Am 16. Oktober ist es so weit. Die japanische Fluggesellschaft All Nippon Airways überführt den dritten Airbus A380 in seine neue Heimat Japan.

Derzeit häufen sich positive Nachrichten rund um den Airbus A380. Emirates baut das eigene A380-Netzwerk kontinuierlich aus und Qatar Airways wird den Airbus A380 in wenigen Wochen reaktivieren. Darüber hinaus setzt British Airways den Doppeldecker auf der Kurzstrecke zwischen London-Heathrow und Frankfurt sowie Madrid ein. Bei ANA tut sich ebenfalls etwas in Sachen A380, wie unsere Kollegen von aero.de berichten.

Rote Schildkröte auf dem Weg in die Heimat

Die japanische Fluggesellschaft besitzt mit lediglich drei Airbus A380 eine der kleinsten A380-Flotten weltweit. Derzeit befinden sich jedoch lediglich zwei der drei Doppeldecker in Japan. Aufgrund der anhaltenden Pandemie verschob All Nippon Airways die offizielle Überführung um knapp ein Jahr. Die vergangenen zwölf Monate lagerte ANA den Airbus A380 in Toulouse, auf dem Werksgelände des Flugzeugbauers, in einem Hangar ein. Doch nun soll der letzte Airbus A380 am 16. Oktober auf dem Flughafen Tokio-Narita offiziell an die japanische Fluggesellschaft übergeben und der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

All Nippon Airways ANA A380

Mit der Übergabe des letzten Airbus A380 komplettiert ist die A380-Teilfllotte endlich komplett. Die rote Schildkröte, die auf den Namen Ka La getauft wurde, komplettiert das Schildkröten-Trio. Im Übrigen wurde der Airbus A380 bereits vor über einem Jahr technisch durch den Kunden abgenommen.

In den vergangenen Monaten konnte man den Doppeldecker immer wieder am Himmel Frankreichs beobachten. Airbus führte immer wieder, zuletzt am 4. Oktober, Überprüfungsflüge durch. Das zukünftige Einsatzgebiets der roten Schildkröte wird aller Voraussicht nach nicht in Europa liegen. Es ist nur sehr schwer vorstellbar, dass All Nippon Airways den A380 auf Europa-Strecken einsetzen wird. Nach derzeitigem Stand kommt der Airbus A380 ausschließlich auf Flügen zwischen Tokio und Honolulu zum Einsatz. Ob All Nippon Airways den A380 jemals in Richtung Nordamerika oder Europa einsetzen wird ist aktuell nicht vorhersehbar.

Fazit zur Überführung des dritten A380 an ANA

Mit über einem Jahr Verspätung kann All Nippon Airways ihren dritten und letzten Doppeldecker in Tokio willkommen heißen. Damit komplettiert ANA ihre kleine A380-Teilflotte, die hoffentlich schon bald wieder regelmäßig im Einsatz sein wird – gerne auch auf Strecken nach Europa. Es würde mich wundern, wenn die Airline den Doppeldecker auf Strecken nach Europa oder Nordamerika einsetzt. Glaubt Ihr an einen Erfolg des A380 bei ANA?

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.