Berlin bekommt einen neuen Wolkenkratzer – und dieser wird ein Hotel. Nach einigen Verzögerungen soll der Estrel Tower ab Herbst gebaut und im Jahr 2024 fertig werden.

Schon heute hat das Estrel Hotel in Berlin-Neukölln mehr als 1.100 Zimmer und das größte Hotel in Deutschland. Doch die Inhaber des Vier-Sterne-Hotels haben besonders auch mit der Eröffnung des Flughafens BER – das Hotel liegt verkehrsgünstig zwischen Innenstadt und dem neuen Flughafen – hochtrabende Pläne. Mit einem Tower sollen insgesamt 750 Zimmer dazukommen.

175 Meter hohes Hotel überragt das Waldorf Astoria deutlich

In Deutschland gibt es bislang vergleichsweise wenige Hochhäuser, die gleichzeitig als Hotel fungieren. In Berlin fallen dabei besonders die im letzten Jahrzehnt entstandenen Hotels am Zoologischen Garten auf. Das Waldorf Astoria misst genauso wie das Motel One nebenan knapp 120 Meter. Das Jumeirah in Frankfurt, ebenfalls ein Hotel mit tollem Ausblick über die Stadt, misst 96 Meter. Diese Höhen wirken im Vergleich zum neuen Estrel Hotel in Berlin-Neukölln eher gering, denn der Estrel Tower soll insgesamt 175 Meter hoch sein und damit die bislang höchsten Hotels in Berlin deutlich überragen. Der Fernsehturm am Alexanderplatz bleibt allerdings das höchste Gebäude der Stadt.

Estrel Tower Berlin

Der Bau des Wolkenkratzers sollte eigentlich bereits vor Jahren beginnen, zuletzt war von Frühjahr 2020 die Rede. Mittlerweile steht aber zumindest fest: Der Baubeginn ist im Herbst 2020. Fertiggestellt werden soll das neue Hochhaus bis in Jahr 2024, wobei Verzögerungen bei Bauprojekten dieser Größe eher zur Regel gehören.

“Tor zur Stadt” mit fast 2.000 Hotelzimmern

Interessant ist der neue Estrel Tower aus Reisesicht primär insofern, dass es sich um ein Hotel handeln wird. Das größte Hotel in ganz Deutschland, das Estrel Hotel mit 1.125 Zimmern, wird durch den Neubau noch einmal erweitert. In dem Turm sollen insgesamt knapp 750 Zimmer Platz finden, wodurch die Gesamtzahl der Zimmer bei über 1.800 liegt – mehr als in jedem anderen Hotel in Europa. Durch die markante Architektur soll das Estrel Hotel mitsamt des neuen Towers zu einem “Tor zur Stadt” werden, heißt es von den Entwicklern. Hotelgäste können sich dabei zweifelsfrei über einen einmaligen Ausblick über die Stadt freuen. Neben Hotelzimmern soll es auch Veranstaltungsräume und Büros in dem neuen Hochhaus geben.

Estrel Hotel Berlin

Das Estrel Hotel ist mit vier Sternen klassifiziert und positioniert sich als unabhängiges Hotel mit einem Fokus auf Veranstaltungen. Schon heute spielen in dem Haus mit 1.125 Zimmern primär Großveranstaltungen in den umfassenden Veranstaltungsbereichen eine sehr wichtige Rolle. Buchbar ist das Hotel allerdings natürlich auch für Privat- und Geschäftsreisende, allerdings ist die Lage in Neukölln vermutlich nicht für alle Zwecke ideal. Die Preise für normale Zimmer beginnen meist bei knapp 100 Euro. Aktuell verfügt das Hotel unter anderem auch über einen großen Fitness- und Erholungsbereich sowie natürlich auch ein Restaurant. Ob das Angebot durch die Erweiterung bis 2024 noch einmal größer wird, ist bislang nicht bekannt. Der Fokus auf Veranstaltungen und einen 4-Sterne-Standard soll allerdings erhalten bleiben. Das höchste Hotel des Landes wird also kein Luxushotel.

Fazit zum neuen Estrel Tower in Berlin

Das höchste Hotel in Deutschland entsteht nicht etwa in Frankfurt, sondern in der Hauptstadt Berlin. Interessant ist hier besonders auch die Lage, denn Neukölln ist nicht gerade das Geschäftszentrum von Berlin. Man kann gespannt sein, ob der Bau nach Plan läuft und das Hotel im Jahr 2024 wirklich mit dem neuen Tower eröffnet – dann können Gäste nicht nur das höchste, sondern auch das größte Hotel in Deutschland erleben.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.