Emirates verzichtet ab Dezember auf dem späteren Umlauf zwischen Dubai und Frankfurt auf die First Class.

Vier Ziele fliegt Emirates derzeit in Deutschland an. Mit der Umstellung auf den Winterflugplan fliegt Emirates sogar zweimal täglich wieder nach Düsseldorf und Hamburg und setzt auf diesen Routen sogar wieder den Airbus A380 ein. Frankfurt wird ab dem 31. Oktober sogar zweimal täglich mit einem A380 angeflogen – ab Dezember kommt es jedoch zu einer gravierenden Änderung, wie unsere Kollegen von meilenoptimieren.com herausgefunden haben.

Keine First Class auf dem Nachtflug

Emirates fliegt aktuell zweimal täglich den Frankfurter Flughafen an. Auf dem frühen Flug, EK45, setzt die Fluggesellschaft bis zum 30. Oktober eine Boeing 777-300ER ein. Mit Umstellung auf den Winterflugplan ändert sich jedoch das Fluggerät. Fortan setzt Emirates sowohl auf den Flügen EK45/EK46 sowie EK47/48 den Airbus A380 ein. Während Flug EK46 den Frankfurter Flughafen zum Nachmittag verlässt, hebt Flug EK48 erst um 22:20 Uhr ab – mit der Umstellung auf den Winterflugplan jedoch bereits um 21:20 Uhr. Dementsprechend handelt es sich bei diesem Flug um einen Nachtflug, der umgangssprachlich gerne auch Red-Eye-Flight genannt wird. Wer diesen Nachtflug in der First Class genießen möchte, sollte sich jedoch beeilen, denn ab Dezember setzt Emirates auf dem späteren Umlauf einen A380 ein, in dem keine First Class verbaut ist.

Emirates First Class Airbus A380 Suite Vorne

Der Grund ist simpel. Insgesamt verfügt die A380-Teilflotte über drei respektive vier verschiedene Kabinenkonfigurationen. So besitzt Emirates Doppeldecker, die über die klassische Drei-Klassen-Konfiguration, bestehend aus First Class, Business Class sowie Economy Class verfügen. Hier gibt es zwei verschiedene Konfigurationen, die sich lediglich in der Verteilung der Sitzplätze unterscheiden. Zudem besitzt Emirates bereits einige Flugzeuge, in denen zusätzlich noch die Premium Economy verbaut ist. Zusätzlich verfügt Emirates über einzelne Doppeldecker, die lediglich über eine Business sowie Economy Class verfügen. Traditionell befindet sich die Business Class im Bug des Oberdecks – bei jenem Zwei-Klassen-A380 befindet sich die Business Class im Heck des Flugzeugs. Im vorderen Teil des Oberdecks befindet sich eine weitere große Economy Class Kabine. Zukünftig kommt jener A380 auf dem Nachtflug nach Dubai zum Einsatz. Auf Kosten der 12 First Class Suiten erhöht Emirates die Passagierkapazität pro Flugrichtung um 100 Sitzplätze.

Fazit zum Wegfall der First Class auf dem Nachtflug

Emirates erhöht ab dem 1. Dezember die Passagierkapazität auf dem Nachtflug von Frankfurt nach Dubai um rund 100 Sitzplätze – jedoch auf Kosten der luxuriösen Emirates First Class. Ein Schritt, den ich persönlich nur zu einem Teil nachvollziehen kann. Zum einen schmälert der Wegfall der First Class die Attraktivität des Nachtfluges enorm. Zum anderen muss aber die Frage erlaubt sein, ob sich ein sechsstündiger Nachtflug in der Emirates First Class grundsätzlich lohnt. Die meisten Passagiere möchten auf dem Flug wohl nur schlafen und können so die Vorzüge der First Class kaum auskosten.

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.