Nach der Einladung im vergangenen Sommer ist es seit heute offiziell: Alaska Airlines ist endlich vollwertiges Mitglied der Oneworld-Allianz.

Vor circa einem Jahr hat Alaska Airlines die Absicht erklärt, einer Luftfahrt-Allianz beitreten zu wollen. Durch viele bereits vorhandene Partnerschaften fiel die Wahl natürlicherweise auf die Oneworld. Im Juli folgte die Einladung seitens der Allianz und nur acht Monate später ist Alaska Airlines bereits offizielles und vollwertiges Mitglied. Welche Möglichkeiten Passagiere der Airline und der Allianz nun haben, erfahrt Ihr hier.

Nur acht Monate später ist es offiziell

Luftfahrt-Allianzen spielen für viele Fluggesellschaften heutzutage eine große Rolle. Durch Partnerschaften mit anderen Airlines können sie ihr Streckennetz und ihre Markenpräsenz in anderen Ländern ausbauen. Angefangen hat das mit der Gründung der Star Alliance. Darüber hinaus gibt es aber mittlerweile noch zwei weitere große Allianzen: SkyTeam und Oneworld. Letztere hat nun offiziell ein neues Mitglied in ihren Reihen begrüßen dürfen, denn gestern wurde Alaska Airlines in die Allianz aufgenommen. Bereits im Juli des vergangenen Jahres hat die Airline diesen Schritt mit der Einladung angekündigt. Alaska Airlines gehört zu den beliebtesten und erfolgreichsten Regionalfluggesellschaften der USA. Für das Drehkreuz in Seattle haben American Airlines und Qatar Airways bereits neue Routen angekündigt. Ab Seattle können Passagiere von Alaska Airlines nach London und Doha fliegen. Schon zuvor hat Alaska Airlines eine enge Partnerschaft mit American Airlines aufgebaut.

The big guys have consolidated big-time and we were not going to be in both SkyTeam and Oneworld, or have … access. The dynamics in the industry made it clear that that wasn’t going happen. So the right answer for us became that we needed to join a global alliance.

Brad Tilden, CEO von Alaska Airlines

Damit ist Alaska Airlines die 14. Fluggesellschaft der Oneworld-Allianz. Eine Feier wurde bereits gestern abgehalten. Zur Feier wurde auch der CEO der Allianz eingeladen. In diesem Rahmen fand auch eine Fragerunde mit Ben Minicucci statt, wie simpleflying.com berichtet. Die Frage, ob Alaska Airlines in der Zukunft auch Langstreckenflüge mit Großraumjets anbieten wird, wurde mit einem klaren “Nein” beantwortet.

Bildschirmfoto 2021 04 01 Um 09.57.33

Alaska Airlines ist damit zum ersten Mal in ihrer 89-jährigen Geschichte einer Luftfahrtallianz beigetreten. Die Geschichte der Airline ist bedeutend, vor allem für den Nordwesten der USA. Neben einem ausgedehnten Streckennetz führt die Fluggesellschaft noch immer viele essenzielle Flüge für abgelegene Kleinstädte durch. Der “Alaska Milk Run” ist ein Paradebeispiel für die Rolle der Airline in der Region. Erste Flugzeuge der Flotte werden schon bald in typischer Oneworld-Lackierung umlackiert. Eine Boeing 737-900ER wurde für diese Zwecke bereits auserwählt. Durchaus auch ein Signal für die Flottenplanung der Airline. Die Flugzeuge des Typs Airbus A320, die mit der Übernahme von Virgin America in die Flotte integriert wurden, sollen schon bald ausgeflottet werden. Der Hinweis auf den Boeing-Flugzeugen “Proudly all Boeing” würde dann auch wieder der Realität entsprechen.

Rolle in der Allianz und Möglichkeiten für Passagiere

Mit dem offiziellen Eintritt können Passagiere der Oneworld-Airlines wie British Airways, Cathay Pacific und Qantas nun auch auf Flüge von Alaska Airlines im Codeshare zurückgreifen und dafür auch Prämienflüge buchen. Die Rolle von Alaska Airlines wird dabei die alte bleiben: Regionale Verbindung in den Nordwesten der USA anbieten. Dafür werden die Drehkreuze Los Angeles und Seattle, aber auch Anchorage, Portland und San Francisco fungieren. Das Oneworld-Netzwerk umfasst mit dem Beitritt von Alaska Airlines nun über 1.000 Destinationen in über 170 Länder.

This is a game changer. Airlines have pivotal moments in their history. Decisions are made for future success and stability, and to provide increased service and better travel experience for our guests. For Alaska Airlines, oneworld is one of those pivotal moments. As international travel begins to recover, securing our place with oneworld puts us in a much stronger position to grow and compete in the years ahead. This truly opens up the world to our loyal Alaska guests. The possibilities are tremendous and fun to think about.

Ben Mecucci, CEO von Oneworld

Durch die Mitgliedschaft werden auch Schnittstellen zu den Vielfliegerprogrammen aller zugehörigen Airlines geschaffen. Damit können Mitglieder des British Airways Executive Clubs ihre Meilen, genannt Avios, für Flüge mit Alaska Airlines einlösen. Beide Fluggesellschaften verband schon im Vorfeld eine enge Partnerschaft, Prämienflüge waren jedoch bisher nicht über den Executive Club, sondern aufwändig über andere Webseiten buchbar. Auch wenn die Meilenwerte für Kurzstreckenflüge zuletzt von British Airways erhöht wurden, ergeben sich hier eine Menge interessanter neuer Möglichkeiten.

Bis Vielflieger bei Alaska Airlines Mileage Plan jedoch ihre gesammelten Meilen für einen Prämienflug innerhalb der Oneworld einlösen können, wird noch einiges an Zeit vergehen. Frühestens im Sommer wird das dann der Fall sein – aktuell rechnet man mit August 2021. Dafür können Vielflieger im Alaska Airlines Mileage Plan Programm unter anderem bei American Airlines Meilen sammeln und von Statusvorteilen profitieren. American Airlines ist die erste Fluggesellschaft, die das Vielfliegerprogramm von Alaska Airlines bereits implementiert hat. Darüber hinaus können Alaska Airlines Mileage Plan Meilen bereits bei 16 weiteren Partnern gesammelt werden. Der Plan sieht vor, dass die jeweiligen Statusprivilegien von Mileage Plan seit gestern von allen Oneworld Fluggesellschaften akzeptiert und implementiert werden. Dann können auch bei allen Oneworld Fluggesellschaften Mileage Plan Meilen gesammelt werden.

Fazit zum offiziellen Eintritt von Alaska Airlines bei Oneworld

Alaska Airlines konnte nur acht Monate nach der Einladung der Luftfahrt-Allianz Oneworld offiziell ihren Beitritt feiern. Partnerschaften mit vielen Mitgliedern der Allianz bestanden schon im Vorfeld, werden nun jedoch vereinfacht und erweitert. Passagiere von Alaska Airlines können damit auf ein weltweites Netzwerk der besten Airlines zurückgreifen. Dafür profitieren auch Passagiere von anderen Kontinenten vom besten regionalen Netzwerk der USA. Dabei spielt Alaska Airlines eine wirklich besondere Rolle und wird diese auch weiterhin erfüllen. Schon lange träume ich selbst davon eines Tages den “Alaska Milk Run” zu fliegen, der eigentlich für Juni dieses Jahres geplant war.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)