Wie die irische Airline Aer Lingus bekannt gegeben hat, führt sie ab September mit AerSpace ein neues Business Class Produkt auf der Kurzstrecke ein. Dabei handelt es sich um ein Konzept, welches wir bereits von anderen Airlines auf der Kurzstrecke kennen.

Die Einführung von AerSpace verläuft parallel zum Rollout der vollwertigen Business Class auf der Kurzstrecke. Allerdings wird AerSpace künftig auf allen Flügen von Aer Lingus verfügbar sein.

Vollwertige Business Class nur auf wenigen europäischen Routen

Das Konzept Business Class verfolgen die meisten Airlines auf Kurzstrecken eher halbherzig. Mit Ausnahme von Turkish Airlines und Aeroflot bietet kaum eine Airline innerhalb Europas eine vollwertige Business Class. Die Ankündigung von Aer Lingus, künftig auf ausgewählten europäischen Routen eine Business Class mit komplett flach verstellbaren Sitzen anbieten zu wollen, schürt entsprechend große Vorfreude. Verbaut wird die Business Class an Bord der neuen Airbus A321LR.

Eigentlich sind diese Flugzeuge als Ersatz für die Boeing 757 gedacht und sollen künftig zwischen Irland und Nordamerika verkehren. Da die Flugzeuge jedoch eine recht lange Bodenzeit in Dublin haben, entschied man sich bei Aer Lingus dazu, den A321LR auch auf ausgewählten Europa-Verbindungen einzusetzen. So werden etwa Flüge zwischen Paris und Dublin in Zukunft mit diesen Flugzeugen durchgeführt und damit auch mit der vollwertigen Business Class samt Lieflat-Sitzen.

Neue europäische Business Class trägt den Namen AerSpace

Doch können mit dieser Zwischenlösung nur wenige Routen der irischen Airline abgedeckt werden. Wer bislang einen Nordamerika Flug mit Aer Lingus in der Business Class bucht, fliegt auf dem Zubringerflug in der Economy Class, ohne Vorteile. Das wird sich ab dem 1. September 2019 allerdings ändern. Zu diesem Datum führt die Airline AerSpace ein. Das neue Produkt bietet die klassischen Vorteile einer europäischen Business Class. Dazu gehören:

  • freier Mittelplatz
  • private Stauraumfächer
  • kostenfreie Speisen und Getränke
  • kostenfreier Lounge-Zugang
  • schnelleres Einsteigen dank Priority Boarding
  • schnellere Security dank Fast Track
  • automatischer Standby-Status für frühere Flüge
  • kostenfreie Änderungen und Stornierung

Das klingt vielleicht nicht nach riesigen Innovationen, ist für die Passagiere von Aer Lingus aber eine deutliche Aufwertung des Flugerlebnisses. Künftig genießt man so als Business Class Passagier auch schon auf dem Zubringerflug gewisse Vorteile und eben nicht erst in Dublin oder auf dem Langstreckenflug. Besonders hervorzuheben ist aber die Flexibilität, die AerSpace Tickets bieten, denn Änderungen oder Stornierungen sind mit dem neuen Tarif kostenfrei möglich.

AerSpace Tarife bereits jetzt buchbar

Zum Start am 1. September 2019 wird der Service erst einmal auf ausgewählten Routen zur Verfügung stehen. Im Laufe der dann folgenden Wochen soll AerSpace aber auf allen Flügen von Aer Lingus eingeführt werden. Bislang sieht es danach aus, als würde Aer Lingus erst einmal nur die erste Reihe der Flieger und damit vier Sitze umfunktionieren. Das muss aber nicht so bleiben. Schließlich bringt das Konzept eine gewisse Flexibilität mit sich und lässt sich auf nahezu beliebig viele Reihen erweitern.

Bildschirmfoto 2019 05 03 Um 14.21.38

Buchbar sind die Tickets für AerSpace schon jetzt. Wirft man einen Blick auf den September, kostet der günstigste einfach Flug von Düsseldorf nach Dublin im Saver Tarif 53 Euro. Für den AerSpace Tarif fallen dagegen 178 Euro an. Das ist ein deutlicher Preisunterschied, der neue Tarif wird aber sicherlich seine Abnehmer finden.

Bildschirmfoto 2019 05 03 Um 14.10.52

Etwas interessanter ist der Blick auf die Langstrecke. Vergleicht man die Preise vor und nach der Einführung von AerSpace gibt es keinen preislich Unterschied. Allerdings wird bei der Variante im Mai der Zubringer in der Economy Class durchgeführt.

Bildschirmfoto 2019 05 03 Um 14.14.24

DUS JFK C

Dagegen wird ab September der Zubringer automatisch in der AerSpace Klasse gebucht. Und das ganz ohne Zusatzkosten. Business Class Passagiere müssen also keinen Aufpreis fürchten, sondern dürfen sich schlicht über mehr Komfort auf dem Zubringerflug freuen.

Fazit zur Einführung der neuen AerSpace Klasse

Mit der Einführung von AerSpace erweitert Aer Lingus sein Angebot für Business Kunden. Dabei entscheidet man sich für ein Konzept, das auch beim Großteil der anderen europäischen Airlines zum Einsatz kommt. Sicher wird der neue Service auch auf der Kurzstrecke seine Abnehmer finden. Viel interessanter ist aber die Tatsache, dass Business Class Passagiere der Langstrecke künftig automatisch in die AerSpace Klasse gebucht werden und sich so auch schon auf dem Zubringerflug über deutlich mehr Annehmlichkeiten freuen können als bisher.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Auch als Student muss es nicht immer der Fernbus und das Hostel sein. Mit reisetopia begibt sich Pascal für Euch auf die Suche nach den besten Deals für erschwinglichen Luxus.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Die Preisbildung für das neue Produkt ist allerdings sehr intransparent. Ich habe mal zum Spaß verschiedene Flüge im September auf der Strecke DUS – DUB angeschaut und Preisaufschläge vom Plus- zum AerSpace zwischen 3 und 55 Euro gefunden. Es lohnt sich also immer einen Blick darauf zu werfen, wenn man Gepäck aufgeben und einen Sitzplatz vorab reservieren will. Ggf. bekommt man Loungezugang und flexible Konditionen für ein paar Euro. Negativer Nebeneffekt des neuen Tarifs ist, dass man im Plus-Tarif nun die Reihe 1 nicht mehr reservieren kann. Die war bisher ohne Aufpreis reservierbar. Außerdem muss man sagen, dass Aer Lingus auf den Strecken von Deutschland nach Dublin in den letzten 2 Jahren generell ein recht hohes Preisniveau hat. Von DUS ist Eurowings meist günstiger und auch die LH bietet von FRA und MUC meist günstigere Preise, insbesondere wenn man frühzeitig buchen kann. Großer Vorteil in Dublin ist allerdings die Abfertigung im recht ruhigen Terminal 2, während LH, FR und EW alle ab T1 fliegen, wo gerade am Nachmittag schon mal ziemliches Chaos herrschen kann.

Alle Kommentare anzeigen (1)