Die Fluggesellschaft Air India hat eine Absichtserklärung über das Leasing von insgesamt 30 Flugzeugen unterzeichnet, darunter befinden sich verschiedene Flugzeugtypen von sowohl Airbus als auch Boeing. Als möglicher Leasingpartner der Boeing 777-200LR wird Delta Air Lines vermutet.

Fünf Boeing 777-200LR will Air India als geleaste Flugzeuge zwischen Dezember 2022 und März 2023 in die eigene Flugzeugflotte aufnehmen. Dazu kommen 21 Airbus A320neo und vier Airbus A321neo, welche ebenfalls im ersten Quartal 2023 übernommen werden sollen. Eine Reaktivierung von 16 eigenen Flugzeugen, die während der Corona-Pandemie nicht genutzt wurden, ist ebenfalls in Planung, wie onemileatatime.com berichtet.

Flottenerweiterung von Air India

Air India plant eine Flottenerweiterung um insgesamt 46 Flugzeuge, was eine Erhöhung der bisher verfügbaren Flugzeuge um 50 Prozent bedeutet. Mit den Langstreckenflugzeugen sollen hauptsächlich Ziele in den USA, unter anderem New York, Newark und San Francisco, von Mumbai aus bedient werden. Mit den geleasten Boeing 777-200LR wird Air India zudem über mehr Flugzeugtypen mit einer Premium Economy verfügen.

Delta Boeing 777
Sehen wir diese Boeing 777 bald im Air India Design?

Die Dauer der Leasingverträge ist bisher noch nicht bekannt, auch von welcher anderen Airline die Boeing 777-200LR übernommen werden sollen, ist zumindest offiziell noch nicht verkündet worden. Wahrscheinlich werden die Boeing Flugzeuge von Delta Air Lines kommen. Dies ist die einzige Airline, die momentan fünf Boeing 777-200LR (mit Premium Economy Sitzen) ausgemustert hat.

Bedeutung der neuen Flugzeuge für Air India

Mit der geplanten Aufnahme von fünf Boeing 777-200LR und der Reaktivierung eigener Großraumflugzeuge, erhöht sich der Reisekomfort der Gäste um ein Vielfaches. Falls die Kabine von Delta übernommen wird, können sich Reisende über eine stark verbesserte Business Class freuen. Die Delta One Suites bieten Gästen direktem Zugang zum Gang und verfügen über Türen an jedem Business Class Sitz. Zusätzlich würde der Reisekomfort durch eine Premium Economy Konfiguration mit mehr Beinfreiheit und einem Neigungswinkel des Sitzes von bis zu 107 Grad erhöht. Im Vergleich zu den bisherigen Kabinenausstattungen von Air India wäre das eine massive Aufwertung.

Fazit zur geplanten Expansion von Air India

Den Plan, mit Ultra-Langstreckenflugzeugen von Indien in die USA zu fliegen, gibt es seitens Air India schon länger. Nun hat man mit der Absichtserklärung über das Leasing von insgesamt 30 Flugzeugen einen ersten Schritt getan. Ob die ersten Flugzeuge tatsächlich schon dieses Jahr übernommen und betrieben werden können, ist vorerst ungewiss. Auch über den Leasingpartner hüllt man sich bisweilen in Schweigen, wobei Delta Air Lines als wahrscheinlichster Kandidat gilt. Mit der geplanten Expansion will Air India die Konkurrenzfähigkeit zu europäischen Airlines erhöhen. Viele Inder steigen auf dem Weg in die USA meist an einem europäischen Hub um. Mit der geplanten Übernahme der Boeing 777-200LR und dem dadurch realisierten Komfortgewinn, werden wahrscheinlich mehr Reisende einen Direktflug von Indien in die USA wählen.

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.