Bei Austrian Airlines tut sich was – steht etwa eine Flottenmodernisierung an? Konkreter wird die Airline noch bei Ihrer Austrian Airlines App. Neue Features sollen die App zum neuen digitalen Reisebegleiter umfunktionieren.

Im modernen Zeitalter angekommen sind die Flugzeuge von Austrian Airlines noch nicht so ganz. Das Durchschnittsalter der Flugzeuge beträgt rund 17 Jahre. Im Gegensatz dazu steht die überarbeitete Austrian Airlines App, die mit neuen Funktionen aufgewertet wurde. Apropos Aufwertung – die Flotte könnte noch in diesem Jahr zwei Neuzugänge erhalten, wie Aerotelegraph berichtet.

Kommen zwei brandneue Airbus A320neo?

Der Preiskampf am Flughafen Wien-Schwechat zwingt Austrian Airlines zum Handeln. Die Fluggesellschaft benötigt dringend moderneres und treibstoffeffizienteres Fluggerät, um mit der Konkurrenz aus dem Lager der Billigfluggesellschaften wie beispielsweise WizzAir mithalten zu können. Die ungarische Billigfluggesellschaft hat erst kürzlich angekündigt, dass sie ab Wien nur noch mit dem Airbus A321neo agieren möchte, die rund 15 bis 20 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen als die Vorgängermodelle. Das bringt Austrian Airlines mächtig unter Zugzwang. Im Schnitt weist die Flotte Austrian Airlines’ ein Alter von knapp 17 Jahren auf. Dabei reicht die Spanne von neun Jahre alten Embraer oder einen knapp 26 Jahre alten Airbus A321. Insgesamt drei Airbus A320 weisen ein Alter von über 24 Jahren auf. Um die Konkurrenzfähigkeit aufrechtzuerhalten bedarf es also modernere Fluggeräte.

Austrian Airbus A320

Wie Aerotelegraph aus gut informierten Kreisen erfahren haben möchte, beschäftigt sich Austrian Airlines bereits seit geraumer Zeit mit der Flottenmodernisierung. Demnach besteht die Möglichkeit, dass die österreichische Fluggesellschaft zwei Airbus A320neo aus einer bestehenden Lufthansa-Bestellung erhält. Die Lufthansa Group hatte vor Jahren eine Bestellung über 84 Airbus A320neo platziert, von denen jedoch erst 30 Flugzeuge ausgeliefert wurden. Jene Spekulationen um die zwei Airbus A320neo werden von offizieller Seite weder befeuert noch dementiert. Austrian Airlines wolle Konzernentscheidungen nicht vorgreifen, wie eine Sprecherin der Airline bekannt gab.

Überarbeitete App mit neuen Funktionen

Während die Flotte Austrian Airlines zum Teil in die Jahre gekommen ist, konnte Austrian Airlines nun eine moderne und überarbeitete App vorstellen. Die aktualisierte Version der App, die ab sofort kostenlos für Android (ab Version 5) und iOS (ab Version 13) verfügbar ist, beinhaltet Funktionen, wie beispielsweise einen digitalen Reisebegleiter, der Reisende von der Buchung über den Check-In bis nach der Landung begleitet. Vertriebsvorstand Michael Trestl kommentiert das App-Update wie folgt:

Mit der Erweiterung neuer Features wollen wir unsere digitalen Touchpoints optimieren und damit für Kund:innen den Zugang zu unseren Services für eine rundum entspannte Flugreise so einfach und angenehm wie möglich gestalten.

austrianairlines.ag

Mit dem Update ist es fortan möglich Flüge aus dem gesamten Flugangebot von Austrian Airlines, Brussels, Eurowings, Eurowings Discover, Lufthansa und SWISS zu buchen. Darüber hinaus sollen auch Zusatzleistungen wie die Buchung von zusätzlichem Gepäck oder Sitzplatzreservierungen über die App unkompliziert und bequem möglich sein. Nach einer getätigten Buchung könnt Ihr Euch quasi zurücklehnen. Via Push-Benachrichtigungen erhalten Reisende Informationen über etwaige Flugplanänderungen, Verspätungen, Gate-Änderungen oder auch Echtzeit-Daten, die über den Status des Gepäcks informieren. Zusätzlich können Reisende über die App auf das Angebot der Austrian Melangerie zugreifen.

Zukünftig möchte Austrian Airlines die App stetig weiterentwickeln und Funktionen wie die digitale Dokumentenprüfung oder die Einlösung von Flight Value Voucher integrieren.

Fazit zum Modernisierungsprozess bei Austrian Airlines

Ich persönlich buche quasi jeden Flug über eine App via Smartphone oder Tablet. Auf meinem Smartphone habe ich alle notwendigen Daten, Dokumente sowie Flugtickets in einer App abgespeichert – die Zettelwirtschaft hat bei mir schon längst ein Ende. Daher begrüße ich die Weiterentwicklung der Austrian Airlines App sehr! Bezüglich einer möglichen Flottenmodernisierung, die mit zwei neuen A320neo eingeläutet werden soll, kann ich mich erst äußern, sobald es von offizieller Seite ein Statement gibt. Ich persönlich habe nichts gegen teils ältere Flugzeuge, sofern es der technische Zustand zulässt.

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • …ich würde mit einem 26 Jahre alten PkW, der technisch einwandfrei ist, ohne Bedenken durch Berlin fahren, aber nicht unbedingt nach Italien…
    Verstehst du, was ich meine? -:))

    • Hallo Wolfgang,

      ich freue mich sehr, dass Du Dir meine Artikel so genau durchliest.
      Die Antwort hättest Du Dir eigentlich selbst beantworten können. Natürlich kenne ich den technischen Zustand der Flugzeuge nicht im Detail. Ich leite den Zustand aber von der Tatsache ab, dass die Flugzeuge weiterhin im Flugbetrieb sind. Ergo – der technische Zustand der Flugzeuge lässt den Flugbetrieb zu.

      Wenn du möchtest, frage ich für dich aber den genauen technischen Zustand aller Flugzeuge bei Austrian Airlines an. 🙂
      Liebe Grüße,
      Tobi

Alle Kommentare anzeigen (1)