Ohne großen Medienwirbel oder eine besonders ausgeschmückte Zeremonie ließ der US-amerikanische Flugzeugbauer am vergangenen Freitag die neuste Version des Krisen-Fliegers Boeing 737 MAX erstmalig aus dem Hangar rollen.

Die 737 MAX 10 ist die längste Version der MAX-Generation, die Boeing bei der Vorstellung – die vor allem den Mitarbeitern gewidmet war – der Öffentlichkeit darbot. Bevor das Flugzeug jedoch zum allerersten Mal fliegen kann, muss es noch einige Hürden nehmen.

Boeing: MAX 10 mit “niedrigsten Sitzkilometerkosten”

Die Krise um die Boeing 737 MAX ist noch nicht gänzlich abgeklungen, jedoch rückt die Aufhebung des Flugverbots des Sorgenkindes scheinbar immer näher. So geht Boeing aktuell von einer Wiederzulassung der MAX im kommenden Januar aus, wobei diese aber zunächst nur für die USA und nicht automatisch weltweit gelten würde. Unterdessen arbeiteten die US-Amerikaner dennoch weiter an der neusten und längsten Version des Flugzeuges: der 737 MAX 10. Und das scheinbar mit Erfolg, denn am Freitag letzter Woche konnte Boeing sein neustes Modell der Öffentlichkeit präsentieren. Wobei die Vorstellung in erster Linie den Mitarbeitern gewidmet war und ohne das übliche große Tamtam vonstatten ging. Bevor die MAX 10 jedoch das erste Mal fliegen kann, muss sie zunächst noch etliche Tests und Checks erfolgreich durchlaufen, mit besonderem Fokus auf die Systeme und Triebwerke. Ein Erstflug ist Stand jetzt für das kommende Jahr geplant.

Boeing 737 MAX 10
Bild: Boeing

Die längste MAX ist 43,8 Meter lang und somit 1,64 Meter länger, als die meist gebaute und verkaufte MAX 8 und kann insgesamt bis zu 230 Passagiere befördern. Um das Längen- und Passagierplus möglich zu machen, musste das Fahrwerk der MAX 10 gegenüber der MAX 8 entsprechend angepasst werden. Laut Boeing handelt es sich bei dem nun vorgestellten Jet um das Schmalrumpflugzeug – wie Flugzeuge mit nur einem Gang genannt werden –, welches “die niedrigsten Sitzkilometerkosten” aller jemals gebauten Flugzeuge dieser Art vorweisen kann. Optional kann die Maschine außerdem mit Zusatztanks bestückt werden, womit die Reichweite der MAX 10 auf bis zu 6.110 Kilometer gesteigert werden kann.

Über 550 Bestellungen für mehr als 20 Kunden

Die Boeing 737 MAX 10 ist zwar im herkömmlichen Sinne alles andere als ein Kassenschlager, jedoch scheint der US-amerikanische Flugzeugbauer mit den aktuell über 550 festen Bestellungen und Absichtserklärungen recht zufrieden zu sein. Jedoch liegt Boeing besonders mit Blick auf das europäische Konkurrenzmodell, dem Airbus A321neo, von dem bereits über 3.100 Stück verkauft werden konnten, weit hinter seinem größten Widersacher zurück. Zu den Kunden der längsten MAX zählen dabei über 20 Airlines weltweit, dazu gehören unter anderem United Airlines, Lion Air, flydubai und VietJet Air.

Fazit zum Rollout der 737 MAX 10

Die große Krise rund um die 737 MAX ist noch nicht komplett verdaut und dürfte Boeing und die Öffentlichkeit auch noch eine Weile beschäftigen. So kam es, dass das neuste Modell des großen Sorgenkindes eher still und leise präsentiert wurde. Man kann sich nur wünschen, dass Boeing aus den etlichen Fehler gelernt und die daraus gewonnen Erfahrungen in die MAX 10 hat mit einfließen lassen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.