ab 1.339 €

Ab Budapest bringen Euch die Star Alliance-Mitglieder Lufthansa, Austrian Airlines und Air China aktuell sehr günstig nach Shanghai. Für einen Hin- und Rückflug zahlt Ihr Preise ab nur 1.339 Euro in die asiatische Metropole. An Bord erwartet Euch bei allen drei Airlines ein modernes Bordprodukt und ein hoher Komfort.

  • Start: Budapest
  • Ziel: Shanghai
  • Buchung: bis 31. Mai 2019
  • Reisezeitraum: bis 31. Dezember 2019
  • Stornierung/Umbuchung: nicht möglich / 190 Euro plus Tarifdifferenz
  • Aufenthaltsdauer: mindestens 7 Tage, maximal 3 Monate
Flüge sicher und komfortabel bei Jetbeds buchen! Schnelle Buchung, kostenfreie Stornierung innerhalb von 24 Stunden.
Alle Details

Business Class Flüge von Budapest nach Shanghai – Komfort

Je nach Verbindung fliegt Ihr zunächst über Frankfurt, München oder Wien und danach direkt weiter auf der Langstrecke nach Shanghai in China. Dabei erwartet Euch sowohl bei Lufthansa, als auch bei Austrian und Air China ein ordentliches Bordprodukt in der Business Class und in jedem Fall Sitze, die sich in komplett flache Betten verstellen lassen.

Austrian Airlines Business Class Boeing 777 Sitzplätze Mitte

Lufthansa Business Class Airbus A380 Kabine 2

Selbstredend erhaltet Ihr auf den Flügen Menüs mit mehreren Gängen, Premium-Alkoholika und habt natürlich Zugang zu den Lounges am jeweiligen Abflughafen und genießt eine bevorzugte Behandlung am Boden.

Business Class Flüge von Budapest nach Shanghai – Anreise

Die Anreise nach Budapest gestaltet sich recht unkompliziert. Ab Wien erreicht Ihr Budapest innerhalb kurzer Zeit mit dem Zug. Dabei werden Preise ab etwa 20 Euro für eine Strecke fällig. Ab Deutschland ist die Anreise mit dem Flugzeug empfehlenswert. Dafür stehen Euch sowohl Low Cost Carrier, wie auch Premiumairlines zur Verfügung. Für einen Hin- und Rückflug bezahlt Ihr meist zwischen 40 und 200 Euro. Könnt Ihr Euren Abflug ab Budapest auch noch mit einem Städtetrip verbinden, sind diese Angebote besonders lohnenswert.

Direktflüge ab Deutschland, Österreich und der Schweiz findet Ihr mit folgenden Airlines:

  • Austrian Airlines: Wien
  • easyJet: Berlin, Basel, Genf
  • Eurowings: Düsseldorf, Hamburg, Köln, Stuttgart
  • Lufthansa: Frankfurt, München
  • Ryanair: Berlin, Nürnberg
  • Swiss: Zürich
  • Wizz Air: Basel, Berlin, Dortmund, Frankfurt, Hannover

Business Class Flüge von Budapest nach Shanghai – Planung

Wir wollen Euch auf reisetopia nicht nur tolle Flug-Angebote präsentieren, sondern Euch auch bei der restlichen Planung Eurer Reise helfen. Deshalb findet Ihr bei uns die passenden Einreisebestimmungen für China sowie die Option Luxushotels mit exklusiven Vorteilen ohne Aufpreis zu buchen! Noch Fragen? Schreibt uns einfach an [email protected]!

Wir empfehlen Euch zudem eine Reise-Kreditkarte. Dank kostenlosen Abhebungen, keiner Gebühr für Zahlungen im Ausland und Versicherungen spart Ihr bei jeder Reise viel Geld:

 
Santander 1plus Visa Kreditkarte
  • Dauerhaft kostenlos
  • Weltweit kostenfrei bezahlen
  • Kostenlos abheben
  • 1% Tankrabatt
Barclaycard Platinum Double Kreditkarten
  • Kostenlos im 1. Jahr
  • Reise-Versicherungen
  • Kostenlos abheben
  • Weltweit kostenfrei bezahlen

Business Class Flüge von Budapest nach Shanghai – Meilen

Die Tarife buchen in die Buchungsklasse P bei den Flügen mit Lufthansa und Austrian Airlines, die Euch bei Lufthansa Miles and More mittlerweile eine umsatzbasierte Gutschrift bringt. Ihr erhaltet entweder 4 Prämienmeilen (ohne Status) oder 6 Prämienmeilen (mit FTL, Senator oder HON Circle Status) pro Euro Umsatz (abzüglich Steuern und Gebühren). Die Statusmeilen werden weiterhin anhand der Distanz gutgeschrieben. Ihr erhaltet in diesem Fall 100 Prozent der Entfernungsmeilen.

Bei Aegean Miles + Bonus und Turkish Airlines Miles & Smiles erhaltet Ihr bei Lufthansa Flügen keine Meilen. Bei SAS EuroBonus und United Mileage Plus gibt es wiederum eine Gutschrift von 100 Prozent der Entfernungsmeilen.

Bei Flügen mit Air China werden Euch in der Buchungsklasse R 100 Prozent der Entfernungsmeilen bei Miles and More, sowie ganze 125 Prozent bei Miles+Bonus, Miles and Smiles, EuroBonus und MileagePlus der Entfernungsmeilen gutgeschrieben.

Vielfliegerprogramm Meilengutschrift
Miles and More (LH) 4-6 Meilen je Euro Umsatz
100% der Entfernungsmeilen
Miles+Bonus (A3) 0-125% der Entfernungsmeilen
EuroBonus (SK) 100-125% der Entfernungsmeilen
MileagePlus (UA) 100% der Entfernungsmeilen

Danke für den Tipp an Travel-Dealz!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Die Premium Eco Preise von Aeroflot von Deutschland nach China für 700 bis 800 Euro gibt es eigentlich häufiger. Insbesondere wenn die Flüge am Dienstag bis Donnerstag gehen.

    Allerdings muss man beim Transfer in Sheremetyevo ein paar Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen, die das Gesamtpaket oft weniger attraktiv machen. Man hat absolut keinen Vorteil als Skyteam frequent traveller, Business class traveller oder Premium Economy traveller, wenn man sich bei der häufig überfüllten Pass- und Sicherheitskontrolle im Transit anstellen muss, egal ob Terminal D oder F – kein priority channel an einem SkyTeam Hub. Ja, man muss tatsächlich durch eine Art Passkontrolle, bei der Boardingpass für den Anschlussflug und Pass abgeglichen werden. Eine Stunde Wartezeit um das zu passieren sind nicht selten. Auch sind die Angestellten des Flughafens alles andere als hilfsbereit und freundlich, Englisch wird auch eher selten gesprochen. Sheremetyevo ist einfach kein Transferflughafen, obwohl sich Aeroflot aggressiv auf Stecken zwischen Europa und Asien dahin entwickelt. Anspruch (von SU) und Wirklichkeit (von SVO) liegen weit auseinander.

    Hinzu kommt, dass Premium Economy, oder Comfort Class wie es Aeroflot nennt, keinen Lounge Zugang gewährt (was ja bei SAS inklusive ist). Und dass auf einem sehr unterdurchschnittlichem Flughafen. Wenig Sitzplätze, teuere Restaurants niedriger Qualität (Burger King ist fast schon eine Empfehlung), und sehr enge Gänge zwischen den Terminals.

    Was an Bord sehr zufriedenstellend ist, macht das Erlebnis SVO zunichte.

    Gerade auch wegen der kurzen Flugzeiten zwischen Asien und Europa und akzeptablen Transferzeiten würde ich mir wünschen, dass SVO den Ansprüchen von Aeroflot gerecht wird und in die Infrastruktur investiert, um einem Umsteigehub gerecht zu werden (was auch passiert, aber auch noch eine Weile dauern wird bis es zum tragen kommt).

    Noch erwähnt werden muss, dass die Flüge Deutschland-SVO in der Eco sind.

    • Hallo Jörg, danke für den Erfahrungsbericht – ich habe tatsächlich auch schon nicht allzu gutes über den Airport gehört. Dennoch halte ich das Angebot im Gesamtpaket für durchaus gut, besonders wenn man auch noch einen Priority Pass hat. Der Lounge-Zugang ist ja bei den wenigsten Airlines in der Premium Economy im Ticket enthalten (auch nicht bei LH & Co).

Alle Kommentare anzeigen (1)