ab 1.369 €

Ab Belgrad bietet Etihad Airways aktuell sehr günstige Business Class Hin- und Rückflüge nach Hongkong an. Für den Hin- und Rückflug zahlt Ihr ab nur 1.369 Euro und fliegt komfortabel in einer sehr guten Business Class nach Asien. Auf dem Hinflug habt Ihr zumeist einen angenehm kurzen Zwischenstopp, während Ihr auf dem Rückflug einen längeren Stopp in Kauf nehmen müsst. Verfügbarkeiten finden sich bis weit ins nächste Jahr hinein. Und auch die Meilengutschrift ist sehr attraktiv!

  • Start: Belgrad
  • Ziel: Hongkong
  • Buchung: schnellstmöglich
  • Reisezeitraum: flexibel
  • Stornierung/Umbuchung: 100 Euro / 100 Euro plus Tarifdifferenz
  • Aufenthaltsdauer: maximal 12 Monate
Flüge sicher und komfortabel bei Jetbeds buchen! Schnelle Buchung, kostenfreie Stornierung innerhalb von 24 Stunden.
Alle Details

Etihad Business Class Flüge von Belgrad nach Hongkong – Komfort

Von Belgrad fliegt Ihr zunächst in einem Airbus A320 von Etihad, der Euch nach Abu Dhabi bringt. Hier ist die vollwertige Business Class der der üblichen europäischen Airlines in Kleinraumflugzeugen deutlich überlegen. Ab Abu Dhabi fliegt Ihr dann in der Regel mit einer Boeing 787 weiter nach Hongkong. Hier erwartet Euch ein sehr modernes und bequemes Business Class-Produkt mit sehr privaten Sitzen, die sich natürlich in flache Betten verstellen lassen.

Etihad Airways Error Fare

Inkludiert sind bei diesen Tarifen natürlich generell auch zwei Gepäckstücke bis 32 Kilogramm sowie eine Premium-Verpflegung mit mehrgängigen Menüs im Flugzeug. In Abu Dhabi könnt Ihr zudem die ausgezeichnete Lounge von Etihad Airways nutzen, genauso natürlich an allen weiteren Flughäfen. Ihr könnt auch einen kostenfreien Stopover pro Richtung einbauen und so am Stopover-Programm von Etihad teilnehmen.

Etihad Business Class Flüge von Belgrad nach Hongkong – Anreise

Die Anreise nach Belgrad ist aus dem deutschsprachigen Raum vergleichsweise einfach. Air Serbia fliegt direkt ab Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, Wien und Zürich nach Belgrad. Darüber hinaus fliegt die Lufthansa ab Frankfurt und München. Zusätzlich bietet easyJet reguläre Linienverbindungen ab Berlin, Basel und Genf, während Eurowings saisonal ab Stuttgart fliegt. Auch Austrian und Swiss fliegen von ihren Hubs nach Belgrad. Ergänzt werden die genannten Verbindungen von Wizz Air Flügen ab Basel, Dortmund, Hannover, Karlsruhe und Memmingen, wenngleich die meisten genannten Verbindungen nur an einem, zwei oder drei Tagen pro Woche stattfinden. Dennoch kommt Ihr an den meisten Tagen sowohl günstig als auch einfach ab dem deutschsprachigen Raum nach Belgrad.

Direktflüge ab Deutschland, Österreich und der Schweiz findet Ihr mit folgenden Airlines:

  • Air Serbia, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, Wien, Zürich
  • Austrian Airlines: Wien
  • easyJet: Basel, Berlin, Genf
  • Eurowings: Stuttgart (saisonal)
  • Lufthansa: Frankfurt, München
  • Swiss: Zürich
  • Wizz Air: Basel, Dortmund, Hannover, Karlsruhe, Memmingen

Etihad Business Class Flüge von Belgrad nach Hongkong – Planung

Wir wollen Euch auf reisetopia nicht nur tolle Flug-Angebote präsentieren, sondern Euch auch bei der restlichen Planung Eurer Reise helfen. Deshalb findet Ihr bei uns die passenden Einreisebestimmungen für Hongkong sowie die Option Luxushotels mit exklusiven Vorteilen ohne Aufpreis zu buchen! Noch Fragen? Schreibt uns einfach an [email protected]!

Wir empfehlen Euch zudem eine Reise-Kreditkarte. Dank kostenlosen Abhebungen, keiner Gebühr für Zahlungen im Ausland und Versicherungen spart Ihr bei jeder Reise viel Geld:

Barclaycard Platinum Double Kreditkarten
  • Kostenlos im 1. Jahr
  • Reise-Versicherungen
  • Kostenlos abheben
  • Weltweit kostenfrei bezahlen
American Express Gold Kreditkarte
  • Reise-Versicherungen
  • Punkte sammeln
  • Wertvoller Willkommensbonus

Etihad Business Class Flüge von Belgrad nach Hongkong – Meilen

Das Meilen sammeln bei Etihad Flügen ist seit dem effektiven Wegfall von topbonus etwas schwierig. In der Buchungsklasse D ist neben der attraktiven Gutschrift bei Etihad Guest sicherlich auch die Gutschrift beim Partner SAS Eurobonus äußerst interessant, beachtet aber, dass Ihr hier keine Statuspunkte sammeln könnt und auch das Meilen sammeln nur auf den Flügen zwischen Europa und Abu Dhabi sowie in der Gegenrichtung möglich ist.

Vielfliegerprogramm Meilengutschrift
AAdvantage (AA) 125% der Entfernungsmeilen
EuroBonus (SK) 175% der Entfernungsmeilen
Etihad Guest (EY) 175% der Entfernungsmeilen
Asiana Club (OZ) 130% der Entfernungsmeilen

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Die Premium Eco Preise von Aeroflot von Deutschland nach China für 700 bis 800 Euro gibt es eigentlich häufiger. Insbesondere wenn die Flüge am Dienstag bis Donnerstag gehen.

    Allerdings muss man beim Transfer in Sheremetyevo ein paar Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen, die das Gesamtpaket oft weniger attraktiv machen. Man hat absolut keinen Vorteil als Skyteam frequent traveller, Business class traveller oder Premium Economy traveller, wenn man sich bei der häufig überfüllten Pass- und Sicherheitskontrolle im Transit anstellen muss, egal ob Terminal D oder F – kein priority channel an einem SkyTeam Hub. Ja, man muss tatsächlich durch eine Art Passkontrolle, bei der Boardingpass für den Anschlussflug und Pass abgeglichen werden. Eine Stunde Wartezeit um das zu passieren sind nicht selten. Auch sind die Angestellten des Flughafens alles andere als hilfsbereit und freundlich, Englisch wird auch eher selten gesprochen. Sheremetyevo ist einfach kein Transferflughafen, obwohl sich Aeroflot aggressiv auf Stecken zwischen Europa und Asien dahin entwickelt. Anspruch (von SU) und Wirklichkeit (von SVO) liegen weit auseinander.

    Hinzu kommt, dass Premium Economy, oder Comfort Class wie es Aeroflot nennt, keinen Lounge Zugang gewährt (was ja bei SAS inklusive ist). Und dass auf einem sehr unterdurchschnittlichem Flughafen. Wenig Sitzplätze, teuere Restaurants niedriger Qualität (Burger King ist fast schon eine Empfehlung), und sehr enge Gänge zwischen den Terminals.

    Was an Bord sehr zufriedenstellend ist, macht das Erlebnis SVO zunichte.

    Gerade auch wegen der kurzen Flugzeiten zwischen Asien und Europa und akzeptablen Transferzeiten würde ich mir wünschen, dass SVO den Ansprüchen von Aeroflot gerecht wird und in die Infrastruktur investiert, um einem Umsteigehub gerecht zu werden (was auch passiert, aber auch noch eine Weile dauern wird bis es zum tragen kommt).

    Noch erwähnt werden muss, dass die Flüge Deutschland-SVO in der Eco sind.

    • Hallo Jörg, danke für den Erfahrungsbericht – ich habe tatsächlich auch schon nicht allzu gutes über den Airport gehört. Dennoch halte ich das Angebot im Gesamtpaket für durchaus gut, besonders wenn man auch noch einen Priority Pass hat. Der Lounge-Zugang ist ja bei den wenigsten Airlines in der Premium Economy im Ticket enthalten (auch nicht bei LH & Co).

Alle Kommentare anzeigen (1)