Es ist soweit – der Alpen-Sylt Nachtexpress nimmt seinen Betrieb wieder auf. Der eigentliche Betriebsstart wurde aufgrund der dritten Infektionswelle verschoben.

In den letzten Jahren rückt umweltbewusstes Reisen immer mehr in den Vordergrund. Als Vorreiter in Sachen klimafreundliche Verkehrsmittel gilt hierbei die Bahn. Besonders Nachtzüge erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Das spiegelt sich in einem kontinuierlich wachsenden Streckennetz wider. Auch in diesem Jahr verbindet deswegen der Alpen-Sylt Nachtexpress wieder die Alpenregion mit Sylt – der wohl bekanntesten nordfriesischen Insel.

Verspätete Saisonpremiere dank Corona

Wie erreicht Ihr den nördlichsten Punkt Deutschlands am entspanntesten, wenn Euer Start sich am Bodensee oder in Salzburg befindet? Aufgrund mangelnder Flugverbindungen scheidet das Flugzeug wohl aus. Ein Inlandsflug bis nach Hamburg und eine rund dreistündige Zugfahrt bringt Euch nur bedingt ans Ziel. Bleibt noch das Auto. Doch wer möchte zur Ferienzeit in kilometerlangen Staus auf der Autobahn und später noch auf dem Autozug stehen? Eine weitere Möglichkeit bietet der Alpen-Sylt Nachtexpress, der Euch sowohl vom Bodensee als auch ab Salzburg über Nacht auf die Nordseeinsel befördert. Ohne Umsteigen, ohne Staus. Die Option des Alpen-Sylt Nachtexpress steht Euch ab sofort zur Verfügung. Ursprünglich sollte der Saisonstart am 20. Mai erfolgen. Aufgrund der dritten Infektionswelle und den damit ausbleibenden Lockerungen der Reisebeschränkungen verschob der Zugbetreiber den Saisonstart bereits im April um fast zwei Monate.

Sylt, Deutschland

Der erste Zug startet am 15. Juli auf Sylt in Richtung Konstanz und Salzburg. Bei Gemünden wird der Zug geteilt. Das bedeutet, dass Fahrgäste mit Zielort Salzburg über Nürnberg und München fahren. Fahrgäste mit dem Zielort Konstanz am Bodensee halten noch in Frankfurt sowie in Stuttgart (Ludwigsburg). Von Süden gen Norden starten die Züge am Folgetag, den 16. Juli. Immer donnerstags sowie samstags fährt der Zug dann in Richtung Süden, freitags und sonntags in Richtung Nordseeküste.

Sicheres Reisen an Bord des Nachtexpress

Obwohl Reisende im Abteil ohne Dritte reisen, sah sich der Zugbetreiber zu der verspäteten Verkehrsaufnahme gezwungen. Eine Anreise mit dem Nachtzug ergibt nur dann Sinn, wenn die Hotels und Ferienunterkünfte Touristen beherbergen dürfen. Die Sicherheit der Reisenden liegt dem Zugbetreiber am Herzen, deshalb sind die Abteile im Liegewagen, im Schlafwagen sowie im Schlafwagen-Deluxe ohne fremde Reisende buchbar. Das bedeutet auch, dass Ihr während Eurer Reise keine Maske tragen müsst. Eine generelle Maskenpflicht besteht ausschließlich im Sitzwagen sowie beim Ein- und Aussteigen sowie auf den Gängen.

Der Preis für eine einfache Fahrt im Sitzwagen beläuft sich auf 29 Euro im Sparpreis-Tarif. Im Liegewagen kostet das Abteil für eine einzelne Person 199 Euro pro Strecke, zu zweit 299 Euro sowie 399 Euro für bis zu sechs Reisende. Das Schlafwagen-Komfort-Ticket für bis zu 3 Personen beläuft sich auf 589 Euro. Das teuerste Ticket ist das Schlafwagen-DELUXE-Ticket und kostet für eine einfache Fahrt für bis zu vier Personen 990 Euro. Damit Euer Ticket bei etwaigen Reisewarnungen nicht verfällt, bietet der Zugbetreiber die kostenfreie und beliebig häufige Umbuchung an.

Fazit zum verspäteten Saisonstart beim Alpen-Sylt Nachtexpress

Coronabedingt musste der Alpen-Sylt Nachtexpress seinen Saisonstart um knapp zwei Monate verschieben. Jetzt steht der Alepn-Sylt Nachtexpress kurz vor dem Saisonstart und verbindet nun Österreich und Süddeutschland mit der wohl bekanntesten und eine der schönsten Insel Deutschlands – Sylt. Stellt der Nachtexpress für Euch eine Alternative zum Auto oder dem Flugzeug mit anschließender Bahnfahrt dar?

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)