JetBlue-Chef Robin Hayes hat kürzlich in einem Interview den Plan der Airline angekündigt, in naher Zukunft eine neue Europa-Destination ins Visier zu nehmen.

JetBlue will weiter nach Europa expandieren. Ab Sommer 2023 soll mindestens eine neue europäische Destination mit in das Streckennetz der amerikanischen Airline aufgenommen werden. Um welche es sich dabei handelt, soll in den kommenden Monaten verkündet werden. Ob das neue Ziel ab Boston oder ab New York angeflogen wird, ist ebenfalls noch nicht entschieden. Das berichtet ThePointsGuy.

Mehr Möglichkeiten dank wachsender Langstreckenflotte

Dass die amerikanische Airline Europa nun noch intensiver ins Visier nimmt, liegt daran, dass ihre Langstreckenflotte immer weiter wächst. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten für eine Expansion in Gegenden außerhalb des amerikanischen Kontinents.

JetBlue Airways

Mit der zeitnahen Auslieferung weiterer Airbus A321LR ergibt sich auch die Chance auf ein neues Ziel in weiterer Ferne. Die Reichweite des Langstreckenflugzeugs beträgt ca. 8.700 Kilometer. Mitteleuropa liegt somit geografisch perfekt. Der neue Airbus soll dementsprechend auf der neuen Strecke nach Europa eingesetzt werden.

JetBlue fliegt bereits seit 2021 das europäische Hub London Heathrow sowie London Gatwick an. Nun soll sich das Angebot für Strecken zwischen Europa und den USA vergrößern. Doch welche Flughäfen kommen als Destination infrage?

Wird es eines der europäischen Drehkreuze?

Das Ziel von JetBlue ist die Erschließung des europäischen Kontinents sowie dem Nahen Osten. Dementsprechend würde es Sinn ergeben, wenn die neue Destination der amerikanischen Fluggesellschaft eines der Drehkreuze in Europa wäre.

Frankfurt

Somit kämen Amsterdam, Paris sowie Frankfurt infrage. Zieht man die früheren geschäftlichen Verbindungen zwischen der deutschen Airline Lufthansa und JetBlue mit in Betracht, könnte Frankfurt tatsächlich eine gute Chance haben, das neue Ziel zu werden. Lufthansa hatte 2007 ganze 19 Prozent der Anteile an JetBlue erworben, die sie jedoch 2015 wieder komplett aufgab.

Heimatflughafen einer der Partnerairlines als neues Ziel?

Ebenfalls im Bereich des Möglichen ist, dass der Heimatflughafen einer der Partnerairlines das neue Ziel von JetBlue wird. Hier kämen sowohl Reykjavik mit Icelandair als auch Dublin mit Aer Lingus infrage.

Dublin

Sowohl mit der irischen als auch mit der isländischen Fluggesellschaft besteht eine Partnerschaft, die diverse Vorteile für die Kunden und Kundinnen von JetBlue mit sich bringt. Dass diese Partnerschaft erweitert wird und als Basis für eine neue Destination verwendet wirkt, scheint als plausible Lösung für die amerikanische Airline.

Fazit zur neuen Europa-Destination von JetBlue

Die amerikanische Airline JetBlue hat eine weitere Expansion nach Europa angekündigt. Ab Sommer 2023 soll es eine weitere Destination auf dem europäischen Kontinent geben. Welche das sein wird, wurde jedoch noch nicht bekannt gegeben. Möglich wären die Drehkreuze Paris, Amsterdam oder Frankfurt. Doch auch Dublin oder Reykjavik kommen wegen einer Partnerschaft zwischen JetBlue und den dortigen Airlines infrage. Welchen Flughafen JetBlue tatsächlich als neues Ziel ausgewählt hat, werden wir innerhalb der nächsten Monate erfahren.

Autor

Sonja Issel ist seit Juni 2022 als Autorin Teil des reisetopia Content-Teams. Sie ist mit Leib und Seele Journalistin. Besondere Orte und Geschichten aufzuspüren sind ihre Leidenschaft. Ihre Expertise setzt sie jetzt für euch ein, um die besten Reisedestinationen zu finden - und um euch bezüglich News Up-To Date zu halten.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.