Ryanair ist mit Abstand die größte Billigairline Europas. Dabei genießt die Airline nicht den besten Ruf unter Passagieren. In unserem Ryanair Review lest Ihr, auf was Ihr Euch einstellen müsst!

Die Buchung von Ryanair Tickets auf der Ryanair Homepage gestaltet sich mittlerweile erstaunlich angenehm. Mein letzter Ryanair Flug führte mich von Basel nach London Stansted. Der Flug selbst schlug mit 55 CHF zu Buche, weiterhin buchte ich einen Sitzplatz in der ersten Reihe für 19 CHF. Auf Grund der sehr kurzfristigen Buchung war Ryanair damit immer noch deutlich günstiger als EasyJet oder British Airways.

Im Gegensatz zu EasyJet, wo in der Regel nur ein Handgepäckstück erlaubt ist, dürfen bei Ryanair problemlos ein Koffer und ein Rucksack mitgenommen werden. Seit den neusten Änderungen an den Gepäckbestimmungen werden allerdings nicht mehr beide Gepäckstücke in der Kabine transportiert. Mit dem Sitzplatz in der ersten Reihe kam ich außerdem in den Genuss von Priority Boarding, das vom Flughafenpersonal gut umgesetzt wurde. Den Weg zum Flugzeug wurde, wie bei Ryanair üblich, zu Fuß beschritten.

Ryanair – der Sitz

Die Kabinengestaltung bei Ryanair ist sicherlich gewöhnungsbedürftig. Wirklich komfortabel sind die Sitze nicht, auch lassen sie sich nicht zurückstellen. Neuere Flugzeuge haben außerdem Slimline Sitze, mein Flug wurde von einer älteren Maschine mit den klassischen Sitzen durchgeführt. Die Stoffsitze bei EasyJet würde ich persönlich in jedem Fall bevorzugen.

Den Sitz 1A würde ich im Übrigen auch nicht uneingeschränkt empfehlen. Die Rutsche der vorderen Tür schränkt den Fußraum deutlich ein, daher würde ich eher auf einen der anderen Sitze in Reihe 1 setzen. Wenn es ein Fensterplatz sein soll ist 2F auch die bessere Wahl. Den Aufpreis von CHF 19 finde ich aber angemessen für einen Platz in der ersten Reihe, welcher schließlich auch mit Priority Boarding daherkommt. Wer keinen Aufpreis für einen bestimmten Sitz zahlen möchte, bekommt beim Online Check-In automatisch einen Sitzplatz zugewiesen.

Ryanair – die Verpflegung

Kostenfreie Bordverpflegung gibt es bei Ryanair bekanntermaßen nicht. Stattdessen dürft Ihr aus dem Angebot des “Getaway Cafe” wählen. Die Preise sind dabei etwas höher als bei British Airways. Bis auf die frisch aufgebrühten Heißgetränke habe ich noch keine Erfahrungen mit dem Catering gemacht. Die Karte ist zwar recht umfangreich, besonders ansprechend finde ich die Speisen allerdings nicht.

Dennoch hat man hier gegenüber Eurowings die Nase vorn. Neben den Speisen und Getränken wird auch das Duty Free Angebot recht stark beworben. Besondere Erwähnung finden außerdem bei jedem Flug die Scratch Cards. Angesichts der zahlreichen Durchsagen würde ich generell gute Kopfhörer empfehlen.

Ryanair – das Entertainment

Unterhaltung gibt es bei Ryanair nicht. Auf ein Bordmagazin wird ebenso verzichtet wie auf Bildschirme oder WLAN.

Ryanair Scratchcards
Auch die Rubbellose erfreuen sich bei Ryanair immer hoher Beliebtheit!

Einzig der Duty Free Katalog mit diversen kuriosen Produkten könnte für kurzweilige Unterhaltung sorgen.

Ryanair – Fazit

Keine Airline hat so geringe Kosten wir Ryanair. Dies macht sich natürlich auch für den Passagier bemerkbar. Dennoch denke ich, dass Flüge mit Ryanair durchaus aushaltbar sind. Angesichts des umfangreichen Streckennetzes ist Ryanair oftmals zeitlich und finanziell die sinnvollste Option. Luxus, Extraleistungen oder Komfort darf man zwar nicht erwarten, dennoch bringt einen die Airline eigentlich immer zuverlässig von A nach B. Und das für einen ausgesprochen attraktiven Preis!

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Severin ist seit ein paar Jahren in der Vielfliegerszene aktiv. Angefangen mit regelmäßigen Daytrips nach ganz Europa hat es ihn immer weiter in die Welt getrieben. Auf reisetopia teilt Severin besonders seine Tipps, um günstig durch Europa zu fliegen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Dem Fazit muss ich widersprechen!!!
    Nie wieder Ryanair!!!

    Wir sind mit “Ryanair” am 01.09.18 von Basel nach Dublin geflogen und am 09.09.18 wieder zurück.
    Die Flugzeuge sind sehr dreckig und das Personal sehr unhöflich!
    Die Klapptische an den Sitzen sahen aus als ob einer drüber gekotzt hat und das bei allen!
    Die Sitze sind inzwischen klappstühle mit Kunstleder überzogen…
    Ohne Witz… Wenn man bißchen fester rüttelt, kann man sie ohne Probleme aus der Verankerung reißen.
    Die Piloten sind offensichtlich nicht mehr erfahrene Piloten die die Maschine im Griff haben, sondern Frischlinge die noch viel lernen müssen.
    Bei der Landung in Dublin (super Wetter, klare Sicht) der Pilot mit der Maschine viel zu schnell, setzt mit der Maschine so fest auf das es einen Riesen knall gab und den Passagieren der Hintern weh tat.
    Beim aussteigen könnte man sehen das die Fahrwerke verzogen waren.
    Beim Rückflug war es bißchen besser…
    Wieder optimales Flugwetter!
    Der Pilot (weiss nicht ob es der selbe Praktikant war) hat das Steuerruder nach links verrissen und musste gegenkorrigieren (hintere Fahrwerke waren schon auf der Landebahn) das führte dazu das das Flugzeug ins schwanken gebracht wurde.
    Und das bei klarem Wetter….
    Soviel zur Sicherheit.
    Das Personal hat keinen Anstand und kein Durchsetzungsvermögen.
    Kinder sind permanent laut gewesen und sind durch den Gang gelaufen…
    Sie hatten das Flugzeug mit einem Spielplatz verwechselt.
    Heutzutage sind leider die meisten Menschen unfähig ihre Kinder zu erziehen.
    Dennoch müssen die Flugbegleiter darauf hinweisen das sich die Kinder rhuig zu verhalten haben und nicht wie wild durch das Flugzeug zu rennen, klettern und zu schreien.
    Früher wurde das gemacht.
    Beim aussteigen verabschieden sich normalerweise die Flugbegleiter von den Passagieren…
    Die Flugbegleiter von Ryanair Knobeln lieber lautstark aus wer den Müll von den Sitzen entfernen muss…
    Wenn Sie wenigstens noch mit nem Putzlappen über die Sitze gehen würden wäre das ja ok…. Machen Sie aber nicht…
    Kurzgesagt, bin zwei mal mit Ryanair geflogen und ich werde es nie wieder tun!!!

    Andere Fluggesellschaften kosten bißchen mehr aber dafür ist es sauber und ordentlich.

    • So unterschiedlich können Wahrnehmungen sein: Wir haben es nun gestern auch getan:
      Unser erster Flug von Weeze nach Lanzarote. Wir waren sehr angenehm überrascht. Keine
      Probleme mit Gepäck, ordentliche Plätze für einen angemessnen Mehrpreis und der Flieger
      landete früher als auf der Bordcard angegeben. Das Personal überdies freundlich und bemüht,
      allerdings in der Kommunikation (in englischer Sprache) nicht immer gut zu verstehen.
      Die Sitze waren übrigens für einen 4 Stunden Flug ausreichend bequem. Wenn der Rückflug
      ähnlich angenehm verläuft, gehört Ryanair künftig zu unserer bevorzugten Fluglinie.

  • Ich habe selten so eine riesen Frechheit erlebt. Ich hatte eine Pauschalreise für zwei Personen gebucht. Der Hinflug mit TUI und die Rückreise mit Ryanair. Die erste Frechheit ist ja schon der Check in, macht man diesen nicht online, darf man gleich eine Gebühr am Flughafen bezahlen. Also gut, machten ich und meine Partnerin den Check in übers Internet, 2 tage vor Abreise vom Hotel aus, den früher als 2 Tage bezahlt man ja extra (was auch schon total behämmert ist). Jetzt kommt der absolute Hammer, den die Sitzplatzbelegung sah folgender Maßen aus… Ich in Reihe 3 und meine Partnerin in Reihe 16 und das obwohl neben mir noch ein Platz frei war. Da ich ja ganze vorne auf einem der Sitze mit der schwachsinnigen Bezeichnung “als erster Aussteigen ” saß, kostete die Umbuchung 18€. Diese Umbuchung war aber notwendig, da meine Partnerin sterbensangst vorm fliegen hat und sonst keine 2 Plätze mehr frei waren. Der nächste Witz war dann, dass man nur mit Kreditkarte bezahlen kann, die hat ja auch jeder! So musste man dann Bekannte um ihre Kreditkarte anbetteln. Es ist eine bodenlose Frechheit zwei Leute die zusammenbuchen auseinander zu setzen, während neben einem der beiden noch ein Platz frei ist ( aber man will ja den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen). Nie wieder Ryanair und ich werde jedem den ich kenne davon abraten und diejenigen sollen ebenfalls jeden den sie kennen davon abraten. Bin immer noch Stinksauer über diese Frechheit

    • Hallo Rüdiger, das entspricht leider den ganz normalen Regeln bei Ryanair. Ein Sitzplatz neben Mitreisenden wird nicht garantiert, da will man explizit mit Geld verdienen. Es kommt sogar häufiger vor, dass Gemeinsamreisende auseinandergesetzt werden. Bei Ryanair gehören genau solche Dinge leider zum Geschäftskonzept, was hoffentlich mittleweile weitreichend bekannt ist. Generell sind solche Dinge bei LCC immer ein Problem. Erstaunlich ist nur, dass das Reisebüro bei der Pauschalreise nicht darauf hingewiesen hat.

  • Pfeif auf Gepäckstücke, Zusatzgebühre und sonstige Extras… was nützt das alles, wenn der geplante Flug erst gar nicht stattfindet?
    20 Minuten mit dem Bus zum Flugzeug um direkt wieder zum Abflugterminal zurückgefahren zu werden!!!
    Das alles natürlich ohne jegliche Infos ob ein Weiterflug überhaupt noch stattfindet. 4 Stunden ohne jede Möglichkeit zu trinken etc.
    Umbuchung natürlich nur gegen Zusatzgebühr.
    Dieser Saftladen ist an bodenloser Unverschämtheit nicht zu überbieten. Man kann nur davor warnen, über Ryanair zu buchen!
    Dieser Meinung ist sogar das Flughafenpersonal, denn diese Vorgehensweise findet hier täglich statt.

    • Hallo Kirstin, leider ist der Kundenservice bei Problemen und Flugausfällen bei Ryanair ein riesiges Problem. Ich kann in diesem Fall nur zu einer neuen Flugbuchung auf eigene Kosten raten, Ryanair muss (!) das Geld für den Ersatzflug später erstatten. Leider ist aber auch das häufig ein komplizierter Prozess, indem man auch teilweise einen Anwalt braucht. Das ist definitiv eine der größten Schwächen von Ryanair und für mich auch ein Grund in den wenigsten Fällen mit der Airline fliegen zu wollen.

  • Wenn Du wie gestern / vorgestern geschehen für den Rückflug von Girona nach Weeze über selbst organisierte Autofahrt nach Barcelona, Flug nach Malle und dann nach einem Tag auf dem Airport Palma ca. 30 Stunden unterwegs bist und es weder vor Ort noch online sondern erst nach teurem Anruf kostenpflichtiger “Servicenummern” wiedwer tz Hause ankommst zahlst Du gerne mehr für eine richtige Airline.

Alle Kommentare anzeigen (1)