Im Rahmen einer Neuauflage des bereits im Januar gestoppten NMA-Projekts prüft Boeing eine neue Maschine für bis zu 250 Passagiere.

Der Flugzeughersteller Boeing prüft nach Informationen des Wall Street Journals offenbar die Interessenslage für ein neues Flugzeug mit 250 Sitzplätzen.

Neues Modell mit verbesserten Triebwerken und einem Gang

Es war kurz nach dem Beginn dieses Jahres, da Konzernchef David Calhoun die fortgeschrittenen Prozesse für den Entwurf eines New Middle of the Market Airplane (NMA) kurzerhand über Bord warf – und eine neu ausgerichtete Version des Projektes ankündigte. Ursprünglich sollte das NMA im amerikanischen Produktangebot zwischen der größten 737 MAX und der 787 ansetzen, doch dann kam alles anders: Calhoun sprach von einer Neuausrichtung der Flugsteuerung und von einem “Flugzeug für die Marktbedürfnisse der Zukunft”.

El Al Boeing 787 Dreamliner.jpg
Bild: Boeing

Wie das amerikanische Wall Street Journal nun berichtet, habe sich Boeing bereits bei ausgewählten potenziellen Lieferanten und Kunden zur Nachfrage für ein neues Modell informiert. Die neue Maschine sollte neben verbesserten Triebwerken außerdem nur einen Gang besitzen, und Sitzplätze für 200 bis zu 250 Personen bieten. Sollte Boeing wirklich ein neues Flugzeug auf den Markt bringen, könnte das einen Wettbewerbsvorteil gegenüber dem europäischen Flugzeughersteller Airbus bedeuten, der zuletzt große Erfolge mit dem A321 XLR erzielte, der allerdings deutlich weniger Kapazität aufweist, als das potentielle Modell von Boeing.

Fazit zur Prüfung eines neuen Flugzeuges bei Boeing

Im Rahmen einer Neuauflage des bereits im Januar gestoppten NMA-Projekts prüft Boeing eine neue Maschine für bis zu 250 Passagiere. Konzernchef David Calhoun sprach von einer Neuausrichtung der Flugsteuerung und von einem “Flugzeug für die Marktbedürfnisse der Zukunft”. Die neue Maschine sollte neben verbesserten Triebwerken außerdem nur einen Gang besitzen, und Sitzplätze für 200 bis zu 250 Personen bieten. Verhandlungen und Gespräche in den kommenden Wochen werden zeigen, ob dieses Vorhaben wirklich in die Tat umgesetzt werden wird.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Lilli ist am liebsten in den Wolken - und das nicht nur mit ihrem Kopf. Schon als Kind tourte sie mit einer Tanzgruppe durch Europa, heute ist Fernweh ihr ständiger Begleiter. Wenn sie sich nicht gerade mit ihrem Studium in Berlin beschäftigt, sitzt sie irgendwo auf der Welt hinter ihrem Laptop und berichtet für Euch über die angesagtesten Travel News rund um den Globus - direkt hier auf reisetopia.de!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.