Singapore Airlines wird das eigene First Class-Angebot nach und von Europa deutlich reduzieren: Ab November diesen Jahres werden auf der besonders für Prämienflug-Einlösungen beliebten Strecke zwischen Kopenhagen und Singapur Airbus A350-900 statt Boeing 777-300ER eingesetzt.

Dies hat zur Folge, das auf eben jener Route keine First Class mehr zur Verfügung steht. Die neuesten A350-900 der Airline verfügen schlicht nicht über die höchste Reiseklasse. Damit fällt dann auch eine gute Möglichkeit für Miles & More-Teilnehmer weg, eine sehr gute First Class mit guter Verfügbarkeit buchen zu können.

Weniger Sitze, keine First mehr nach Kopenhagen

Mit der noch aktuell eingesetzten Boeing 777-300ER fliegt Singapore Airlines fünf mal in der Woche zwischen der dänischen Hauptstadt und Singapur. Dabei bietet die Boeing insgesamt 264 Sitze – 184 Plätze in Economy, 28 in Premium Economy, 48 Sitze in Business und vier Sitze in der First. Mit Einsatz des Airbus A350-900 (nur 250 Sitze) reduziert sich die Kapazität in fast allen Kabinenklassen – nur die Economy erhält drei Sitze mehr.

Singapore Airlines Airbus A350 Start

Die First Class fällt komplett weg und auch in der Business (nur noch 42 Sitze) und der Premium Economy (24 Sitze) stehen weniger Plätze zur Verfügung. Folgende Singapore Airlines-Flüge zwischen Kopenhagen und Singapur sind betroffen:

  • SQ 351, Kopenhagen – Singapur, 12:30 – 7:30(+1)
  • SQ 352, Singapur – Kopenhagen, 23:50 – 5:25(+1)

Diese Route war bei Meilensammlern sehr beliebt. Zum einen gab es immer gute Verfügbarkeiten auf den Strecken und es war im Gegensatz zur Suites Class auf Singapore Airlines’ A380 nicht nur für Mitglieder des KrisFlyer-Programms möglich, diese Flüge zu buchen. Auch Partnerprogramme wie Miles & More und SAS EuroBonus hatten Zugriff auf Verfügbarkeiten.

Immer weniger Singapore Airlines First Class

Kopenhagen ist dabei bei weitem nicht das erste europäische Ziel von Singapore Airlines, dass durch den Einsatz des deutlich wirtschaftlicheren Airbus einen Wegfall der First Class zu “verkraften” hat. Inzwischen ist der A350 sogar das am häufigsten eingesetzte Flugzeug auf den Europastrecken. So werden inzwischen Amsterdam, Barcelona, Manchester, Mailand, Stockholm, Moskau und München von dem sparsamen Airbus ohne First Class angeflogen.

Singapore Airlines First Class Sitz (2)

Nach dem Flugzeugtausch auf der Kopenhagen-Strecke verfügen ab November nur noch die Routen von Singapur nach Frankfurt, London, Paris und Zürich über eine First Class. Teilweise sogar mit der neuen Suites Class an Bord – sofern es sich bei dem eingesetzten Flugzeug um einen Airbus A380 handelt.

Fazit zum Wegfall der Singapore First ab Kopenhagen

Besonders Miles & More-Mitglieder werden der First Class von Singapore Airlines ab Kopenhagen sicherlich nachtrauern. Bot die Airline damit doch eine herrliche – und verfügbare – Möglichkeit, Meilen für eines der besten First Class-Produkt der Welt einzusetzen. Singapore Airlines scheint hier dem Trend in der Airline-Industrie zu folgen und reduziert die Anzahl der First Class-Sitze in der gesamten Flotte.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.