Flugzeugbauer Airbus möchte bis Ende des Jahres einen Airbus A320neo mit 100 Prozent Sustainable Aviation Fuels in die Luft bringen.

Bereits vor einigen Wochen kündigte Airbus bereits SAF-Testflüge mit einem Airbus A350 an. Nun soll im Laufe des Jahres auch das erste Single-Aisle Flugzeug ausschließlich mit nachhaltigem Kraftstoff getestet werden, wie unter anderem aero.de berichtet. Airbus führt immer wieder Versuche mit SAF durch, meistens allerdings wird der nachhaltige Kraftstoff dem herkömmlichen Kerosin nur beigemischt, daher ist ein Flug wie dieser etwas Besonderes. Gleichzeitig hat Airbus sich in der vergangenen Woche bezüglich seiner ambitionierten Wasserstoffstrategie geäußert und den Zeitplan etwas revidiert, wie airliners.de weiß.

Erstmals Messungen am Airbus A320neo

Als Flugzeugbauer ist Airbus in den vergangenen Jahren oft in den Schlagzeilen gewesen, wenn es darum ging, zukunftsfähige Antriebsformen zu entwickeln. Während Elektro- und Wasserstoffflugzeuge Theme für die fernere Zukunft sind, testet man bereits jetzt im größeren Stile, wie der Einsatz von Sustainable Aviation Fuels die Emissionen verringern kann. Dies ist ein wichtiger Schritt, um die Dekarbonisierung im Luftverkehr voranzutreiben.

Airbus A320 Neo 2 1024x748 Cropped

An einem Langstreckenflugzeug hat Airbus bereits erste Experimente durchgeführt, nun soll bis Ende des Jahres auch getestet werden, wie der Airbus A320neo sich beim Einsatz von 100 Prozent nachhaltigen Flugkraftstoffen verhält. Insbesondere die Emissions-Einsparung soll dabei gemessen werden. Bisherige Messungen beziehen sich vor allem immer nur auf Mischungen von Kerosin und SAF, sodass dieser Flug mit dem Typ A320 eine wahre Premiere für Airbus wäre.

Wasserstoff Zeitplan zu ambitioniert

Wie wichtig die Forschung an den nachhaltigen Flugkraftstoffen zum jetzigen Zeitpunkt ist, zeigte sich in der vergangenen Woche durch eine weitere Mitteilung Airbus’. Der Flugzeugbauer ist seit Jahren vorne mit dabei, wenn es darum geht Wasserstofftechnologien oder Elektroflugzeuge zu entwickeln und hat schon ein paar vielversprechende Fortschritte gemacht. Doch nun räumte der Konzern ein, dass der Zeitplan ein wenig zu eng getaktet war. Man hatte sich das ehrgeizige Ziel gesteckt, bis 2035 als erster Hersteller ein Passagierflugzeug vollständig mit Wasserstoff zu betreiben. Realistischer ist es, dass man bis zu diesem Zeitpunkt höchstens ein sehr kleines Kurzstreckenflugzeug entwickelt haben könnte.

Airbus Wasserstoff Turboprop Design

Emissionsfreie Wasserstoff-Flugzeuge werden sich ab 2035 hauptsächlich auf Regional- und Kurzstreckenflugzeuge konzentrieren. Das bedeutet, dass aktuelle und zukünftige Iterationen von hocheffizienten Gasturbinen auf dem Weg zum Jahr 2050 immer noch benötigt werden, insbesondere für Langstreckenflüge.

Airbus

Aus dem Ende letzten Jahres vorgestellten Turbofan-Flugzeug mit 120 bis 200 Sitzplätzen und einer Reichweite von 3.700 Kilometern wird also wohl so schnell doch nichts werden. Auch die anderen beiden Konzepte, die Airbus entwickelt hat, scheinen bis 2035 in der Form nicht realisierbar zu sein.

Fazit zu den Nachhaltigkeits-Entwicklungen bei Airbus

Airbus testet weiterhin fleißig den Einsatz von nachhaltigen Flugkraftstoffen und erhält auf dem Gebiet weiterhin gute und tiefe Einblicke. Wie wichtig ein Voranschreiten in diesem Bereich ist, wird noch einmal verdeutlicht, wenn man sich anschaut, dass die Wasserstoff-Pläne des Flugzeugbauers vermutlich etwas zu ambitioniert waren. Dementsprechend ist es umso wichtiger, dass SAF in den nächsten Jahren vermehrt zum Einsatz kommen, um die Dekarbonisierung im Flugverkehr nicht noch weiter herauszuzögern.

Autorin

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.