Swiss präsentiert den ersten Teil ihres Sommerflugplans von 2022 und stellt dabei sechs neue europäische Destinationen vor. 

Nach Edelweiss stellt nun auch die Lufthansa-Schwester Swiss den ersten Teil ihres Sommerflugplans von 2022 vor, der vom 27. März bis zum 30. Oktober 2022 läuft. Dabei gibt die Airline bekannt, ihr Angebot an europäischen Reisezielen ab Genf und Zürich um sechs Destinationen zu erweitern, darunter Bologna, Nantes und Brüssel. Auch bei den Langstrecken tut sich was, Swiss erhöht die Frequenz der Strecke Genf-New York. Zudem setzten sie sich als Ziel, gegen Ende 2022 80 Prozent der Kapazitäten von 2019 anzubieten, wie aus ihrer Medienmitteilung zu entnehmen ist.

92 Destinationen ab Zürich 

Nach der kürzlichen Neuigkeit der Öffnung aller E-Lounges im Frühjahr 2022 am Flughafen Zürich, können sich Passagiere ab Zürich über weitere Good News freuen. Ab kommendem Sommer 2022 nimmt die Lufthansa-Tochter nämlich fünf neue Destinationen ab Zürich auf. Per Ende März können Passagiere von Kloten in die Heimat der Tortellini – Bologna fliegen. Doch nicht nur das, auch nach Nantes, die französische Stadt an der Loire sowie in bulgarische Hauptstadt Sofia und die litauische Hauptstadt Vilnius sind im Flugplan zu finden. Etwas später, ab Juli, ergänzt Swiss ihr Europaangebot zusätzlich um die südukrainische Hafenstadt Odessa.

Vilnius
Ab Ende März 2022 fliegt Swiss von Zürich in die litauische Hauptstadt Vilnius.

Swiss wird im Sommerflugplan 2022 total 66 Kurzstrecken ab dem Flughafen Zürich bedienen, darunter werden einige auch durch Wetlease betrieben. Einige Frequenzen erhöht sie dabei, am stärksten gegenüber dem Vorjahr wächst die Häufigkeit der Flüge nach Porto, Palermo, Tallinn und Billund. Doch auch die Frequenzen der Langstrecken geht die Lufthansa-Tochter an. Nach der kürzlichen Bekanntgabe der Streichung der Hongkong-Flüge, möchte Swiss im Sommer 2022 einen Schwerpunkt auf Nordamerika legen.

46 Destinationen ab Genf

Swiss wird ab Genf im Sommerflugplan 45 Europaziele anfliegen und New York als einziges Langstreckenziel dabei haben. Neu kommt die Verbindung von Genf nach Brüssel hinzu. Die Frequenz von der Verbindung der UNO-Sitze wird auf bis zu siebenmal pro Woche ausgebaut. 

New York
Ab Ende März können Passagiere bis zu siebenmal pro Woche ab Genf nach New York fliegen.

Trotz der nach wie vor angespannten pandemischen Lage gehen wir weiterhin fest davon aus, unser Flugprogramm zum Sommer 2022 mit dann verbesserten Rahmenbedingungen nochmals deutlich ausbauen zu können. Unser Ziel ist es, unseren Fluggästen ein vielseitiges und umfassendes Programm zur Auswahl zu stellen. Gleichzeitig ist insbesondere die Verlässlichkeit und Stabilität unseres Flugplans eine unserer obersten Prioritäten.

Tamur Goudarzi Pour, Chief Commercial Officer von Swiss

Fazit zum Sommerflugplan von Swiss

Neben der Premium Economy von Swiss, die für April 2022 angesagt ist, können sich die Swiss-Passagiere auf sechs neue Destinationen im Sommerflugplan von Ende März bis Ende Oktober 2022 freuen. Mithilfe von Wetlease wird die Lufthansa-Tochter gemäß Plan 119 Destinationen bedienen. Sind wir gespannt auf den zweiten Teil, beziehungsweise die Bereinigung des Swiss Sommerflugplans in knapp einem Monat, am 12. Januar.

Autorin

Grossgeworden in einer Swissair-Familie, wurde Livia die Liebe zum Reisen quasi in die Wiege gelegt. Nichts macht die gebürtige Zürcherin so glücklich, wie auf Reisen zu sein, darüber zu schreiben und recherchieren. Begleitet Livia auf reisetopia quer durch die Welt!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Interssanterweise fängt Swiss schon damit an, seinen Sommerflugplan zu “bereinigen”
    Ich habe für Mai mit Abflug am Dienstag BCN-ZRH-LAX gebucht. Jetzt bekomme ich die Info, dass Corona bedingt der Abflug auf Montag verlegt wurde (Montags sind wahrscheinlich andere Coronaviren als Dienstags unterwegs :))
    Also gut, dass andere Destinationen in den Fokus genommen werden …

Alle Kommentare anzeigen (1)