Home

airberlin streicht den Lounge-Zugang an zahlreichen Airports

Für Statuskunden von airberlin wird die Situation nach der Insolvenz der Airline sowie des Vielfliegerprogramms immer komplexer. Nun streicht airberlin den Lounge-Zugang an zahlreichen Airports. Mittlerweile ist auch der Zugang in Abu Dhabi stark eingeschränkt.

Etihad First Class Lounge Abu Dhabi Bar

Es gab in den letzten Tagen und Wochen so einige Hiobsbotschaften von airberlin: Alle Flüge ab Berlin werden vorzeitig gestrichen, auch in die Karibik geht es ab 24. September nicht mehr. Gleichzeitig wird es seit der topbonus Insolvenz auch für Vielflieger immer schwieriger: Die deutsche Airline streicht den Lounge-Zugang für Passagiere mit einem Business Class Ticket oder einem entsprechenden Status.

Update 11. September: Kein Lounge Zugang in Abu Dhabi

Wer mit airberlin ab Abu Dhabi fliegt und einen airberlin Platinum Status hält, hat bislang problemlos Zugang zur Etihad First Class Lounge erhalten – doch seit dem 1. September ist dies nicht mehr möglich. Sowohl airberlin Business Class Gäste als auch airberlin Platinum Kunden erhalten ausschließlich Zugang zur Etihad Business Class Lounge, die zwar Ordnung, aber kein Vergleich zur First Class Lounge ist.

airberlin Gold Kunden erhalten dabei gar keinen Lounge Zugang mehr – denn auch die Al Reem Business Lounge verweigert bei einem Abflug mit airberlin generell den Lounge Zugang. Die gesamte Bodenerfahrung in Abu Dhabi ist sehr verwirrend. Es ist niemandem ganz klar, wie die Kooperation zwischen Etihad und airberlin aussieht und welche Vorteile gewährt werden.

Lounge-Zugang nur noch in Berlin und Düsseldorf

Nachdem mehrere Tage bereits Gäste in Lounges abgewiesen wurde, hat airberlin die Informationen auf der eigenen Webseite mittlerweile angepasst:

airberlin hat im Rahmen der Restrukturierung das Lounge- und Streckenangebot überprüft und auf das Kundenangebot angepasst.

Die Lounges an den Hubs Berlin-Tegel (Terminal C) und Düsseldorf (Hugo Junkers Lounge) sowie in den USA stehen weiterhin zur Verfügung, um insbesondere vor den Langstreckenflügen einen entsprechenden Service anzubieten.

In Deutschland stehen an sechs Standorten (TXL, DUS, MUC, CGN, HAM, STR) die Exklusiven Wartebereiche “aircafé” » zur Verfügung.

Konkret steht der Zugang zu Airport Lounges in Europa damit nur noch in Berlin-Tegel (hier nur in der Weltbürger Lounge, nicht der Air France-KLM Lounge) sowie Düsseldorf zur Verfügung. Auch an den Flughäfen in den USA könnt Ihr die Lounges weiterhin nutzen, sofern Ihr ein Ticket der Business Class oder einen airberlin Gold oder Platinum Status habt.

Zugang zu oneworld Lounges bleibt erhalten

Wie die Allianz oneworld auf Facebook bekanntgegeben hat, bleibt airberlin auch während der Insolvenz weiterhin Teil des Verbundes. Auch alle Vorteile sollen weiterhin gelten, wie in einer E-Mail an unseren Kollegen Sven bestätigt wurde. Das heißt konkret, dass eine Nutzung der Allianz-Lounges mit einem airberlin Status auch weiterhin möglich sein sollte. Das gilt grundsätzlich, sofern Ihr mit einem airberlin-Partner, also einer anderen Airline aus der oneworld Allianz, unterwegs seid.

Qantas First Class Lounge Los Angeles

Bislang können oneworld Lounges noch genutzt werden, auch mit einem Ticket von airberlin. In Frage kommt das etwa in Madrid (Iberia Lounge) oder Helsinki (Finnair Lounge), aber auch an einigen Flughäfen, an denen British Airways eine Lounge betreibt, beispielsweise in München oder Berlin. Ob Ihr in der Praxis in Zukunft Zugang zu diesen Lounges haben werdet, lässt sich derzeit noch nicht sagen. Wir halten Euch allerdings auf dem Laufenden.

Fazit zur Streichung des Lounge-Zugangs

Dass es nach der Insolvenz von airberlin zu Änderungen kommen würde, war zu erwarten. Die Streichung des Lounge-Zugangs für Statuskunden und Business Class Gäste ist dabei möglicherweise nur der erste Schritt. Da in der Allianz oneworld generell die ausführende Airline für den Lounge-Zugang bezahlt, gilt die Streichung des Lounge-Zugangs nur für Flüge mit airberlin und Niki, Flüge mit anderen oneworld Airlines sind nicht betroffen. Dennoch handelt es sich um einen gravierenden Einschnitt. Die aircafés sind bei Weitem nicht mit normalen Lounges vergleichbar, an zahlreichen Flughäfen in Deutschland und Europa gibt es zukünftig zudem überhaupt kein Lounge-Angebot mehr, selbst für Business Class Passagiere von airberlin.

Seid Ihr von der Streichung des Lounge-Zugangs für airberlin Passagiere betroffen?

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

10 Antworten »

  1. Danke für das Update. Scheinbar ist der Zugang aktuell ausschließlich in den im Artikel aufgeführten Lounges und in oneworld Lounges möglich. Als Platinum zudem in der Premium Lounge in Abu Dhabi.

  2. Leider nein, wir haben dazu gestern ein Update in unserem Lounge-Artikel angefertigt: https://reisetopia.de/airberlin-lounge-zugang/

    “Wer mit airberlin ab Abu Dhabi fliegt und einen airberlin Platinum Status hält, hat bislang problemlos Zugang zur Etihad First Class Lounge erhalten – doch seit dem 1. September ist dies nicht mehr möglich. Sowohl airberlin Business Class Gäste als auch airberlin Platinum Kunden erhalten ausschließlich Zugang zur Etihad Business Class Lounge, welche zwar durchaus nett, aber kein Vergleich zur First Class Lounge ist.”

    Abgesehen davon, sollte es mit dem Ticket aber keine Probleme geben 🙂

  3. Hi Moritz, Danke für das Update in Sachen Abu Dhabi. Wie schaut es denn aus, wenn man komplett alle Segmente mit EY fliegt, mit EY Buchungsnr? Darf man dann wie gehabt in die F Lounge mit AB Platinum? Danke für deine Hilfe!

  4. Danke für den Hinweis! Eigentlich sollte dem nicht so sein, aber das macht ja zumindest ein bisschen Hoffnung, dass es in manchen Lounges weiterhin geht 🙂

  5. Leider ja. Die BA Lounge in Tegel könnte aber weiterhin gehen, da es sich um eine oneworld Lounge handelt. In der Praxis gibt es im Moment aber leider viele Fragezeichen.

  6. Hey Sven, ich habe das entsprechend im Artikel vermerkt. Warten wir mal ab, wie die Umsetzung in der Praxis aussieht und hoffen wir, dass alles so ist, wie von oneworld vorgesehen 🙂

  7. Hatte schon befürchtet, dass das passiert. Aber kein Wunder, wahrscheinlich muss alles Geld dafür benutzt werden, die Flieger in der Luft zu halten.
    Hab schon letzte Woche in Tegel in der British Airways Lounge “Abschied” getrunken… traurig ist das alles.

Kommentar verfassen