Die Low-Cost-Airline Norwegian wird sich im Zuge der laufenden Restrukturierung von der Langstrecke trennen. Wie die Airline nun mitteilte, befindet sie sich in Gesprächen mit der Regierung über mögliche Hilfen und wird zu ihren Wurzeln als europäischer Kurzstrecken-Carrier zurückkehren.

Die Low-Cost-Airline Norwegian hat heute bekannt gegeben, dass sie nicht auf die Langstrecke zurückkehren wird. Die Fluggesellschaft will zu ihren Wurzeln zurückkehren und aus dem Restrukturierungsprozess als reine europäische Kurzstrecken-Airline hervorgehen. Das berichtet unter anderem aero.de.

Kurzstrecke als Rückgrat

Norwegian teilte mit, dass der Low-Cost-Carrier im Jahr 2021 nur noch rund 50 Schmalrumpf-Flugzeuge betreiben will und somit die Langstrecke in Gänze eingestellt wird. 2022 soll die Zahl der Kurz- und Mittelstreckenjets noch auf 70 erhöht werden.

Exterior Abstract Exterior Details 787900 014

Die Nachricht kommt nicht völlig überraschend, da die Airline in der vergangenen Woche mindestens sechs ihrer Boeing 787 Dreamliner zur Rücknahme durch den Leasinggeber nach Irland geflogen haben soll. Der CEO von Norwegian, Jacob Schram, kommentierte den Schritt wie folgt:

Our short haul network has always been the backbone of Norwegian and will form the basis of a future resilient business model. […] I am pleased to present a robust business plan today, which will provide a new start for the company. By focusing our operation on a short haul network, we aim to attract existing and new investors, serve our customers and support the wider infrastructure and travel industry in Norway and across the Nordics and Europe.

Norwegian CEO Jacob Schram

Die Fluggesellschaft wird Kürzungen bei ihren Mitarbeitern in Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien und den USA vornehmen. Es wird geschätzt, dass dabei allein etwa 1.100 britische Besatzungsmitglieder entlassen werden müssten und dass auch in den anderen Ländern ähnlich viele Arbeitsplätze gefährdet sind. Schram erklärte weiter:

Our focus is to rebuild a strong, profitable Norwegian so that we can safeguard as many jobs as possible. We do not expect customer demand in the long haul sector to recover in the near future, and our focus will be on developing our short haul network as we emerge from the reorganization process. […] It is with a heavy heart that we must accept that this will impact dedicated colleagues from across the company. I would like to thank each one of our affected colleagues for their tireless dedication and contribution to Norwegian over the years.

Norwegian CEO Jacob Schram

Norwegian hat sich einen Namen als eine der günstigsten Möglichkeiten gemacht, den Atlantik zu überqueren. Mit modernen 787 Dreamlinern bahnte sich die Fluggesellschaft einen Weg, um stark frequentierte Flughäfen wie London Gatwick mit US-Drehkreuzen wie New York und Los Angeles zu verbinden. Das veränderte den Markt für europäische Airlines und gab den Anstoß für das Aufkommen neuer Wettbewerber wie WOW und Primera. Doch das Schicksal von Airlines wie WOW und Primera war schon lange vor COVID-19 besiegelt.

Norwegian

Aber auch Norwegian hatte zu kämpfen. Sie trat in die Pandemie als eine der am meisten verschuldeten Fluggesellschaften in Europa ein. Trotz einer anfänglichen Rettungsaktion aus Oslo glaubten viele, dass die Fluggesellschaft nicht überleben würde.

Fazit zum Langstrecken-Aus bei Norwegian

Jetzt scheint es, dass Norwegian den gleichen Weg geht wie WOW und Primera. Viele haben vorausgesagt, dass das Langstrecken- und Low-Cost-Modell nicht miteinander funktionieren wird und es gab viele Spekulationen, dass Norwegian als eine viel kleinere, auf die Kurzstrecke fokussierte Fluggesellschaft hervorgehen würde. Nachdem dies nun bestätigt wurde, erwarten wir den endgültigen Neustart von Norwegian und sind gespannt auf die neue Form, die die Fluggesellschaft annehmen wird.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.