Bei Meilen & Punkten gilt die ungeschriebene Regel: je mehr, desto attraktiver die Einlösung. Deshalb zeigen wir Euch, wie Ihr selbst zum Start direkt mehr als 100.000 Amex Punkte sammeln könnt!

Endlich mal in der Business oder First Class fliegen oder das Traumhotel mit Punkten buchen. Diesen Wunsch hegen viele, die sich dafür entscheiden, mit dem Meilen sammeln anzufangen. Ob es dabei um eine Kreditkarte geht oder andere Wege, spielt im ersten Moment keine Rolle. Doch immer wieder stellt sich die Frage, wie man schnell auf einen großen Betrag kommt. Je nach Situation kann es dabei dank der hohen ausgelobten Willkommensboni von American Express® rasant gehen!

Mit Willkommensboni das Konto füllen

Das Paradebeispiel dafür sind die aktuellen Aktionen der American Express Kreditkarten, die auf den ersten Blick fast unübersichtlich wirken:

Nun sind sicherlich schon bis zu 100.000 Punkte durch die Beantragung von einem Produkt sehr viel. Doch es wird noch besser, denn wer die Mindestumsätze der jeweiligen Karten erreicht, sammelt dabei natürlich auch noch reguläre Punkte. Der “echte” Bonus ist damit am Ende sogar noch höher. Bei der Amex Gold Card kommt man zum Beispiel auf 54.500 Punkte, bei der Amex Platinum Card auf 75.000 Punkte.

Amex Gold DE Bucht Italien
Schon die Amex Gold bringt aktuell einen sehr hohen Willkommensbonus

In allen beiden Fällen sowie auch bei den Geschäftskreditkarten von American Express kann man zudem den Amex Turbo nutzen. Mit diesem sammelt man 1,5 Punkte je Euro Umsatz, sodass die Werte sogar auf 56.750 (Gold Card) bzw. 80.000 Punkte (Platinum Card) ansteigen. Doch es geht sogar noch besser, denn mit smarten Kombinationen gibt es auf einen Schlag sogar noch mehr Punkte!

Business & Privat smart verbinden

Der erste Tipp ist dabei die Kombination aus einer geschäftlichen und einer privaten Kreditkarte. Für jeden steht dieser Weg nicht offen, aber die Hürden für die American Express Business Gold Card sowie die American Express Business Platinum Card sind kleiner, als man vielleicht denken mag. Konkret kann jeder Selbstständige oder Freiberufler die jeweilige Karte beantragen. Damit hat man selbst dann, wenn man nur nebenbei einer Selbstständigkeit nachgeht, die Option, die jeweilige Karte zu beantragen.

Das ist insbesondere insofern spannend, als man so doppelt den Willkommensbonus mitnehmen kann. Wer etwa privat die American Express Gold Card beantragt und den Mindestumsatz von 4.500 Euro erreicht, kommt auf (bis zu) 56.750 Punkte.

American Express Gold Card

 50.000 Punkte Rekordbonus
144 Euro Jahresgebühr

Wer gleichzeitig die American Express Business Gold beantragt, kann sich nach dem Erreichen des Mindestumsatzes von 5.000 Euro noch einmal (bis zu) 47.500 Punkte sichern. Dadurch, dass der Mindestumsatz hier über geschäftliche Ausgaben erbracht werden muss, dürfte dies auch parallel zum Erreichen des privaten Mindestumsatzes möglich sein.

American Express Business Gold Card

Aktuell: 40.000 Membership Rewards Punkte
  • Kostenlose Kreditkarte im ersten Jahr
  • 100 Euro Dell Guthaben pro Jahr
  • Zusätzliche Liquidität durch verlängertes Zahlungsziel
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Auslandsreise-Krankenversicherung (weltweit)
  • Reisekomfort-Versicherung
175 Euro Jahresgebühr
Moritz
Die perfekte Einstiegskreditkarte für jeden, der mit geschäftlichen Ausgaben Punkte sammeln möchte

Natürlich ist es auch möglich, den gleichen Weg mit der Platinum Card zu gehen. Wer sich für die private Platinum entscheidet, bekommt insgesamt bis zu 80.000 Punkte bei Erreichen des Mindestumsatzes. Mit der geschäftlichen Variante gibt es sogar bis zu 152.500 Punkte, sofern man den (doppelten) Mindestumsatz von zuerst 15.000 und dann noch einmal 20.000 Euro erreicht und den Turbo aktiviert.

American Express Business Platinum Kreditkarte

Exklusiv: Bis zu 100.000 Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und vieles mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • 200 Euro Dell Technologies Guthaben pro Jahr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Bis zu 100 kostenfreie Zusatz- und Partnerkarten
  • Zusätzliche Liquidität durch bis zu 58 Tage verzögerte Abrechnung
  • Umfangreiches Versicherungspaket ohne Karteneinsatz und Selbstbehalt
  • Kostenloser Lounge-Zugang für 4 Personen an über 1.500 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
700 Euro Jahresgebühr
Moritz
Keine Kreditkarte in Deutschland bietet mehr Leistungen für Geschäftsleute & Selbstständige

Konkret sind durch die parallele Beantragung einer privaten und einer geschäftlichen American Express Kreditkarte die folgenden maximalen Boni (jeweils bei Erreichen des Mindestumsatzes und Aktivierung des Turbos) möglich:

  • Amex Gold + Amex Business Gold: 104.250 Punkte (144 Euro Jahresgebühr im ersten Jahr für beide Karten)
  • Amex Gold + Amex Business Platinum: 209.250 Punkte (844 Euro Jahresgebühr im ersten Jahr für beiden Karten)
  • Amex Platinum + Amex Business Gold: 127.500 Punkte (720 Euro Jahresgebühr im ersten Jahr für beide Karten)
  • Amex Platinum + Amex Business Platinum: 230.000 Punkte (1.420 Euro Jahresgebühr im ersten Jahr für beide Karten)

Geht es rein um eine möglichst hohe Anzahl an Punkte bei einem vernünftigen Verhältnis zum Preis, fallen hier insbesondere die Kombination aus der privaten American Express Gold mit der geschäftlichen Gold oder Platinum Card auf.

Gerade bei der Kombination der beiden “günstigeren” Karten, zahlt man im ersten Jahr nur 144 Euro an Jahresgebühr sowie 15 Euro für den Amex Turbo und bekommt dennoch insgesamt über 100.000 Punkte gutgeschrieben!

Auch ohne geschäftliche Karte doppelt profitieren

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, ohne die geschäftlichen Karten doppelt zu profitieren, denn die Bedingungen für die Beantragung einer American Express Kreditkarte erlauben auch “privat” doppelt den Bonus mitzunehmen. Einzig, wer in den letzten 18 Monaten die jeweilige Karte schon einmal im Portemonnaie hatte, fällt raus.

Voraussetzung für den Anspruch auf den Willkommensbonus ist die erfolgreiche Ausstellung der Karte und dass du in den letzten 18 Monaten nicht als Hauptkarteninhaber:in einer der beantragten entsprechenden deutschen American Express Karte registriert warst.

Auszug aus den Bedingungen für den Erhalt des Bonus

Entsprechend wäre es auch möglich, dass Ihr die American Express Gold Card und die American Express Platinum Card gleichzeitig beantragt. Das sieht dann wie folgt aus:

  • Amex Gold + Amex Platinum: 136.750 Punkte (864 Euro Jahresgebühr im ersten Jahr für beide Karten)

Wenngleich möglich, sollte man in dieser Konstellation allerdings zwei Dinge beachten. Zum einen ist eine Beantragung von zwei ähnlichen Karten zur selben Zeit hinsichtlich der Bonität als problematisch zu betrachten und kann negative Folgen haben. Zum anderen ist der Mindestumsatz eine nicht zu vernachlässigende Hürde. Wer beide Karten gleichzeitig beantragt, müsste innerhalb von sechs Monate ganze 14.500 Euro Umsatz (~ 2.415 Euro im Monat) mit den American Express Kreditkarten erzielen.

American Express Platinum Card

Exklusiv: 65.000 Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Online-Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro SIXT ride Guthaben pro Jahr
  • 150 Euro Restaurantguthaben pro Jahr
  • 120 Euro Entertainmentguthaben pro Jahr
  • 90 Euro Shoppingguthaben pro Jahr
  • Bis zu 200 Euro Rabatt & Priority Vorteile bei Condor Flugbuchungen
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.500 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
  • Für Selbstständige und Unternehmer: Amex Business Platinum mit 50.000 + 15.000 Punkten
720 Euro Jahresgebühr
Moritz
Dank 760 Euro Guthaben im Jahr & weltweitem Lounge-Zugang die perfekte Kreditkarte für Reisen & Lifestyle!

Aus diesen Gründen dürfte dieser Weg zum schnellen Füllen des Punktekontos für viele wohl nicht infragekommen und bleibt dabei eher theoretisch. Das gilt insbesondere auch, weil man mit etwas Geduld auch einfach mit der Gold Card einsteigen und dann einige Monate später von einem Upgrade Offer mit attraktivem Bonus profitieren kann.

Als Pärchen oder Familie gemeinsam sammeln

Doch es gibt natürlich auch hier eine interessante Option, die man im Blick haben sollte. Zwar ergibt es wohl selten Sinn, selbst gleichzeitig zwei private Kreditkarten zu beantragen. Doch gemeinsam mit Freunde, dem Partner oder der Familie gleichzeitig mehrere Karten zu beantragen, kann dagegen durchaus infrage kommen. Möglich sind hier die folgenden Konstellationen (auf Basis von zwei Personen):

  • Amex Gold + Amex Gold: 113.500 Punkte (288 Euro Jahresgebühr im ersten Jahr für beide Karten)
  • Amex Gold + Amex Platinum: 127.500 Punkte (856 Euro Jahresgebühr im ersten Jahr für beiden Karten)
  • Amex Platinum + Amex Platinum: 160.000 Punkte (1.440 Euro Jahresgebühr im ersten Jahr für beide Karten)

Anders als bei der doppelten eigenen Beantragung ist die Schufa hier weniger ein Thema. Der Mindestumsatz mag zwar auch immer noch eine Hürde sein, kann allerdings potenziell leichter gemeistert werden. Das gilt beispielsweise dann, wenn man einfach zwei American Express Gold Cards beantragt, die jeweils “nur” 4.500 Euro Mindestumsatz haben, was dann etwa für ein Pärchen 9.000 Euro in sechs Monaten wären.

American Express Gold Card

 50.000 Punkte Rekordbonus
144 Euro Jahresgebühr

Nun ist es so, dass man bei American Express direkt keine Punktekonten zusammenführen kann. Damit erscheint das “gemeinsame” Sammeln eher sinnlos. Doch auch hier gibt es einen Trick, denn fast alle Membership Rewards Transferpartner – egal ob Airlines oder Hotels – erlauben mit unterschiedlichen Bedingungen das Zusammenlegen von Meilen oder Punkten.

Heißt konkret: Ihr sammelt in dieser Konstellation zwar die Punkte jeweils auf eigenem Amex Konto und müsst sie auch von dort zum jeweiligen Partner transferieren. Dort könnt Ihr die Meilen oder Punkte dann aber in einem Pool zusammenführen und für entsprechende Einlösungen nutzen. Damit ergibt sich gegenüber Punkten auf einem einzigen Konto dann am Ende kein echter Nachteil mehr, was diese Option interessant macht.

Dank mehrfachem Bonus direkt in die Business oder First Class

Dass sich der Aufwand und die verschiedenen Rechenbeispiele auch lohnen, zeigt sich dann natürlich erst beim Einlösen der Meilen. Hier gibt es dank des erhöhten Bonus nämlich jede Menge tolle Option. Mit einem Betrag von über 100.000 Membership Rewards Punkten oder im Idealfall sogar über 200.000 Punkten, sind direkt Einlösungen in der Business und First Class möglich. So kann man sich den einen oder anderen Traum erfüllen!

Emirates First Class Moritz Pyjama
Dank Membership Rewards Punkten kann man sich den Traum von der First Class erfüllen

Welche besonders attraktiven Einlösungen es je nach Punktestand gibt, findet Ihr in unseren umfassenden Guides:

Fazit zur mehrfachen Nutzung der Amex Willkommensboni

Ergibt es in jedem Fall Sinn, nicht nur eine, sondern gleich mehrere Amex Kreditkarten zu beantragen? Auf jeden Fall nicht. Doch es gibt sicherlich die eine oder andere Situation, in der man den mehrfachen Bonus sogar recht einfach nutzen kann. Etwa dann, wenn man eine geschäftliche und eine private Karte kombiniert. Doch auch privat kann eine doppelte Beantragung, etwa innerhalb der Familie Sinn ergeben, um noch schneller zum nächsten Traumflug zu kommen!

American Express Platinum Card

  • Exklusiv: 65.000 Punkte Willkommensbonus
  • 150 Euro Restaurantguthaben
  • 120 Euro Entertainment-Guthaben
  • 200 Euro Reiseguthaben
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Kostenloser Lounge-Zugang mit Gast
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland

American Express Gold Card

  • 50.000 Punkte Rekordbonus
  • Wertvolle Punkte sammeln
  • Reiseversicherungen inklusive
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • Umfangreiche Rabatte dank Amex Offers

American Express Green Card

  • 5 Euro Monatsgebühr
  • Kostenlos ab dem 2. Jahr mit Mindestumsatz
  • Wertvolle Punkte mit jedem Umsatz
  • Reise-Versicherungen inklusive

Amex Blue Card

  • 25 Euro Startguthaben + 5.000 Bonuspunkte
  • Kostenlose Kreditkarte – dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Auslandskrankenschutz inklusive
  • Punkte sammeln mit jedem Euro

Payback American Express Kreditkarte

  • Bis zu 3.000 Punkte Willkommensbonus
  • Dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Punkte (Meilen) mit jeder Zahlung
  • Kostenfreie Zusatzkarte
Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels auf der ganzen Welt. Mittlerweile konnte er über 500 verschiedene Hotels testen und dabei mehr als 100 Städte auf allen Kontinenten kennenlernen. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen besonderen Erlebnissen teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Ich denke man sollte erwähnen, dass durch diese ganzen Kreditkarten der Schufa Score massiv leidet! Sind einem die Punkte so viel wert, dass man ggf. keinen Handyvertrag mehr bekommt, weil die Schufa denkt, man finanziert sich nur noch über Kreditkarten? Bei mehr als 2 Kreditkarten wird das dort berücksichtigt.

    • Hi Sven, ich weiß nicht, wie genau du den Artikel gelesen hast, aber auf das Thema Bonität / Schufa gehe ich an zwei Stellen ein. Die genannte Pauschalisierung ist so auch nicht korrekt: Es ist keineswegs so, dass die Schufa wegen zwei Kreditkarten schlecht sein muss. Es kommt vielmehr auf das Gesamtbild, die Zeitpunkte der Beantragung, die Kredithistorie etc. an. Ich habe auch mit zehn Kreditkarten eine hervorragende Schufa, die sich dank der Karten (wegen der immer besseren Kredithistorie) sogar positiv entwickelt hat. Problematisch kann aber die doppelte Beantragung zweier Karten sein (sofern beide die private Schufa belasten). Deshalb habe ich im Artikel auch den Tipp gegeben, in dem Fall lieber die Meilen zu “poolen” und z.B. als Pärchen zwei Karten zu beantragen.

  • Hi Moritz, danke dir für den mega starken Input!!

    Ich bin neu im Meilengame und hätte eine Frage: Wir haben mit einer American Express® Business Green Card über die letzten Jahre über 1 Million Amex Rewards Punkte gesammelt. Die Karte läuft auf meinen Geschäftsführer Kollegen – insgesamt sind wir zu dritt in der Firma.

    Bekommt man diese Punkte zu 3 gleichen Teilen “aufgeteilt” und an jeden übertragen, sodass man davon privat Flüge etc. buchen kann?

    Danke dir für eine Rückmeldung!

    • Hi Christopher, leider stehen die Punkte rein rechtlich immer dem Karteninhaber (also deinem GF-Kollegen) zu. Es ist allerdings problemlos möglich, dass er seine Punkte transferiert und dann z.B. für euch Flüge bucht. Alternativ bietet es sich an, dass ihr einfach drei Karten im Unternehmen habt (gibt dann auch mehrfach den Bonus), sodass jeder einen Teil selbst sammeln kann. Generell würde ich auch zu einem Upgrade auf die Gold oder Platinum (auch hier jeweils mit Bonus) raten, weil die Vorteile aus Business-Sicht meines Erachtens den Preis deutlich überwiegen.

      • Perfekt, danke für die Info.

        Wenn wir jetzt über unseren Amex Business Account 2 weitere Karten für die beiden anderen GFs bestellen – sammeln wir dann auf einem gemeinsamen Konto und alle können auch auf die bisherigen Karten zugreifen?

        Wenn wir auf Gold oder Platinum wechseln bzw. über euren Link bestellen, was passiert dann mit den bisherigen Punkten und erhält man auch den aktuellen Bonus von 100.000 Punkten?

      • Wenn es nur Partnerkarten im bestehenden Account sind, werden die Punkte weiterhin auf das Konto der einen Person (deines GF-Kollegen) gesammelt. Um individuell sammeln zu können, braucht ihr drei individuelle Amex Konten.

        Bei einem Upgrade ist die Sache ganz einfach: Über den Link beantragen, im Prozess angeben, dass ihr schon eine Karte habt und dann wird die neue Karte automatisch auf das bestehende Konto ausgestellt. Im Prozess kann man in der Regel auch auswählen, ob die alte Karte im Zuge dessen direkt gekündigt oder behalten werden soll (kann bei einer Geschäftskarte erstmal sinnvoll sein, um Zeit für die Änderung in Tools etc. zu haben). Den Bonus gibt es natürlich auch beim Upgrade 🙂

Alle Kommentare anzeigen (1)