Die Golf-Airline Emirates hat insgesamt 150 Flugzeuge des Typs Boeing 777X beim amerikanischen Flugzeugbauer bestellt. Bisher war dabei noch nicht allzu viel über die geplanten Bordprodukte bekannt, besonders über die Premium-Kabinen.

Nun jedoch hat der Präsident von Emirates, Tim Clark, in einem Podcast mitgeteilt, dass die bestellten Flugzeuge im Wesentlichen mit demselben Business Class-Produkt ausgestattet sein werden, die so bereits in den Airbus A380 zu finden sind. In Sachen First Class gibt es dabei tolle Neuigkeiten.

A380-Business Class mit ‘typischer’ Ausstattung

Demnach wird die Business Class in den kommenden Boeing 777X in einer 1-2-1-Konfiguration daherkommen, was bedeutet, dass jeder Passagier direkten Zugang zum Gang haben wird. Außerdem warten die Sitze mit den ‘typischen’ Emirates-Details auf, wie einer eigenen Minibar und dem erweiterten IFE-System, das von einem großen Tablet aus gesteuert werden kann. Definitiv handelt es sich hierbei also um eine Verbesserung gegenüber der aktuellen Boeing 777 Business Class des Golf-Carriers, die entweder in einer veralteten 2-3-2- oder einer etwas besseren 2-2-2-Konfiguration vorliegt.

Emirates Business Class Airbus A380 Fensterplatz

Einen ‘Game Changer’, wie es zum Beispiel die QSuites von Qatar Airways bei Vorstellung waren, können wir hierbei allerdings auch nicht erwarten. Die in Dubai ansäßige Fluggesellschaft stellt mit 150 georderten Maschinen den derzeit größten Auftrag für das neueste Großraumflugzeug von Boeing, die 777X, in den Varianten -8 und -9. Aufgrund von Problemen mit den Triebwerken des Typs GE9X von General Electric für diesen Flugzeugtyp, kam es jedoch zu Produktionsverzögerungen, wovon unter anderem auch die Lufthansa betroffen ist.

Neuste First Class Suiten an Bord

In anderen Punkten werden sich die kommenden Boeing 777X allerdings von den Airbus A380 unterscheiden: Clark gab weiter bekannt, dass die Flugzeuge keine Duschen oder gar eine vollwertige Bar an Bord haben werden, sondern lediglich einen „Komfortbereich“, der von Business und First Class-Passagieren genutzt werden kann. Apropos First Class: Das Flugzeug wird dabei mit den neuesten First Class-Suiten der Fluggesellschaft daherkommen, die mit als die besten der Welt gelten.

Emirates A380 First Class Suite
Bild: Emirates

Und schließlich gab der Airline-Chef noch bekannt, dass die Premium Economy Class der Fluggesellschaft möglicherweise doch erst irgendwann im Jahr 2020 im A380 statt in der 777X debütiert, da die Auslieferung der neuen Boeing-Flugzeuge voraussichtlich erst im Jahr 2021 erfolgen wird. Dabei hat Clark jedoch keine weiteren Einzelheiten über das Produkt selbst preisgegeben.

Fazit zu Emirates 777x-Plänen

Da hatten sich sicherlich nicht wenige eher etwas anderes erhofft, als Emirates ihre riesige Bestellung für die Boeing 777X aufgab, besonders mit Blick auf die Business Class. Wenngleich es sicher hierbei immer noch um ein sehr gutes Bordprodukt handelt, dass sich definitiv sehen lassen kann und ein ordentliches Update gegenüber den bisherigen Boeing 777-Maschinen bedeutet, dürfte der ein oder andere doch ein wenig enttäuscht sein. Immerhin gibt es mit der Bekanntmachung, dass sich die neusten First Class-Suites der Airline an Bord der Boeing-Flugzeuge befinden werden, ein hervorragende Nachricht für alle Luxus-Affinen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Es wäre gut/fair/üblich, wenn Ihr die Bildquellen des ersten und letzten Bildes nennen würdet. Die sind von meinen 2 Reisetopia-Artikeln über Emirates.
    Liebe Grüße!
    Chris, von TravelSingFly auf YouTube/Facebook.

    • Hallo Christian, wir haben die Bilder sowie Deinen Gastbeitrag zu seiner Zeit in unsere Galerie aufgenommen und Deine Zustimmung zur Benutzung vorausgesetzt; genau so wie wir es mit dem Content von allen Gastkommentatoren handhaben. Wenn Du das nicht weiter wünschst, dann lass’ es uns bitte wissen. Wir werden dann die Bilder aus unserer Galerie entfernen.

Alle Kommentare anzeigen (1)