In vielen asiatischen Ländern ändern sich die Dinge. So müssen sich Reisende nach Südkorea seit dem 3. September nicht mehr vor ihrer Reise testen.

Obwohl einige Länder länger als andere gebraucht haben, um die Einreisebestimmungen zu lockern, ändert sich die Situation auch in Asien langsam, aber sicher. Dies gilt insbesondere für Südkorea, wo die Regierung gerade bekannt gegeben hat, dass sich Reisende seit dem 3. September vor ihrer Abreise nicht mehr auf das Coronavirus testen lassen müssen.

Kein PCR-Test bei Einreise nötig

Eine gute Nachricht für alle, die Südkorea besuchen möchten. Seit Samstag, dem 3. September, müssen sich alle Reisenden nach Südkorea nicht mehr testen lassen, bevor sie ins Flugzeug steigen, was die Formalitäten erheblich vereinfacht. Wie die Botschaft Südkoreas in Berlin berichtet, ist nun nur noch ein PCR-Test spätestens am ersten Tag nach Einreise erforderlich. Seit März 2022 müssen alle Reisenden ihre Gesundheitsinformationen hingegen vor der Abreise im “Q-Code“-System registrieren.

National Folk Museum Of Korea Seoul
Seoul, Südkorea

Unabhängig davon, ob man vollständig geimpft ist oder nicht, darf man nach Südkorea reisen. Reisende müssen vor der Abreise nicht mehr getestet werden. Es muss jedoch direkt am Flughafen nach Einreise ein kostenpflichtiger PCR-Test gemacht werden. Die Testzentren der Flughäfen Incheon, Gimahe und Jeju sind für diesen Zweck vorgesehen. Langzeitbesucher (mehr als 90 Tage) dagegen dürfen sich auch in einem öffentlichen Gesundheitszentrum der Stadt testen lassen. Nur bei einem positiven Ergebnis wird eine Quarantäne von sieben Tagen angeordnet.

Fazit zur Einreise ohne PCR-Test

Die Einreise wird dadurch grundsätzlich ein wenig erleichtert. Es besteht aber weiterhin die sofortige Testpflicht am Flughafen. Sollten sich die Infektionszahlen wieder negativ entwickeln, hält sich die südkoreanische Regierung offen, die Einreiseregeln wieder zu verschärfen.

Autor

Seit April 2022 arbeitet Albane bei der französischen Seite suitespot als Praktikantin im Content. Seit sie alt genug ist, um allein zu reisen, ist Albane auf der Suche nach neuen Erfahrungen und neuen Sitten und Gebräuchen. Nordsee, Berge in den Alpen, europäische Großstädte oder auch Lavendelfelder in der Provence und eine kleine kroatische Insel - alles ist für sie eine Quelle der Aufregung und des Staunens. Mit reisetopia freut sie sich, ihre neuesten Entdeckungen mit Euch zu teilen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Weiterhin völlig unattrakziv. Wenn schon testen, was in immer weniger Ländern verlangt wird, dann doch Antigenschnelltest und zu Hause, denn dann setze ich mich bei positivem Ergebnis gar nicht in den Flieger anstatt dort tagelang in Quarantäne zu gehen. So tut man nichts für den Tourismus. Wenn Angst Hirn frisst.🤷🏼‍♀️

Alle Kommentare anzeigen (1)