Die Lufthansa hat angekündigt, dass die Staatshilfen so schnell wie möglich zurückgezahlt werden sollen.

Da die Luftfahrtindustrie aufgrund der Coronakrise sehr gebeutelt wurde, haben zahlreiche Airlines, darunter auch die Lufthansa, Staatshilfen erhalten. Diese sollen aber nun “so rasch wie möglich” zurückgezahlt werden, da sich der Kranich anderweitig finanzieren will, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet.

Der Deutsche Steuerzahler soll aktuell Gewinn gemacht haben

Da aufgrund der Coronakrise die Lufthansa herbe Verluste gemacht hat, hat sich im Mai 2020 der Kranich mit der deutschen Regierung über eine Staatshilfe in Höhe von neun Milliarden Euro einigen können. Ohne diese Staatshilfe wäre die Lufthansa höchstwahrscheinlich in die Insolvenz gegangen, da die eigenen liquiden Mittel immer weiter geschwunden sind. Bereits im April hat die Lufthansa bekannt gegeben, dass die Rückzahlung der Staatsschulden begonnen werden soll. Dafür hat die Lufthansa auf der Jahreshauptversammlung eine Kapitalerhöhung durchsetzen können, welche insgesamt 5,5 Milliarden Euro betrug. Da es für den Konzern billiger sei, sich am Kapitalmarkt zu finanzieren, sollen die Staatshilfen so schnell wie möglich zurückgezahlt werden. Von den insgesamt neun Milliarden Euro hat die Lufthansa bereits 2,3 Milliarden Euro abgerufen und eine Milliarde Euro zurückgezahlt.

Lufthansa Airbus A380

Jedoch wurde noch kein konkretes Datum für die Rückzahlung der Staatshilfen genannt, wie Harry Hohmeister verlauten ließ.

Wann und wie wir wieder ganz auf eigenen Beinen stehen können, hängt auch davon ab, wie sich die Pandemie und damit die Nachfrage entwickelt.

Harry Hohmeister, Vorstand bei Lufthansa

Momentan erlebt die Lufthansa einen regelrechten Buchungsboom. Denn aufgrund von Lockerungen der Reisebestimmungen hat sich die Nachfrage auf Lufthansa Tickets im Vergleich zum April bis zu verzehnfacht. Auch für den Staat hat sich ein Teil der Staatshilfen für die Lufthansa bereits gelohnt. Im Mai 2020 hat der Bund im Wert von 300 Millionen Euro Aktien gekauft, welche nun über 1,2 Milliarden Euro wert sind.

Fazit zur Rückzahlung der Staatshilfen von Lufthansa

Die Lufthansa will laut eigenen Angaben so schnell wie möglich die Staatshilfen der Bundesregierung zurückzahlen. Denn es sei für den Kranich billiger, wenn man sich am Kapitalmarkt finanzieren würde. Jedoch wurde noch kein konkretes Datum zur Rückzahlung genannt. Es bleibt abzuwarten, wie die Lufthansa sich in Zukunft weiterhin finanzieren wird und wann die Staatshilfen zurückgezahlt sein werden.

Autor

Genauso wie den Schwarzwald, liebt David es neue Orte und Kulturen zu entdecken. Am liebsten kombiniert er einen Städtetrip mit anschließendem relaxen am Strand. Er studiert Tourismusmanagement in Wernigerode und macht ein Praktikum bei reisetopia. Er hält euch mit News auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)