Island will ab Mitte Juni wieder die uneingeschränkte Einreise erlauben. Jedoch nur unter strengen Maßnahmen, wobei Reisende die Wahl zwischen drei Optionen haben.

Auf einer Pressekonferenz am heutigen Mittwoch kündigte die Premierministerin von Island, Katrín Jakobsdóttir, einige bevorstehende Änderungen der Reisebeschränkungen für den Inselstaat an. Demnach ist es Touristen und Reisenden ab Mitte Juni wieder erlaubt, nach Island einreisen zu dürfen. Dies ist jedoch nur unter bestimmten Bedingungen, beziehungsweise bei Wahl von einer von drei möglichen Schutzmaßnahmen möglich, unter die eine Einreise erlaubt wird.

Quarantäne, Virustest oder Gesundheitszeugnis bei Einreise

Zurzeit darf niemand von außerhalb des Schengen-Raums nach Island einreisen oder muss sich andernfalls für zwei Wochen in die freiwillige Quarantäne begeben. Ab dem 15. Mai können ist es jedoch zunächst Staatsangehörigen der Färöer und Grönlands Inseln erlaubt, Island zu besuchen, ohne unter Quarantäne gestellt zu werden.

Island

Außerdem sollen sich die Dinge auch für Reisende aus dem Rest der Welt zum Positiven ändern: Frühestens zum 25. Mai und spätestens am 15. Juni ist es Touristen und Besuchern wieder erlaubt, Island nach diesem (oder eben dem anderen) Datum zu besuchen. Allerdings nur unter strengen Auflagen. Dabei haben Reisende drei Möglichkeiten: Entweder man begibt sich (wie bisher) in eine zweiwöchige Quarantäne, lässt sich auf das Virus testen oder legt ein astreines (vermutlich aber nur das Virus betreffende) Gesundheitszeugnis des jeweiligen Landes vor. Des Weiteren müssen sich alle Besucher des Inselstaates zuvor die “Ranking C-19”-App herunterladen, mit der im Verdachtsfall Infektionen ausgespürt, beziehungsweise nachvollzogen werden können.

Tourismus und Icelandair hoffen auf Aufschwung

Die isländische Premierministerin teilte Reportern weiter mit, dass öffentliche und private Gesundheitsbehörden zusammenarbeiten würden, um das “gewaltige Projekt” des Screenings von Einreisenden bis Anfang des kommenden Monats fertig zu stellen. Jakobsdóttir fügte hinzu, dass dies außerdem eine günstige Gelegenheit sein könnte, mehr über das Virus und seine Verbreitung zu erfahren und diese Informationen mit der Welt zu teilen.

Island 4

Diese Nachricht wird wahrscheinlich große Hoffnungen in der isländischen Tourismusindustrie säen und in das Land als Ganzes. Islands Wirtschaft ist stark vom Tourismus abhängig und der Sommer ist in der Regel die Hochsaison des nordeuropäischen Staates. Angesichts der Tatsache, dass sich die Flugverbindungen des Flag-Carriers Icelandair noch immer auf einem historischen Tiefststand befinden und sich möglicherweise ein Konkurs der Fluggesellschaft abzeichnen könnte, bleibt jedoch zunächst abzuwarten, welche Auswirkungen die Lockerungen der Reisebeschränkungen auf die Airline und die Branche haben könnten.

Fazit zur Öffnung der isländischen Grenzen

Auch in Island stehen die Zeichen vermehrt auf Entspannung. Jedoch sind die Bedingungen, beziehungsweise Maßnahmen, unter denen eine Einreise möglich ist, weiterhin ziemlich streng. Ob der Tourismus dadurch dennoch beflügelt wird, bleibt abzuwarten. Auch, inwiefern dies der angeschlagenen Icelandair helfen kann. Dennoch ist es der erste Schritt hin zur (neuen) Normalität.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)