Nachdem die Lufthansa Gruppe zahlreiche Flüge strich – aktuell ist von etwa 7.100 Verbindungen die Rede –, führt der Kranich-Konzern nun noch eine Möglichkeit für Passagiere ein, die aufgrund des Coronavirus umbuchen müssen oder wollen. Umbuchungen dürfen somit bis Ende März komplett kostenlos und flexibel bei allen Airlines der Lufthansa Gruppe durchgeführt werden. Damit folgte das Unternehmen Airlines weltweit, die diese Option aufgrund der aktuellen Krise kurzfristig einführten.

Zudem gibt es aktuell Berichte über die Schließung von Lufthansa Lounges in München und dem First Class Terminal in Frankfurt, womit ebenfalls auf das Coronavirus reagiert werden soll. Mitarbeiter sollen unterdessen unbezahlt in den Urlaub geschickt werden.

Kostenlos umbuchen auf einen Flug bis Ende des Jahres

Auf der ganzen Welt wurden und werden zahlreiche Flüge aufgrund des grassierenden neuen Coronavirus gestrichen. Darunter fallen auch immer mehr Gebiete und Regionen der Welt, die eigentlich nicht als Risikogebiete gelten. Da jedoch die allgemeinen Buchungszahlen in den Keller gehen, reduziert sich das Flugangebot weltweit massivst. Währenddessen bieten immer mehr Airlines ihren Passagieren die Möglichkeit für einfachere, beziehungsweise kostenlose Umbuchungs- und Stornierungsmöglichkeiten an. Diesen Maßnahmen schließt sich nun auch die Lufthansa Gruppe in Teilen an und bietet allen Fluggästen kostenlos flexible Umbuchungsmöglichkeiten an.

Airport Flughafen Airplane Flugzeug Lufthansa

Mit sofortiger Wirkung und bis zum 31. März 2020 ist es demnach möglich kostenfrei und einmalig auf einen alternativen Flug umzubuchen. Diese Möglichkeit gilt auf neu gebuchte Flüge und das weltweit und bei allen Airlines der Lufthansa Gruppe, also Swiss, Austrian Airlines, Eurowings, Brussel Airlines, Air Dolomiti und natürlich der Lufthansa Kernmarke. Für alle bis zum 5. März neu gebuchten Tickets, mit Abflug bis zum 30. April, gilt somit die Möglichkeit auf einen neuen Flug, der bis zum 31. Dezember 2020 stattfinden muss, umzubuchen und das ohne jegliche Zusatzkosten (für die Flugbuchung).

Lounges in München und First Class Terminal vor Schließung

Aktuell gibt es außerdem Berichte darüber, dass die Lufthansa plant ihre Lounges im Satelliten-Terminal am Flughafen von München zu schließen, um aufgrund der stark gesunkenen Nachfrage Personalkosten zu sparen. Außerdem soll aus dem selben Grund über eine mögliche Schließung des First Class Terminals in Frankfurt gesprochen werden. Daneben soll ein Teil der Mitarbeiter des Konzerns für einen Monat in den unbezahlten Urlaub geschickt werden. Diese Informationen sollen von internen Quellen stammen, die jedoch mit Vorsicht zu genießen sind. Bisher hat die Lufthansa dahingehend noch nichts bestätigt.

Fazit zu den Maßnahmen der Lufthansa Gruppe

Das Coronavirus beherrscht aktuell die Medien wie kein zweites Thema und das trifft auch (und im besonderen) auf die Reisebranche zu. Welche darauf wiederum reagiert, wie etwa jetzt die Lufthansa Gruppe und Passagieren, die bis Ende April eigentlich auf einem Flug mit einer der Airlines des Konzern unterwegs wären, kostenlos umbuchen zu können. Egal wie man zu dem Thema stehen mag; das ist definitiv ein begrüßenswertes Entgegenkommen des Kranichs und der anderen Airlines.

Bei den Berichten über mögliche Lounge-Schließungen sollte man zunächst einmal abwarten, bis dahingehend tatsächlich etwas von offizieller Seite kommt. Dabei wäre die Entscheidung ärgerlich, aber verständlich.

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels auf der ganzen Welt. Mittlerweile konnte er über 500 verschiedene Hotels testen und dabei mehr als 100 Städte auf allen Kontinenten kennenlernen. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen besonderen Erlebnissen teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Ist es bekannt ob In diesem Zeitraum die Möglichkeit besteht über Hotels and Cars by Points (gehört ja auch zu Lufthansa Miles & More) gebuchte Übernachtungen auch umzubuchen? Haben vom 23.3.-28.3. Übernachtungen in Rom gebucht

    • Hey Max, dazu habe ich aktuell leider keine weiteren Informationen. Erkundige dich doch direkt mal dort, die können dir sicherlich direkt weiterhelfen. Viele Grüße

  • Sehr unüberlegt, von “Verständnis” zu sprechen, wenn sogar Lounges geschlossen werden sollen. Immer schön mitmachen in der Massenhysterie. Verständlicher wäre es, jedes Taxi stillzulegen, jede U-Bahn einzustellen und am besten noch in einer Gummiblase durch die Straßen zu hüpfen. Derweil wollen uns die Machteliten Millionen von Menschen aus Risikogebieten präsentieren, die keineswegs zuerst in Quarantäne müssen. Was da wohl besser ist: nachdenken oder dem hysterischen Mainstream folgen?

    • Hey, das mit Ende April stimmt so. Bis Ende März kann man die Tickets umbuchen, im Abschnitt geht es aber jedoch um die Reisen. Und diese müssen bis Ende April statt finden. Viele Grüße

    • Du kannst aktuell alle Flüge die zwischen 05. März 2020 und 30. April 2020 stattfinden auf Flüge bis 31. Dezember 2020 umbuchen umbuchen.

    • Was passiert eigentlich mit gebuchten Meilenschnäppchen, wenn der Flug gestrichen wird? Habe eine Buchung für IAD Ende April von FRA. Danke für Infos!

      • Hey Klaus, ich gehe davon aus, dass du diese Kosten wieder erstattet bekommen würdest, da die Leistung ja nicht erbracht werden kann. Eine genauere Information dazu hat aber sicherlich auch Miles & More. Viele Grüße

Alle Kommentare anzeigen (1)