Um ihren Passagieren künftig mehr Flexibilität zu bieten und die Nachfrage zu bedienen, hat Emirates seine Kapazitäten im Indischen Ozean ausgebaut.

Internationale, touristische Reisen sind auch in diesem Jahr alles andere als einfach. Viele Länder halten ihre Grenzen weiterhin geschlossen oder haben strenge Einreisebestimmungen beschlossen. Zum anderen stehen viele Länder auch auf Risikogebietslisten, womit eine Quarantäne bei der Rückkehr nötig ist. Doch Ostern steht vor der Tür und somit auch eine der üblichen Hauptreisezeiten, Emirates hat daher ihr Flugangebot ausgeweitet, wie die Airline in einer Pressemitteilung bekannt gab.

28 wöchentliche Flüge auf die Malediven

Die Seychellen und die Malediven zählen zu den beliebtesten internationalen Reisezielen. Neben einer einzigartigen, landschaftlichen Vielfalt, erwarten Euch idyllische Buchten, weiße Sandstrände, türkisfarbenes Wasser und eine der exklusivsten Luxushotels. Die Coronakrise hat auch hier zu starken touristischen Einbrüchen geführt. Allerdings haben die Seychellen ihre Einreisebestimmungen erheblich gelockert, nicht nur für Geimpfte. Da nun auch Ostern vor der Tür steht, eine der Hauptreisezeiten und eine Hochsaison auf den Malediven, hat Emirates seine Flugkapazitäten zu den beiden Inselparadiesen erhöht. Ab dem 28. März bietet die Fluggesellschaft insgesamt 28 wöchentliche Flüge nach Male und sieben wöchentliche Flüge nach Mahe, die Hauptstadt der Seychellen, an.

Four Seasons Landaa Giraavaru Malediven
Four Seasons Landaa Giraavaru über reisetopia Hotels buchen

Bislang flog die Golf-Airline 24 Mal die Woche auf die Malediven. Zum Einsatz kommt hier eine Boeing 777-300ER, in der Regel mit einer Drei-Klassen-Bestuhlung. Bis zum 18. April erhöht Emirates ihre Flüge auf insgesamt 28. Auch die Einreise ins Inselparadies erfolgt vergleichsweise entspannt. Hier müsst Ihr einen negativen PCR-Test vorlegen, der mindestens 96 Stunden vor Abflug durchgeführt wurde, sowie das Selbsterklärungsformular für Einwanderung und Gesundheit innerhalb von 24 Stunden vor der Einreise ausfüllen. Außerdem müsst Ihr Eure Hotel-Buchungsbestätigung vorweisen können. Derzeit haben die meisten Resorts auch wieder geöffnet.

Seychellen ohne Quarantänepflicht

Ähnlich sieht es auch bei den Flügen auf die Seychellen aus. Emirates fliegt bislang fünfmal in der Woche nach Mahe. Vom 28. März bis 30. Oktober 2021 werden die Kapazitäten auf sieben Flüge erhöht. Zum Einsatz kommt auch hier eine Boeing 777-300ER. Das ostafrikanische Paradies ist ein Archipel aus 115 Inseln im Indischen Ozean und vor allem für seine tropische Flora und Fauna bekannt. Bis vor kurzem war die Einreise auf die Seychellen noch mit einer zehntägigen Hotelquarantäne verbunden. Diese wird nun mit dem 25. März wieder aufgehoben.

Seychellen Strand

Das macht Reisen ins Paradies wieder deutlich unkomplizierter, zumindest für den dortigen Aufenthalt. Bei der Einreise muss lediglich ein negativer PCR-Test vorlegt werden, der mindestens 72 Stunden vor Abflug durchgeführt wurde. Da die Seychellen aus deutscher Sicht aber noch als Risikogebiet gelistet sind, ebenso wie auch die Malediven, müsst Ihr Euch bei Eurer Rückkehr in die vorgeschriebene häusliche Quarantäne begeben.

Das passende Hotel für den perfekten Aufenthalt auf den Seychellen oder das perfekte Inselresort auf den Malediven findet Ihr natürlich auch über unsere reisetopia Hotelsuche. Hier erwarten Euch exklusive Luxushotels mit lohnenswerten Vorteilen, die Euren Aufenthalt um einiges aufwerten:

Fazit zur Erhöhung der Flugkapazität bei Emirates

Während einige Fluggesellschaften ihre Kapazitäten in den Wintermonaten aufgrund der gesunkenen Nachfrage durch die Coronakrise reduziert hatten, erweitert Emirates seinen Flugplan wieder. Über eine größere und flexiblere Auswahl an Flügen können sich ab Ende März somit alle Passagiere der Golf-Airline mit den Zielen Seychellen und Malediven freuen. Natürlich ist der Flug mit Emirates, auch in Krisenzeiten, mit einem umfassenden und exklusiven Bordservice verbunden!

Autorin

Seit sie 4 Jahre alt ist, reist Julia um die Welt und besucht gerne exotische Orte und weiße Strände. Am liebsten entspannt sie irgendwo am Strand in der Sonne oder genießt beim Windsurfen die Grenzenlosigkeit des Meeres. Nebenbei studiert sie in Berlin Tourismusmanagement. Bei reisetopia möchte sie ihre Erlebnisse gerne mit Euch teilen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.