Emirates erweitert den Einbau der neuen Premium Economy und installiert die speziellen Kabinen in weiteren Airbus A380.

Die Premium-Economy-Class bietet als Zwischenklasse zwischen der regulären Economy-Class und den Business-Class-Kabinen Reisenden die Chance, relativ preiswert und komfortabel auf Langstrecken zu fliegen, statt für ein Business-Class-Ticket tief in die Tasche greifen zu müssen. Da die Premium-Economy ungefähr den First-Class-Standards auf US-amerikanischen Inlandsflügen entspricht, gewinnt die Kabine immer mehr an Beliebtheit. Emirates baut die Premium-Economy nun in weiteren Airbussen A380 ein, wie unteranderem die Webseiten executivetraveller.com und bloomberg.com berichten.

Mehr Premium-Economy-Kabinen in Superjumbos

Die Premium-Economy ist derzeit auf dem Vormarsch und entwickelt sich zum echten Trend: Emirates überrascht nach der Einführung der Premium-Economy-Kabinen mit sehr großer Nachfrage, neue Premium Economy-Konzepte mit höherem Komfort werden entwickelt, Delta Air Lines installiert die Premium Economy in mehr Langstreckenjets und nun soll sogar ab Juni eine reine Premium Economy-Airline starten! Auch Emirates legt nach und erweitert das Premium Economy-Angebot aufgrund der hohen Nachfrage auf drei seiner bestehenden Airbus A380-Superjumbos.

reisetopia hat bereits Ende des letzten Jahres über das Design und die Aufmachung der neuen Premium Economy von Emirates berichtet. Die neuen Kabinen werden im gleichen Stil installiert. Die Vier-Klassen-Jets werden jeweils über 56 Premium-Economy-Sitze verfügen. Aufgrund dessen wird die Anzahl an Sitzen in der Touristenklasse auf 338 sinken. Die restlichen 76 Business- und 14 First-Class-Kabinen bleiben trotz Umbau nach wie vor bestehen.

Emirates Airbus A380
Der Airbus A380 von Emirates

Emirates erhofft sich mit den neuen Kabinen großen Erfolg, beziehungsweise hohe Einnahmen. Die Fluggesellschaft gilt allerdings nicht als Vorreiter für diese Innovation, sondern hat sich stark an der Konkurrenz orientiert. Airlines wie beispielsweise Singapore Airlines, British Airways oder Qantas Airways bieten die Premium Economy schon sehr lange an. Auch Lufthansa gilt eher als Nachzügler und führte die gehobenere Touristenklasse im Jahr 2015 ein.

Für ein besseres Wohlbefinden nach der Pandemie

Die Fluggesellschaft bereitet sich mit dem erweiterten Angebot auf die weiter steigende Nachfrage nach Überwindung der Corona-Krise vor.

Die größte Langstreckenfluggesellschaft weltweit wird die geräumigen Sitze, die mehr Platz als in der regulären Economy Class bieten, zu einem deutlich günstigeren Preis als in der Business Class verkaufen. Letzten Mittwoch teilte die Leasingfirma Amedeo Air Four Plus Ltd. mit, dass die gelieferten Flugzeuge mit den neuen Kabinen nachgerüstet werden.

Emirates Economy Class Airbus A380
Die reguläre Economy-Class im Airbus A380 von Emirates

Die Corona-Krise hat – und wird auch weiterhin – ihre Spuren hinterlassen. Die Abstandsregelungen und das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung werden wohl auch in Zukunft nach über einem Jahr in den Köpfen der Menschen verankert sein. Emirates möchte deshalb den Reisemarkt an die Corona-Krise anpassen und hofft, mit den neuen Premium Economy Sitzen die wohlhabenderen Freizeitpassagiere anzulocken. Diese würden auch etwas tiefer in die Tasche greifen, um nicht mit hunderten Fluggästen eng aneinander gereiht in der Economy Class fliegen zu müssen. Stattdessen wird das Budget aufgrund gesundheitlicher Bedenken für die Premium Economy – und damit für zusätzlichen persönlichen Raum – erhöht.

Fazit zum Ausbau der Emirates Premium Economy

Auch Emirates folgt dem Trend der Premium Economy Class und baut die speziellen Kabinen in weiteren Airbus A380 Jumbojets aus. Die Fluggesellschaft erweitert damit das Angebot auf vier Sitzklassen und füllt die Lücke zwischen der preiswerten Economy Class und der kostenintensiven Business Class. Die neue Premium Economy soll insbesondere Touristen, die auf mehr Abstand und Raum bedacht sind, zur Verfügung stehen und dabei preislich nicht enorm steigen.

Nun bleibt abzuwarten, für wieviel Geld die Tickets in der Premium Economy auf Emirates-Langstreckenflügen zukünftig erworben werden können und ob die Nachfrage tatsächlich so stark steigt, wie Emirates vermutet.

Autor

Emily reist schon seit sie denken kann und ist fasziniert von der Luftfahrt. Den Traum, Flugbegleiterin zu werden, hat sie erst einmal hinten angestellt und studiert derzeit Internationales Tourismusmanagement an der Nordseeküste. Sie freut sich darauf, Euch auf ihrem Weg mitzunehmen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.