In mehreren Ländern Europas werden die Regeln zur Quarantänepflicht neu festgelegt. Auch Spanien lockert jetzt die Regeln für Infizierte.

Bereits vor mehreren Wochen wurde in Spanien die Maskenpflicht abgeschafft. Obwohl bei Einreise aus einem Hochrisikogebiet nach wie vor die 3G-Regel gilt, hat Spanien vor wenigen Tagen eine weitere Lockerung der Regeln bekannt gegeben, die diesmal nicht etwa die Geimpften und Genesenen betrifft, sondern die Infizierten, wie das aerzteblatt berichtet.

Corona wird wie Grippe gehandhabt

Coronainfizierte in Spanien können sich seit Montag über gelockerte Regelungen freuen. Demnach müssen diese sich bei leichten Krankheitssymptomen nun nicht mehr in Isolation begeben. Auch die bisherige Test- und Meldepflicht bei einer Coronaerkrankung entfällt für leichte Fälle. Lediglich bei schweren Verläufen bleiben die Regelungen bestehen. Für gefährdete Personengruppen, also Menschen über 60, Schwangere, Mitarbeiter im Gesundheitswesen sowie Menschen mit Immunschwäche, bleibt die Quarantänepflicht aber aus Sicherheitsgründen ebenfalls bestehen.

Madrid
Madrid

Diese Lockerungen betreffen auch Reisende aus dem Ausland. Infizierte aus dem Ausland müssen sich damit nicht mehr in Quarantäne im Hotel oder dem Apartment begeben und dürfen sich unter den genannten Regeln frei bewegen und beispielsweise ihre Zeit am Strand verbringen. Somit wird Corona jetzt nicht mehr als Pandemie, sondern als ganz normale Krankheit, wie etwa die Grippe, angesehen. Auch fast alle übrigen Coronaeinschränkungen sind inzwischen aufgehoben worden. Nur in öffentlichen Innenräumen und in Bussen und Bahnen gilt noch die Maskenpflicht.

Epidemische Lage in Spanien sehr entspannt

Der Grund für diese bedeutenden Lockerungen der Coronaregeln ist die entspannte epidemische Lage des Landes. Zu Beginn der Coronapandemie wurde Spanien hart getroffen, doch mittlerweile hat das Land sich von den Rückschlägen erholt. Die Inzidenz von ungefähr 200 liegt weit unter der von Deutschland, welche sich im hohen tausender Bereich befindet. Dementsprechend entspannt ist auch die Lage in den spanischen Krankenhäusern. Gerade mal knapp vier Prozent aller Krankenhausbetten sind mit Coronapatienten belegt, knapp 85 Prozent der Bevölkerung hat bereits eine Grundimmunisierung erhalten.

Fazit zur aufgehobenen Quarantäne für Infizierte

Nach und nach lockern viele Länder ihre Coronabestimmungen und wollen damit zum Normalbetrieb zurückkehren. Mit der neuesten Lockerung hat Spanien einen bedeutend großen Schritt in Richtung Normalität gemacht. Seit Montag müssen Infizierte sich nicht mehr in Quarantäne begeben, sondern können ihre Infektion wie eine normale Grippe handhaben – diese neue Regelung gilt auch für Urlauber und Reisende aus dem Ausland. Bleibt abzuwarten, wie die neue Regelung sich auf den Inzidenzwert des Landes auswirkt.

Autor

Schon immer ist Reisen Ninas größte Leidenschaft. Sie liebt es, neue Orte und Kulturen zu entdecken und neue Erfahrungen zu sammeln und würde am liebsten die ganze Welt bereisen. Durch Ihr Tourismusmanagementstudium möchte sie Ihre Leidenschaft zum Beruf machen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.