Die Ukraine wird mal wieder zum Mittelpunkt der Flugsicherheit. Als erste Fluggesellschaft weltweit stellt KLM ihren Flugbetrieb in die Ukraine vorerst gänzlich ein.

Der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine spitzt sich weiter zu. Führende Politiker weltweit versuchen, sich im Konflikt einzuschalten. Ob mit Erfolg, das steht noch aus. Auch Bundeskanzler Scholz plant einen Besuch in Moskau. Derweil reagiert jedoch die zivile Luftfahrt, mit KLM als erste Fluggesellschaft weltweit. Wie Simple Flying berichtet, stellt die niederländische Fluggesellschaft ihren Betrieb in die Ukraine vorerst gänzlich ein.

Erste Airline weltweit reagiert

Die Lage in Osteuropa scheint sich weiter zuzuspitzen. Während US-Präsident Joe Biden noch vor wenigen Wochen davon sprach, dass eine Intervention der USA davon abhängig sei, inwieweit Russland einmarschieren würde, ist er sich mittlerweile sicher: Ein Angriff Russlands soll bevorstehen. Bundeskanzler Scholz befand sich diesbezüglich bereits zum Antrittsbesuch in Washington. Frankreichs Präsident Macron besuchte derweil bereits Putin in Russland. Scholz will seine Reise ebenfalls noch nach Moskau fortsetzen – Ausgang ungewiss. Klar ist jedoch, dass das Negativ-Szenario droht. Dementsprechend reagiert mit KLM bereits die erste Fluggesellschaft und setzt ab sofort sämtliche Flüge in die Ukraine aus.

Bildschirmfoto 2022 02 13 Um 11.06.06 Cropped

Bereits der heutige Direktflug am Sonntag von Amsterdam nach Kiew wurde ersatzlos annulliert. Diese Verbindung wird üblicherweise bis zu zwei Mal täglich bedient. Ein Blick in den Flugplan verrät, dass auch alle folgenden Flüge in den kommenden Tagen annulliert wurden. Der letzte planmäßige Flug fand am Samstag statt. Bereits vor einigen Wochen passte KLM ihren Flugplan an. Grund dabei war, dass die Airline einen Aufenthalt der Flugbesatzung in der Ukraine vermeiden wollte. Dabei handelt es sich jedoch um ein Standardverfahren der Airline, mithilfe eines Bewertungssystems von erhöhten Risiken. So überfliegt KLM bereits seit 2014 nicht mehr den Luftraum über der Krim-Halbinsel. Ob nun auch der gesamte Luftraum der Ukraine vermieden werden soll, bleibt offen.

Fazit zur Reaktion von KLM

KLM reagiert als erste Fluggesellschaft weltweit und stellt den Flugbetrieb in die Ukraine vorerst gänzlich ein. Grund ist die drohende Eskalation im Konflikt zwischen Russland und der Ukraine. Ob dieser tatsächlich eskaliert, wird sich in den folgenden Tagen zeigen. Ob derweil aber auch weitere Airlines mit ähnlichen Schritten folgen, ebenfalls. Denn KLM bleibt damit auch vorerst die erste Fluggesellschaft. Ein Blick in den Flugplan verrät ebenfalls, dass bislang keine weiteren Annullierungen bekannt gegeben wurden.

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • KLM hat da auch irgendwie nicht so gute Erfahrungen. 🙁
    Sehr gut nachvollziehbarer Schritt, den vermutlich auch Besatzungen und Passagiere leicht einsehen.

Alle Kommentare anzeigen (1)