Nach Marokko lockert nun auch Tunesien die Einreiseregeln, zumindest für Geimpfte. Ungeimpfte hingegen dürfen gar nicht einreisen.

Infolge der Ausbreitung der Virusvariante Omikron verschärfte Tunesien mit einer Reihe Länder aus Nordafrika und Europa die Einreiseregeln mitunter drastisch. So mussten auch geimpfte Reisende zusätzlich zum Impfschutz einen negativen Corona-Test nachweisen. Dieser entfällt nun wieder, wie FVW berichtet. Derweil bleiben die Grenzen jedoch für ungeimpfte Touristen gänzlich geschlossen.

Ungeimpfte haben das Nachsehen

Tunesien verschärfte im Dezember die Einreiseregeln. Zwar wurden hier die Grenzen nicht gänzlich wie in Marokko geschlossen, dafür aber die Test- und Quarantäneregel deutlich restriktiver gehandhabt. Bislang musste ein negativer PCR-Test vor Abreise vorgelegt werden, der nicht älter als 48 Stunden sein durfte. Das Testergebnis musste über einen QR-Code verfügen und zudem ausgedruckt werden. Die PCR-Testpflicht soll nun jedoch für vollständig Geimpfte entfallen. Zudem werden die Regeln für Kinder gelockert.

Tunesien

Kinder zwischen sechs und 18 Jahren müssen lediglich einen negativen PCR-Test, welcher nicht älter als 48 Stunden oder einen in Tunesien anerkannten Antigen-Schnelltest, welcher nicht älter als 24 Stunden sein darf, vor Abreise vorlegen. Eine Impfung ist für sie nicht notwendig. Die Regeln für Ungeimpfte bleiben weitestgehend bestehen. Reisende, die nicht oder nicht vollständig geimpft sind, dürfen auch weiterhin nicht nach Tunesien einreisen. Ausnahmen gelten lediglich für Staatsbürger.

Tunesien

Lediglich tunesische Staatsbürger sowie Reisende mit Wohnsitz in Tunesien dürfen auch weiterhin ohne vollständigen Impfschutz einreisen, sich im Anschluss jedoch in Hotelquarantäne begeben. Diese beträgt bisher zehn Tage, wurde nun jedoch auf fünf Tage verkürzt. Die Unterkunft im ausgewiesenen Quarantänehotel muss auf eigene Kosten getragen werden. Für Ungeimpfte gelten zudem die gleichen Testvorgaben, wie für Kinder. Alle Reisenden müssen zudem auch weiterhin das Einreiseformular ausfüllen und in mehrfacher Ausführung unterschrieben und ausgedruckt mit sich führen.

Fazit zu den Lockerungen der Einreiseregeln für Geimpfte

Tunesien empfängt auch weiterhin Touristen! Diese müssen aber einen vollständigen Impfschutz vorweisen, um überhaupt einreisen zu dürfen. Dafür wurden jedoch die Einreiseregeln für diese Personengruppe gelockert. Bislang mussten auch sie einen zusätzlichen Corona-Test vor Abflug nachweisen. Diese zusätzliche Testpflicht entfällt nun, wie nach europäischem Vorbild. Auch hier wurde vereinbart, dass keine zusätzliche Testpflicht für Geimpfte gelten solle. Die neuen Einreiseregeln Tunesiens gelten bereits. Ausnahmen gibt es lediglich für Staatsbürger beziehungsweise Personen mit Wohnsitz in Tunesien.

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.