Aufgrund der Corona-Krise hat die Bundesregierung gemeinsam mit den Regierungschefs der einzelnen Bundesländer eine weitere Maßnahme zur Bekämpfung des grassierenden Virus vereinbart. Demnach sollen Hotels in Deutschland für eine zeit lang mit strengen Restriktionen belegt werden. Dazu gehört auch, dass deutsche Hotels keine Touristen mehr aufnehmen sollen.

Länder einigen sich – viele Fragen bleiben offen

So heißt es vonseiten der Regierung und der Bundesländer, dass “Übernachtungsangebote […] nicht mehr zu touristischen Zwecken verwendet werden” dürfen. Wie diese Maßnahme jedoch im Detail aussehen und von den Hotels umgesetzt werden soll, ist nicht bekannt. Auch ob bereits gebuchte oder gar bereits angetretene Aufenthalte storniert werden, ergo auch Hotelgäste quasi ‘des Hauses verwiesen’ werden können, bleibt abzuwarten. Ähnliche Fälle hat es in dieser Form aber bereits im Ausland gegeben.

Hotel De Rome Berlin Zimmer

Diese Regelung geht mit zahlreichen weiteren Maßnahmen einher, die auf das öffentliche Leben abzielen. So sollen etwa Restaurants unter anderem spätestens um 18 Uhr schließen. Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen, Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen, Messen, Ausstellungen, Kinos, Freizeit- und Tierparks sowie Anbieter von Freizeitaktivitäten sowohl drinnen als auch draußen den Betrieb bis auf Weiteres auf Eis legen. Auch Sporteinrichtungen, Fitnessstudios, Schwimm- und Spaßbäder, Spielplätze und sonstige Einzelhandel-Verkaufsstellen sind von den Maßnahmen rund um das Coronavirus betroffen. Wie lange diese Einschränkungen gelten werden, ist noch nicht abzusehen.

Fazit zur Einstellung des touristischen Zwecks von Hotels

Es scheint eigentlich nur ein weiterer logischer Schritt im Kampf zur Eindämmung des Coronavirus zu sein, dass Hotels keine touristischen, ergo nicht notwendigen Gäste mehr aufnehmen sollen. Schließlich werden auch etliche andere touristische und auf Besucher und Vergnügen ausgerichtete Einrichtungen und  Etablissements in ganz Deutschland geschlossen und temporär Opfer der Maßnahmen. Wer betroffen ist oder sein könnte, sollte sich in jedem Fall an den jeweiligen Anbieter wenden!

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.