In der nordnorwegischen Stadt Mo i Rana am Polarkreis ist demnächst der Bau eines neuen Flughafens geplant. Dieser soll der Region mehr Besucher einbringen.

Die norwegische Stadt Mo i Rana liegt am nördlichen Polarkreis und besitzt bereits einen Flughafen. Dieser ist jedoch nicht für größere Passagierflugzeuge ausgelegt. Um die Kapazitäten zu erhöhen und den Tourismus in der Region anzukurbeln, soll noch in diesem Jahr der Bau eines neuen Flughafens beginnen, so das Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Bau soll vier Jahre dauern

Die zuständigen Behörden rechnen damit, dass der Bau des neuen Flughafens vier Jahre in Anspruch nehmen wird. Die Arbeiten sollen bereits Ende 2022 beginnen. Der neue Flughafen soll eine knapp zweieinhalb Kilometer lange Start- und Landebahn sowie ein Terminal mit einer Fläche über 5.000 Quadratmeter bekommen. Die Kapazitäten für Ferien- und Linienflüge werden somit erhöht.

Ziel der Erbauung des neuen Flughafens ist es, mehr Touristinnen und Touristen in die Region zu bringen. Besonders Verbindungen ab Oslo spielen hier eine wichtige Rolle. Eine attraktivere Anbindung an die Hauptstadt fördert auch die dortige Forschung und Wirtschaft. Geplant sind zudem auch internationale Flüge.

Möglichst Umweltschonend

Ein Flughafen am Polarkreis bedeutet zeitgleich auch eine vermehrte Umweltverschmutzung in der Region. Um die Schäden in dieser besonders sensiblen Region so gering wie möglich zu halten, wurde der Auftrag für den Bau des neuen Airports der AF Gruppe übergeben – eines der größten norwegischen Bauunternehmen. Dieses soll den neuen Flughafen so umweltschonend wie möglich gestalten.

Industrieregion nur wenige Kilometer vom Polarkreis entfernt

Die kleine norwegische Stadt Mo i Rana ist geprägt durch den dortigen Stahlindustriezweig. Sie liegt an einer Bucht in der Helgeland Region, fast 1.000 Kilometer nördlich von der Hauptstadt Oslo. Der Polarkreis ist lediglich 80 Kilometer entfernt.

Polarlichter

Das macht die Region zu einem perfekten Aufenthaltsort, um einen Blick auf die weltberühmte Aurora borealis, auch Polarlichter genannt, zu werfen. In den Monaten zwischen September und März ist die Wahrscheinlichkeit, die Lichter beobachten zu können, am höchsten.

Fazit zum Bau des neuen Flughafens am Polarkreis

Am Polarkreis soll ein neuer Flughafen entstehen. In der kleinen Stadt Mo i Rana werden demnach noch Ende 2022 die Bauarbeiten für einen neuen Airport beginnen. Die Start- und Landebahn soll lang genug werden, um auch größere Flugzeuge in Empfang nehmen zu können. Die Arbeiten sind für vier Jahre angesetzt.

Autor

Sonja Issel ist seit Juni 2022 als Autorin Teil des reisetopia Content-Teams. Sie ist mit Leib und Seele Journalistin. Besondere Orte und Geschichten aufzuspüren sind ihre Leidenschaft. Ihre Expertise setzt sie jetzt für euch ein, um die besten Reisedestinationen zu finden - und um euch bezüglich News Up-To Date zu halten.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.