Bei Boeing dreht sich momentan zum Glück nicht alles um die Corona-Krise oder das Sorgenkind 737 MAX. Und so steht der US-amerikanische Flugzeugbauer aktuell kurz davor, seinen zweiten Prototypen der Boeing 777X für Flugtests in die Luft zu schicken.

Finale Tests vor Erstflug absolviert

Erst Ende Januar gelang es Boeing, nach mehrmaligen Terminverschiebungen, den ersten Prototypen der 777X auf einen erfolgreichen Erstflug zu schicken. Zuvor traten zahlreiche Probleme auf, wie etwa mit den riesigen Triebwerken des Typs GE9X und der Struktur des Flugzeugs. Danach musste der Termin wegen schlechten Wetters verschoben werden. Letztlich war der viel beachtete und lang erwartete Erstflug aber ein Erfolg. Inzwischen steht auch schon der zweite Prototyp des weltweiten größten zweistrahligen Jets bereit, sich in die Lüfte zu erheben, um sich seine Lufttüchtigkeit zu verdienen. Die Test-Flotte umfasst künftig vier Exemplare.

Lufthansa 777-9/777X

Letzte Woche befand sich der Jet mit der Registrierung N779XX noch inmitten von Rolltests, die auf dem Boeing-Werksgelände im US-amerikanischen Everett auf der Start- und Landebahn der Produktionsstätte stattfanden. Diese und andere zugehörige Tests, wie etwa die Erprobung der einklappbaren Flügelspitzen, sind dabei zumeist die letzten Schritte, bevor ein Prototyp zum Erstflug abheben darf. Der Erstflug ist dabei aktuell für das zweite Quartal diesen Jahres vorgesehen, allerdings hängt dieser grobe Termin natürlich auch vom weiteren Verlauf der Corona-Krise ab.

Außerdem setzte Boeing die Produktion für die Maschinen der Typen 747, 767, 777(X) und 787 Dreamliner für zunächst zwei Wochen komplett aus, um die eigenen Mitarbeiter in dieser Situation zu schützen. Ob von diesen Maßnahmen auch die für die Testflüge zuständige Abteilung betroffen ist, ist unklar. Noch vor Kurzem ging es dabei noch für eine Boeing 737 MAX und eine 787, die beide auf ihre Überführung warten, zu Flugtests in der Gegend.

Fazit zum baldigen Erstflug der zweiten 777X

Aus Richtung Boeing kommen dieser Tage tatsächlich auch noch gute Nachrichten, sodass wir schon bald die zweite jemals gebaute Boeing 777X in der Luft sehen könnten. Medial dürfte Boeing die aktuelle Corona-Krise sicherlich guttun, liegt der Fokus momentan doch darauf. Dennoch trifft der globale Ausnahmezustand auch den US-amerikanischen Flugzeugbauer ins Mark. Es bleibt zu hoffen, dass Boeing die Zeit zumindest nutzen wird, um ihre (Problem-)Maschinen weiter in den Griff zu bekommen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.