Das neue Airline-Start-up PRAGUSA.ONE verkündete neue Details bezüglich des geplanten Starts im Juni diesen Jahres. Der Flugplan sieht zwei Routen nach Los Angeles und New York-Newark vor.

PRAGUSA.ONE machte als neues Arline-Start-up in Pandemiezeiten viele Schlagzeilen. Die Fluggesellschaft wird nach wie vor ausschließlich Langstreckenziele und eine Ein-Klassen-Konfiguration in der Premium Economy Class anbieten. Anders als bisher geplant, werden zunächst Airbus A330 und A340 für die tschechische Airline fliegen, bis der Airbus A350 zum Einsatz kommt, wie unteranderem die Webseiten simpleflying.com und aerotelegraph.com berichten.

Non-stop von Tschechien nach L.A. und New York

Die neue Fluggesellschaft PRAGUSA.ONE plant, ab Juni Langstreckenflüge von Prag und Dubrovnik nach Chengdu, Johannesburg, Kuala Lumpur, Los Angeles, New York-Newark, Peking, Singapur und Tokio anzubieten. Diese Flüge sollen jeweils vom Airbus A350 und dem Airbus A330 durchgeführt werden. Dabei handelt es sich allerdings bislang noch um Zukunftsmusik.

PRAGUSA.ONE Streckennetz
Foto: PRAGUSA.ONE

Für diesen Sommer sieht der Flugplan von PRASUGA.ONE nämlich zunächst nur zwei Flugrouten vor: die Langstreckenverbindung zwischen Kroatien und den USA. Drei mal wöchentlich soll es von demnach von Dubrovnik mit dem Airbus A340 nach Los Angeles und mit dem Airbus A330 nach New York-Newark gehen. Das Unternehmen plant eigentlich, diese beiden Routen mit dem Airbus A350 in reiner Premium-Konfiguration anzubieten, allerdings befinden sich diese Flugzeuge derzeit noch nicht in der Flotte von PRAGUSA.ONE. Sollten die Maschinen eintreffen, werden die Flüge mit dem Airbus A350 durchgeführt.

Der Jungfernflug der neuen Airline nach Los Angeles ist für den 21. Juni 2021 vorgesehen. Am darauffolgenden Tag, den 22. Juni, startet dann eine Maschine nach New York-Newark. Tickets sind derzeit jedoch noch nicht für den Verkauf freigeschaltet.

PRAGUSA.ONE Airbus A350 900 1024x576

Fluggäste sollen aber schon bald montags, mittwochs und samstags von Dubrovnik in Kroatien nach New York-Newark (EWR) fliegen können. Die Flüge von Dubrovnik nach Los Angeles (LAX) sollen an den restlichen Tagen – dienstags, donnerstags und sonntags – starten.

Weitere Destinationen in Planung

PRAGUSA.ONE startet langsam und möchte erst einmal zwei Destinationen bedienen, bevor in andere Regionen weltweit expandiert werden soll. Die Airline legt die ursprünglichen Pläne allerdings nicht auf Eis und strebt weiterhin nach Flügen nach Tokyo (NRT), Beijing (PEK), Singapore (SIN), Johannesburg (JNB), Chengdu (CTU), and Kuala Lumpur (KUL).

We worked hard since summer 2020 to create this unique product for avid travelers that are ready and steady to fly abroad. Point-to-point flight operations bundled with a full travel package and premium in-flight service are key success factors for the ultimate travel experience in the future.

Krešimir Budinski, Geschäftsführer von PRAGUSA.ONE

Langfristig will die Fluggesellschaft diese Ziele dann mit einem von Airbus neu erworbenen A350 anfliegen und die Verhandlungen über diesen Airbus A350 seien bereits im Gange. In der Zwischenzeit konzentriert sich das Unternehmen auf die beiden Flugrouten in die USA, da die Pandemie mit all den Reisebeschränkungen und strikten Auflagen eine Expansion zunächst sowieso erschwert. Nordamerika soll also erst einmal als Fokusmarkt für PRAGUSA.ONE dienen.

Fazit zum Start von PRAGUSA.ONE

PRAGUSA.ONE hegt definitiv große Pläne für die Zukunft. Die geleasten Flugzeuge sollen schon bald non-stop in Richtung USA abheben. Zunächst zwar mit zwei anderen Airbussen – aber schon bald mit dem eingeplanten Airbus A350. Sollte die neue tschechische Airline in den Sommermonaten von der gesteigerten Nachfrage profitieren, steht einem Ausbau an andere Standorte weltweit nichts im Wege. Nun bleibt abzuwarten, wie sich die Lage entwickelt und ob die Besonderheit mit einer reinen Premium Economy Class bei den Passagieren ankommt.

Was haltet Ihr von den Plänen, das Netzwerk von PRAGUSA.ONE zunächst langsam zu starten?

Autor

Emily reist schon seit sie denken kann und ist fasziniert von der Luftfahrt. Den Traum, Flugbegleiterin zu werden, hat sie erst einmal hinten angestellt und studiert derzeit Internationales Tourismusmanagement an der Nordseeküste. Sie freut sich darauf, Euch auf ihrem Weg mitzunehmen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • I would express my strong concerns.
    Will be a certain failure. Most of the plan will be fictitious or even a lie.
    If you research the founder and CEO you will quickly see that failure will be certain.
    I can only recommend to watch the below if you would like to get an idea about Kresimir Budinski and his business ethics.
    https://www.youtube.com/watch?v=GSHC4TTttgM

Alle Kommentare anzeigen (1)