Wenn man mit dem Meilensammeln gestartet hat, möchte man vermutlich direkt mit dem Einlösen weitermachen – oder zumindest mit dem Gedanken daran. In diesem Guide werfen wir einen Blick darauf, wie man als Anfänger am besten vorgehen kann.

Im vorherigen Teil der Serie “Meilen sammeln für Anfänger” ging es darum, wie man am besten einen Einstieg in das Thema Meilensammeln findet. In dem Guide habe ich mich vor allem mit der Frage beschäftigt, wie man die Faszination fürs Thema weckt und wie man die ersten Meilen sammelt. Hier soll es nun darum gehen, wie man sich einen ersten Überblick über interessante Einlösungsmöglichkeiten verschafft.

Den Wert von Meilen verstehen

Bevor man sich auf die Suche nach Einlösungsmöglichkeiten macht, ist es meiner Meinung nach wichtig, den Wert von Meilen zu verstehen, denn nur so kann man beurteilen, ob es sich um eine lohnenswerte Einlösung handelt oder nicht. Der Wert einer Meile kann je nach Vielfliegerprogramm und geplanter Nutzung stark schwanken. Es lohnt sich daher, sich vorher über den Wert einer Meile zu informieren, um zu entscheiden, welche Einlösungsmöglichkeiten am besten geeignet sind.

Qatar Airways 787 Business Class Sitz 2
Bei der Einlösung von Meilen für Prämienflüge lassen sich die höchsten Gegenwerte erzielen

Bei Miles and More gehen wir zum Beispiel im Schnitt von einem Wert von etwa 1,5 bis 2 Cent pro Meile aus. Der Wert einer Miles & More Meile kann je nach Einlösungsmöglichkeit aber stark variieren. Die höchsten Gegenwerte bieten Prämienflüge, weshalb wir dies auch immer wieder hier auf reisetopia vorstellen. Es ist möglich, Werte von mehr als einem Cent pro Meile zu erzielen, aber auch Werte bis über 6 Cent sind machbar, wenn man einen echten Sweetspot – also eine sehr lohnenswerte Einlösung – erwischt.

Ausrechnen könnt Ihr dies ganz einfach. Ihr müsst dazu den Wert des Cash-Preises abzüglich der Steuern und Gebühren, die bei einer Meilenbuchung hinzukommen, durch die Anzahl der einzulösenden Meilen teilen.

Beispiel Business Class Flug in die USA:

  • Ticket bezahlt: 4.000 Euro
  • Meilenschnäppchen in die USA: 55.000 Meilen
  • Steuern und Gebühren bei Meilenbuchung: 650 Euro
  • Rechnung: (4.000 € – 650 €) / 55.000 = 0,061 → 6,1 Cent Gegenwert pro Meile

Warum erachte ich es als wichtig, den Wert einer Meile zu verstehen, bevor man sich eingehend damit beschäftigt, wie man die Meilen einlöst? Nicht, um bei jeder Suchanfrage nach Verfügbarkeiten direkt los zurechnen. Nein, sondern, um gerade am Anfang „schlechte“ Einlösungen zu vermeiden.

Denn diese werden einem an vielen Stellen auch geboten. Vor allem, wenn man den Bereich Prämienflüge verlässt und in Richtung Sachprämien schaut. Hier erwarten einen oft auf den ersten Blick verlockende Angebote. Doch wenn man kurz durchrechnet, ob es einen höheren Gegenwert hat, beispielsweise einen Koffer oder ein technisches Gerät zu erwerben, statt die Meilen für einen Business Class Flug in die USA einzusetzen, merkt man oft, wo sich mehr herausholen lässt.

Beispiel Licht-Wecker aus dem Lufthansa World Shop:

  • Wecker bezahlt: 139 Euro
  • Mit Meilen kaufen im Lufthansa World Shop: 40.000 Meilen
  • Rechnung: 139 € / 40.000 = 0,003 → 0,3 Cent Gegenwert pro Meile

Dieses Beispiel zeigt deutlich, dass man bei so einer Einlösung wirklich Geld verschenkt, da man die Meilen in der Regel ja teurer eingekauft hat. Vor diesem Hintergrund raten wir immer dazu, Meilen vorrangig für Prämienflüge einzusetzen – und das vor allem in den Premium-Reiseklassen auf der Langstrecke. Hier findet man in der Regel die höchsten Cash-Preise, die eine Einlösung von Meilen umso attraktiver machen.

Es lohnt sich jedoch immer, die Einlösungsmöglichkeiten im Detail zu betrachten und nichts von Anfang an zu pauschalisieren. Im Endeffekt ist es auch immer eine individuelle Entscheidung, doch im Blick zu haben, dass manche Einlösungen lohnenswerter sind als andere, ist definitiv hilfreich.

Accounts bei Vielfliegerprogrammen einrichten und die Seiten verstehen

Hat man sich ein wenig mit dem Thema des Wertes einer Meile auseinandergesetzt, kann die Recherche nach spannenden Einlösungen losgehen. Doch wer denkt, er könnte nun mit wenigen Klicks Fragen auf all seine Antworten bekommen, der muss sich noch etwas in Geduld üben.

Wenn man bisher Miles and More Meilen gesammelt hat, so wird man schon ein Miles and More Konto haben, auf dem die Suche starten kann. Wenn man aber zum Beispiel Membership Rewards Punkte über die American Express Kreditkarten gesammelt hat, dann muss man sich einen Account bei den Vielfliegerprogrammen einrichten, bei denen man nach Einlösungen schauen möchte. Auch wenn dies etwas komplexer scheint, ist es durchaus lohnenswert, da man so einfach eine viel größere Auswahl an Einlösemöglichkeiten hat und mit dem Willkommensbonus der Kreditkarten sogar meistens schon eine erste Einlösung umsetzen könnte.

American Express Platinum Card

Exklusiv: 40.000 Punkte Willkommensbonus
  • 200 Euro Online-Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro SIXT ride Guthaben pro Jahr
  • 150 Euro Restaurantguthaben pro Jahr
  • 120 Euro Entertainmentguthaben pro Jahr
  • 90 Euro Shoppingguthaben pro Jahr
  • Exklusive Kreditkarte aus Metall
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.500 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels
  • Für Selbstständige und Unternehmer: Amex Business Platinum mit 50.000 + 15.000 Punkten
720 Euro Jahresgebühr
Anna
Dank 760 Euro Guthaben im Jahr & weltweitem Lounge-Zugang die perfekte Kreditkarte für Reisen & Lifestyle!

Warum benötigt man überhaupt Accounts bei den Programmen, auch wenn man nicht direkt etwas buchen will? Die Suche nach Prämienflügen funktioniert in der Regel nur im eingeloggten Zustand. Bei manchen Programmen werden einem auch erst alle Möglichkeiten vollständig angezeigt, wenn man überhaupt Meilen auf dem Konto hat. So sieht es zum Beispiel auch bei den Miles and More Meilenschnäppchen aus. Wer einen Miles and More Account hat, aber bisher keine Meilen gesammelt hat, kann zwar schauen, welche die aktuellen Destinationen sind, aber den Blick in die Verfügbarkeiten erhält man erst, wenn sich das Konto etwas gefüllt hat.

Als Anfänger in der Meilen-Welt wird man zudem auch immer mal wieder darauf stoßen, dass einem online nicht immer alle Verfügbarkeiten angezeigt werden und manchmal auch nur die “teureren” Meilenangebote und keine Saver-Tarife ersichtlich sind. Von den teils hohen Meilenwerten und schlechten Verfügbarkeiten sollte man sich aber nicht abschrecken lassen. Gerade im Hinblick auf Verfügbarkeiten kann oft auch ein Anruf bei der Airline helfen.

Was für mich ebenfalls am Anfang eine Art Herausforderung war, war überhaupt die richtigen Seiten zu finden, auf denen ich meine Suche nach Prämienflügen beginnen kann. Denn nicht bei allen Vielfliegerprogrammen öffnet sich direkt die Suchmaske. Hier ist eine kleine Übersicht über die verschiedensten Wege, die Prämienflugverfügbarkeiten zu finden. Ich habe dabei die Vielfliegerprogamme gewählt, die ich selbst am häufigsten für meine Suchen nutze, daher ist diese Liste nicht abschließend, sondern soll als Orientierungshilfe dienen.

Miles and More   +

Bei Miles and More finde ich die Suche tatsächlich sehr übersichtlich. Allerdings nur, wenn man direkt auf die Webseite von Miles and More geht und nicht über den Weg der Lufthansa Homepage. Bei Miles and More sieht man direkt oben in der Menüleiste den Punkt “Meilen einlösen” und in der nächsten Ansicht dann “Flüge”. Auf dieser Seite kann man dann schon die gewünschte Reiseroute eingeben und im nächsten Schritt sieht, wie viele Meilen für den gewünschten Flug benötigt werden.

Miles And More Homescreen

Miles And More Suche

Cathay   +

Im Vielfliegerprogramm Cathay, das vor allem für Membership Rewards Punkte Sammler spannend ist, findet man auf der Startseite von Cathay Pacific in der Suchmaske die Option “Asia Miles für Flüge einlösen”. Von dort gelangt man in das Suchfeld für Prämienflüge. Gibt man dort seine Suchanfrage ein, um Verfügbarkeiten und Meilenwerte einzusehen, muss man sich einloggen.

Cathay Homesceen

Cathay Suche

British Airways Executive Club   +

Um Prämienflüge im British Airways Executive Club zu finden, kann man den Weg über die British Airways Homepage gehen. Dort gibt es unter dem Reiter “Buchen” die Option “Flug mit Avios buchen” auszuwählen. Im nächsten Schritt muss man sich dann anmelden und kann die Suche nach der Wunscheinlösung beginnen.

British Airways Homescreen

British Airways Suche

Hier sollte man allerdings beachten, dass einem ohne Aktivität auf dem Konto nicht alle Angebote angezeigt werden. Die Saver-Tarife sind bei British Airways erst sichtbar, wenn auch Avios gesammelt werden.

Iberia Plus   +

Für die Prämienflugsuche bei Iberia Plus kann man einfach auf der Startseite von Iberia die ganz normale Flugsuche bedienen und dann einen Haken bei “mit Avios zahlen” setzen. Klickt man dann auch Suchen, muss man sich bei seinem Iberia Plus Konto anmelden und schon werden einem die Verfügbarkeiten für Prämienflüge zum gewünschten Zielort angezeigt.

Iberia Plus Homescreen

Krisflyer   +

Bei Singapore Airlines geht es ebenfalls am einfachsten, wenn man auf der Startseite sein gewünschtes Reiseziel eingibt und dann auf “Redeem Flights” klickt. Sofort öffnet sich die Maske zum Login bei Krisflyer. Anschließend kann man seine Flüge suchen.

Krisflyer Homescreen

Qatar Airways Privilege Club   +

Bei Qatar Airways ist die Option zum Meilenflüge suchen nicht direkt auf den ersten Blick auf der Homepage ersichtlich. Oben im Menü muss man zunächst den Punkt “Privilege Club” auswählen und sich im nächsten Schritt anmelden.

Qatar Homescreen

Auf der Startseite des Privilege Clubs gibt es dann einige Infotexte. Zu den Prämienflügen geht es über den Link “Award flights with us”. Von dort kann man dann mit der Suche nach Flügen bei Qatar Airways und Partner-Airlines beginnen.

Qatar Info Page

Qatar Privilige Club Suche

Verschiedene Möglichkeiten durchspielen

Wenn man sich in auf den verschiedenen Seiten erst einmal zurechtgefunden hat, gibt es meiner Meinung nach vor allem eines zu tun: verschiedene Möglichkeiten durchzuspielen, um ein Gefühl für Meilenwerte, Verfügbarkeiten und die Vor- und Nachteile verschiedener Programme zu erhalten. Dabei sollte man Abflug- und Ankunftsflughäfen immer mal wieder variieren und auch unterschiedliche Zeiträume ausprobieren.

Natürlich ist es darüber hinaus hilfreich, sich weitere Informationen einzuholen und auch die Award Charts der Vielfliegerprogramme zu verstehen. Award Charts geben nämlich auf einen Blick Auskunft darüber, wie viele Meilen für eine bestimmte Strecke oder Reiseklasse benötigt werden. Diese sind zum Teil statisch, aber immer öfter auch dynamisch, sodass sich Meilenpreise je nach Verfügbarkeit ändern können.

Finnair Plus Award Chart
Beispiel: Award Chart von Finnair Plus

Für mich sind die teils komplexen Tabellen gerade als Anfängerin aber weniger greifbar gewesen als die Werte, die ich in den jeweiligen Live-Suchen der Vielfliegerprogramme direkt angezeigt bekommen habe. Zudem haben mittlerweile auch nicht mehr alle Airlines Award Charts. Daher empfehle ich es auch mehr, die verschiedenen Möglichkeiten selbst durchzuspielen als nur die Tabellen zu studieren, um so auch ein Gefühl dafür zu bekommen, wie es um Verfügbarkeiten auf bestimmten Strecken steht.

Insgesamt können aber auch die Award Charts der Airlines eine nützliche Informationsquelle sein, um die besten Einlösungsmöglichkeiten zu finden. Manchmal kommt man so nämlich auf die Idee, einen anderen Start- oder End-Flughafen zu wählen, da man so in eine günstigere Entfernungskategorie rutschen kann.

Fazit zum Finden der ersten Meilen-Einlösungen

Insgesamt ist es gerade als Anfänger wichtig, sich Zeit zu nehmen, um die besten Einlösungsmöglichkeiten zu finden, um das volle Potenzial der gesammelten Meilen auszuschöpfen und nichts zu überstürzen, nur weil man endlich loslegen will. Es kann sich lohnen, Angebote und Aktionen im Auge zu behalten und Meilen gezielt zu sammeln, um später von attraktiven Einlösungsmöglichkeiten profitieren zu können. Insgesamt kann die Suche nach den besten Einlösungsmöglichkeiten für Meilen etwas Zeit und Mühe erfordern, aber es lohnt sich auf jeden Fall und kann ganz nebenbei sogar zu einem richtigen Hobby werden.

Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autorin

Wenn Anna unterwegs ist, ist sie in ihrem Element. Selten ist sie mehr als ein paar Tage am selben Ort. Der nächste Kurztrip oder eine Fernreise stehen immer schon in ihrem Kalender. Nach ihrem Tourismus-Studium konnte sie ihre Leidenschaft zum Beruf machen und teilt auf reisetopia.ch ihre Erfahrungen, Tipps und News aus der Reisewelt mit euch.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.