Tolle Nachrichten vom Münchner Flughafen! Der Flughafen vermeldet deutlich höheres Passagieraufkommen im Jahr 2021 als im Jahr 2020. Besonders das zweite Halbjahr war für den Flughafen durchaus zufriedenstellend.

Der Flughafen München verzeichnet steigende Fluggastzahlen. Gegenüber dem Jahr 2019 muten die jüngst veröffentlichten Zahlen immer noch ein Trauerspiel an. Dennoch ist ein positiver Trend erkennbar. Dass sich der Flughafen über steigende Fluggastzahlen freuen darf liegt vor allem an einer verhältnismäßig starken zweiten Jahreshälfte, wie einer Pressemitteilung des Flughafens zu entnehmen ist.

Anstieg um 12,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr

Der Flughafen München vermeldet gestiegene Fluggastzahlen für 2021 gegenüber dem Krisenjahr 2020. Immerhin 12,5 Millionen Passagiere konnte der Flughafen München im vergangenen Jahr verzeichnen. Das entspricht einem Anstieg von über 1,4 Millionen Passagieren beziehungsweise einem Anstieg von über zwölf Prozent. Gegenüber dem Rekordjahr 2019 entspricht das jedoch nur einem Wert von etwa einem Viertel. Besonders lohnt sich ein Blick auf die Verkehrsentwicklung im vergangenen Jahr.

Flughafen München

Im ersten Halbjahr 2021 konnte der Flughafen ein Passagieraufkommen von lediglich 2,2 Millionen Reisenden verzeichnen. Aufgrund des Wegfalls etlicher Reiserestriktionen im internationalen Flugverkehr konnte sich der Flughafen über eine stark zunehmende Nachfrage erfreuen. Insgesamt 10,3 Millionen Fluggäste verzeichnete der Flughafen in der zweiten Jahreshälfte des letzten Jahres. Der verkehrsstärkste Monat sollten jedoch nicht die Sommermonate sein, sondern der Oktober.

In diesem Monat verzeichnete der Airport ein Passagieraufkommen von über 2,2 Millionen Reisenden – also so viele Reisende, wie in der gesamten ersten Jahreshälfte. Ein weiterer Vergleich zeigt die enorme Auswirkung vom Wegall einzelner Reisebeschränkungen. Im Dezember 2021 verzeichnete der Flughafen ein Passagieraufkommen von knapp 1,5 Millionen Reisenden. Im Vorjahresmonat hingegen lediglich unter 250.000 Reisenden. Derweil blickt man am Flughafen mit zurückhaltender Vorfreude auf das bevorstehende Reisejahr 2022. Im Rahmen der Pressemitteilung äußert sich Jost Lammers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH, wie folgt:

Sobald es die pandemische Lage erlaubt, wollen die Menschen auch wieder reisen. Diese ungebrochene Nachfrage stimmt uns auch mit Blick auf das neue Jahr zuversichtlich. Auch wenn die kommenden Wochen angesichts der zu erwartenden Auswirkungen der Omikron-Variante noch schwierig werden, sehen wir in der Sommerflugplanperiode gute Aussichten dafür, dass das Flugangebot und die Passagiernachfrage wieder deutlich zunehmen werden.

Munich-airport.de

Fazit zum gestiegenen Passagieraufkommen am Flughafen München

Der Flughafen der bayerischen Landeshauptstadt verzeichnet einen Passagieranstieg von knapp 1,5 Millionen Reisenden. Trotz massiver Einschränkungen in den ersten sechs Monaten konnte sich der Flugverkehr besonders in der zweiten Jahreshälfte erholen. Entsprechend zuversichtlich blickt man in München auf das bevorstehende Reisejahr. Es bleibt zu hoffen, dass die positiven Entwicklungen anhalten und der Flughafen München in diesem Jahr vielleicht die 20 Millionen-Marke wieder knacken kann.

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Das war zeitweise schon gespenstig.

    Ich wohne ja nur drei S-Bahnstationen entfernt vom Flughafen. Eine meiner Enkelinnen ist absoluter Fan vom Flughafen, vor allem der Fahrstühle und Rolltreppen.
    Zeitweise fand zwar in T1 keine Abfertigung statt, rein technisch war aber fast alles in Betrieb. Man konnte Fahrstuhl auf, Rolltreppe ab hin- und her”reisen” ohne einer Menschenseele zu begegnen.

    Toller Abenteuerspielplatz, aber vermutlich war das nicht ganz die geplante Absicht beim Bau dieses Flughafens …

    Es wird aber glücklicherweise wieder voller, wie beschrieben.

    • Grüß dich Rainer!
      Anfang März war ich mit meinem Kollegen Alex am Münchner Flughafen und wir waren erstaunt, entsetzt, erschrocken, traurig? Wir konnten vor Ort Videos drehen, ohne das wir nur einer Menschenseele begegneten. Der Flughafen war wie ausgestorben, einfach gespenstisch. Umso schöner, dass die Normalität ein wenig zurück kommt.

      Liebe Grüße,
      Tobi

Alle Kommentare anzeigen (1)