Durch das Coronavirus müssen Airlines zu Notlösungen greifen – so auch Austrian Airlines. Die Airline flog erstmals nonstop von Sydney nach Wien.

Kein Tag vergeht, ohne dass momentan eine Meldung über das Coronavirus publiziert wird – meist negativ. Dass das Coronavirus teils zu skurrilen Umständen führt, zeigte erst kürzlich die französisch-polynesische Airline Air Tahiti Nui, die einen neuen Rekord für den längsten Flug der Welt aufstellte. Nun macht Austrian Airlines mit einem ebenfalls sehr langen Flug auf sich aufmerksam. Mehr dazu erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Das Coronavirus sorgt indirekt für interessante Flugverbindungen

Derzeit lohnt es sich wirklich einen Blick auf die Flightradar24 App zu werfen, denn aufgrund der wenigen Flugzeuge in der Luft, lassen sich teils sehr interessante Flüge ausmachen. So konntet Ihr erst kürzlich einen Airbus A380 der Fluggesellschaft Qantas auf seinem Flug vom australischen Darwin nach London beobachten. Spektakulär war auch der Nonstop-Flug einer Boeing 747 der spanischen Fluggesellschaft Wamos Air von Honolulu nach Frankfurt. Diese Flüge ergeben sich sprichwörtlich aus der Not heraus. Bei den meisten Flügen handelt es sich um Rückholflüge oder Flüge, die aufgrund von Restriktionen wie beispielsweise bei dem A380 Flug von Qantas, dem derzeit der Zwischenstopp in Singapur untersagt wird, umgeleitet werden.

Austrian Airlines mit dem längsten Flug der Airline-Geschichte

Am vergangenen Sonntagnachmittag, den 29. März 2020, machte sich eine Boeing 777-200ER von dem Flughafen Wien-Schwechat auf den langen Flug nach Sydney. Richtig gelesen – auch ich rieb mir gestern verwundert die Augen, als ich bei Flightradar24 die Boeing 777 von Austrian Airlines über Indien sah. Die zu der Lufthansa Group gehörende Fluggesellschaft Austrian Airlines engagiert sich im Rahmen der Rückholflüge für gestrandete Touristen. Dafür ist der Airline sprichwörtlich “kein Weg zu weit”.

austrian airlines boeing 777

Zwei Tage zuvor führte die Fluggesellschaft bereits einen Flug nach Bali durch, um gestrandete Touristen in die Heimat zu fliegen. Nun sollte es noch weiter gehen, bis nach Sydney. Für die knapp 16.000 Flugkilometer benötigte die Boeing 777 über 17 Stunden. Die einen mögen sich berechtigterweise fragen, wie das Flugzeug eine derartig langen Flug ohne Zwischenstopp bewältigen konnte. Dafür sind zwei Faktoren entscheidend. Zum einen profitiert die Boeing von durchgängig starken Rückenwinden. Zudem war das Flugzeug auf dem Flug nach Australien nahezu leer. Lediglich das Kabinenpersonal war an Bord. Das geringe Gewicht sowie die starken Rückenwinde ermöglichten enorme Treibstoffeinsparungen, sodass der Flug von Wien nach Sydney nonstop möglich war.

 

Austrian Airlines Boeing 777 Twitter
Mit großer Vorreude kündigte Austrian Airlines den längsten Flug der Fluggesellschaft auf Twitter an.
Austrian Airlines Boeing 777 Twitter
Entsprechend groß war die Freude nach dem erfolgreichen Flug.

 

Auf dem Rückweg muss die Boeing 777 jedoch einen Zwischenstopp im malaysischen Penang einlegen. Zusätzlich nimmt Austrian Airlines von dort aus weitere Touristen mit in die Heimat.

Fazit zum Austrian Airlines Flug von Wien nach Sydney

Der als Rückholflug angedachte Flug OS1457 erlangte in kürzester Zeit großes mediales Aufsehen. Ein Nonstop Flug von Europa nach Australien ist und bleibt eben etwas besonderes. Dass nun ausgerechnet Austrian Airlines einen so langen Flug auf die Beine stellt, war nicht zu erwarten. Umso dankbarer können wir unseren Nachbarn sein, dass die Fluggesellschaft auch an die Touristen in Down Under denkt. Das Coronavirus hält uns weiter auf Trab und so gibt es vielleicht noch die eine oder andere Überraschung, die die Luftfahrt betrifft.

Ein Dank gilt unserem Kollegen Ben von Onemileatatime.com, der uns bereits einige wissenswerte Fakten in seinem Artikel zur Verfügung stellte.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Vielen Dank. Ich bin so froh das Ich wieder nach Hause nach Wien gekommen bin.
    Danke für das was ihr geleistet habt.Ihr seid so SUPER.
    Dankeschön

  • Das hat ja überhaupt nichts mit der Airline an sich zu tun und ist nur durch die Umstände möglich. Das hängt zudem nur vom Flugzeugtyp ab und es schwer verständlich wie man sich hier als Airline selbst lobt. Boeing wäre dies in diesem Fall aber mit Sicherheit nicht die Austrian.

Alle Kommentare anzeigen (1)