Dass man eine Krise auch zu seinem Vorteil nutzen kann, beweist der Flughafen in Stuttgart: Dort wird die ruhige Zeit auf den Pisten genutzt, um die Runways zu sanieren. Diese Teilerneuerung war ursprünglich für den Zeitraum vom 23. April bis zum 17. Juni geplant. Der Flugbetrieb wird nun für die vorgezogenen Bauarbeiten vom 6. April bis zum 22. April für die Bauarbeiten vom 6. April bis zum 22. April ausgesetzt.

Einstellung des Flugbetriebes genehmigt

Das baden-württembergische Verkehrsministerium hat die Schließung des Flughafens nun genehmigt. Frachtflüge mit medizinischen Gütern und Rettungsflüge werden in dieser Zeit zu dem nahen Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden umgeleitet. Ausgenommen von dieser Regelung sind Hubschrauber. Sie dürfen auch während der Schließung weiterhin starten und landen. In den vorherigen Tagen wurden nur noch 20 Abflüge und Ankünfte verzeichnet – dabei handelte es sich um Flüge aus Berlin und Hamburg sowie Frachtverkehr.

Lieber zu früh als zu spät

Der östliche Part der 3.345 Meter langen Stuttgarter Start- und Landebahn bekommt eine neue Betondecke. Wenn die Bauarbeiten nicht vorgezogen werden würden, besteht die Gefahr, dass die bis in den Juni hineinreichenden ursprünglichen Baupläne angesichts der Beschränkungen durch die Krise nicht rechtzeitig abgeschlossen werden können, wodurch eine unplanmäßige Einstellung des Flugbetriebes Ende Juni die Folge wäre.

Gibraltar Landebahn

Flugbetrieb ab dem 18. Juni wieder möglich

Während der vorgezogenen Bauarbeiten findet kein Flugverkehr statt. Von Donnerstag, 23. April, bis Mittwoch, 17. Juni 2020, starten und landen die Maschinen auf einer verkürzten Bahn. Alle Ziele in Deutschland und nahen Europa können dann angeflogen werden, bei Fernflügen wird es allerdings Einschränkungen bei der Reichweite geben. Mit dem vorzeitigen Beginn der Bauarbeiten soll gewährleistet werden, dass der  Flugbetrieb ab dem 18. Juni wieder im vollen Umfang und ohne Einschränkungen möglich ist.

Trotz der Pandemie ist damit sichergestellt, dass der Flughafen ab Juni wieder als Landesflughafen zur Verfügung stehen kann. Während der beiden Bauphasen (23. April bis 20. Mai und 21. Mai bis 17. Juni) kann es Einschränkungen bei den Reisezielen geben. Im Anschluss an die vorgezogenen Bauarbeiten findet die Sanierung der Start-und Landebahn in zwei Phasen statt. Jede dieser Phasen dauert 28 Tage.

Fazit zur Schließung des Flughafens Stuttgart wegen Teilsanierungen

Es macht durchaus Sinn, die Bauarbeiten in den jetzigen Zeitraum zu legen, um dann wieder startklar sein zu können, wenn der Flugverkehr sich hoffentlich wieder zum Normalbetrieb einpendelt. Aus Sicherheitsgründen wird der Zustand der Infrastruktur regelmäßig geprüft. Da die meisten Flüge in Stuttgart auf dem östlichen Teil der Landebahn ankommen und dieser somit stark beansprucht ist und auch in Zukunft sein wird, ist es wichtig, die Landebahn im besten Zustand zu halten. Somit bleibt nur noch die Frage: wenn nicht jetzt, wann dann?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Stella war schon als Kind am liebsten auf Reisen - das hat sich bis heute nicht geändert. Sie fühlt sich überall auf der Welt zu Hause und zeigt Euch so jeden Tag spannendsten Einblicke auf reisetopia! 

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.