Am 31. Oktober hob der erste Airbus A220-300 von Air France – ein nachhaltigeres und wesentlich kostengünstigeres Flugzeug – mit den ersten Passagieren an Bord ab.

Der allererste Airbus A220-300 von Air France ist endlich unterwegs. Das Flugzeug, welches nachhaltiger und rentabler sein soll, wurde wie geplant am 31. Oktober in Betrieb genommen. Dabei begrüßte das erste Flugzeug dieser Baureihe in der Flotte die ersten Passagiere auf zwei Umläufen von Paris-Charles de Gaulles nach Berlin und Venedig. Der Airbus A220-300 mit dem Namen “Le Bourget” ist der erste einer Flotte von 60 Flugzeugen, die nach und nach die Airbus A318 und A319 sowie mehrere Airbus A320 der Airline ersetzen werden, wie Air France in einer offiziellen Pressemitteilung bekannt gegeben hat.

Ein “hohes Maß” an Komfort

Am 28. September absolvierte das Flugzeug F-HZUA seinen Jungfernflug vom Bombardier-Hauptsitz in Montreal nach Paris. Das moderne zweistrahlige Flugzeug feierte nur wenige Tage später am 31. Oktober auf den Strecken zwischen Paris-Charles de Gaulle und Berlin sowie Venedig den ersten Einsatz im Linienbetrieb. Am folgenden Tag, dem 1. November, wurde der Airbus A220-300 auch nach Barcelona und Madrid eingesetzt. “Nach zwei Jahren Arbeit sind die Teams von Air France stolz darauf, unseren Kunden dieses neue Flugzeug zu präsentieren”, erklärte Anne Rigail, CEO von Air France, auf Twitter.

A220 d'Air France

Noch in dieser Woche, am 6. November, wird das Flugzeug zwischen Paris-Charles de Gaulle und Mailand fliegen. In der Wintersaison 2021/2022 wird das Flugzeug das Streckennetz schrittweise auf Bologna, Rom, Lissabon und Kopenhagen ausweiten, wenn weitere Airbus A220 ausgeliefert werden.

A220 d'Air France

Der Airbus A220-300 ist perfekt für das Kurz- und Mittelstreckennetz von Air France geeignet. Im Vergleich zu den Airbus-Modellen A318 und A319 senkt es die Kosten pro Sitz um 10 Prozent. Außerdem verfügt es über 148 Sitze in einer 3-2-Konfiguration. Bis zu acht Reihen im vorderen Teil des Flugzeugs können für Kunden der Business-Class reserviert werden, die einen freien Sitz an ihrer Seite haben.

A220 d'Air France

Schließlich ist jeder Sitz mit einer USB-A- und -C-Buchse ausgestattet. Das Flugzeug ist außerdem mit Air France Connect, dem WiFi-Angebot der Fluggesellschaft, ausgestattet. Während des gesamten Fluges ist WiFi in drei Versionen verfügbar, darunter eine kostenlose Version, mit der die Passagiere während des Fluges Nachrichten senden und empfangen können. Nach Angaben von Air France bietet dieses neue Flugzeug “höchsten Komfort”.

Ein umweltfreundlicheres Flugzeug

Der Airbus zeichnet sich auch durch seine Energieeffizienz aus: Er verbraucht 20 Prozent weniger Treibstoff als die Flugzeuge, die er ersetzt, und seine CO₂-Emissionen sind ebenfalls um 20 Prozent geringer.

Dieses neue Flugzeug mit seiner unübertroffenen Energieeffizienz ist ein großer Gewinn für Air France. Bis heute ist die Erneuerung der Flotte die Hauptquelle für die CO₂-Reduzierung, weshalb wir weiterhin in die neueste Generation von Flugzeugen investieren.

Benjamin Smith, CEO von Air France-KLM.

Mit diesen Single-Aisle-Flugzeugen kann Air France also Geld sparen und gleichzeitig den ökologischen Fußabdruck verringern. Bis 2030 will die französische Fluggesellschaft ihre gesamten CO₂-Emissionen pro Passagierkilometer im Vergleich zu 2005 halbieren, und bis 2050 will Air France sogar das Ziel von null Emissionen erreichen.

Air France hat außerdem kürzlich eine Verpflichtungserklärung mit der unabhängigen Benchmarking-Organisation SBTi unterzeichnet, die vom Carbon Disclosure Project (CDP), dem United Nations Global Compact und dem World Wildlife Fund (WWF) gegründet wurde. Dieser proaktive Ansatz zielt darauf ab, ihre Ziele zur Verringerung der CO₂-Emissionen bewerten zu lassen. Insbesondere wird SBTi sicherstellen, dass die gesetzten Ziele mit dem Pariser Abkommen vereinbar sind und dass sie die Fluggesellschaft in die Lage versetzen, bis 2050 tatsächlich null Emissionen zu erreichen.

Fazit zum Einsatz des ersten A220-300

Die Inbetriebnahme des Airbus A220 ist ein historischer Moment für Air France. Das umweltfreundlichere und kostengünstigere Single-Aisle-Flugzeug soll nach und nach die größeren Brüder, den Airbus A318 und A319, ersetzen. Schließlich handelt es sich beim Airbus A220 um ein wesentlich moderneres Flugzeug, das mehr Komfort für die Passagiere verspricht und Air France helfen wird, ihre Umweltziele zu erreichen.

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.