Harbin ist zwar doppelt so groß wie Berlin, doch wirklich bekannte ist die Metropole im Nordosten von China dennoch nicht. Dennoch lohnt sich ein Besuch, denn Harbin hat selbst neben dem populären Eis-Festival noch einiges zu bieten. Was Euch konkret erwartet, zeige ich Euch in diesem City Guide!

Dieser Guide ist Teil des Tripreports ‘Von schönsten Stränden in die kältesten Orte’. Alle weitere Teile des Tripreports findet Ihr im Intro!

China lässt sich als Land generell schwerlich über einen Kamm scheren, aber Harbin fällt doch noch einmal ganz besonders auf. Die Stadt ist zwar “nur” etwas mehr als 1.000 Kilometer von Peking entfernt, doch gleichzeitig fühlt sich die Stadt wie eine andere Welt an – das liegt wiederum nicht nur an den sibirischen Temperaturen, die in Harbin dominieren. Auch ansonsten erinnert außer den Hochhaus-Siedlungen in der Vororten wenig an eine typische chinesische Stadt wie Guangzhou oder Hangzhou.

City Guide Harbin – wie komme ich hin?

Harbin ist nicht gerade ein Verkehrsknotenpunkt der ersten Güte, weswegen die Anreise sich ein wenig schwierig gestaltet. Mit dem Zug kommt man in einigermaßen vernünftigen Zeiten von Peking, Shenyang oder Dalian nach Harbin, ansonsten ist allerdings eher eine Anreise mit dem Flugzeug empfehlenswert. Die meisten Verbindungen sind inner-chinesische Flüge, darunter von allen wichtigen Hubs wie Shanghai, Peking, aber auch Chengdu oder Guangzhou.

China Southern Airbus A320

Dazu kommen ausgewählte internationale Flüge, etwa nach Sibirien, aber auch nach Seoul, Taipeh oder Hongkong. Es gibt also durchaus einige verschiedene Möglichkeiten, um mit nur einem Stop von Deutschland nach Harbin zu fliegen – auch wenn es im ersten Moment nicht aussieht.

City Guide Harbin – was sollte ich gesehen haben?

In Harbin gibt es so einige Sehenswürdigkeiten. Die Hauptattraktion der Stadt ist zweifelsfrei das immer im Januar und Februar stattfindenden Snow & Ice Festival, das ich Euch bereits in einem gesonderten Guide vorgestellt habe.

Harbin Ice And Snow World 13

Gleichzeitig gibt es neben diesem wirklich besonderen Großevent auch noch einige weitere Sehenswürdigkeiten, die es sich zu besuchen lohnt. Wer im Winter verreist, kann beispielsweise auch noch die Polarworld statt oder zusätzlich zum Ice & Snow Festival besuchen.

Harbin Polarland 2

Gleichzeitig gibt es aber auch einige Orte in Harbin, die unabhängig von der Saison sehenswert sind. Meiner Meinung nach gehört dazu definitiv das Opernhaus, das wirklich beeindruckend ist – ein wenig fühlt man sich an Sydney erinnert.

Harbin Opera House 13 Harbin Opera House 11 Harbin Opera House

Von hier kann man zudem einen tollen Blick über die Stadt und gerade auch die großen Wasser- und Grünflächen zwischen den beiden Hauptteilen der Stadt genießen.

Harbin Opera House 10

Die Innenstadt selbst ist allerdings genauso sehenswert, beginnend mit dem Zhaolin Park, in dem sich während des Eisfestivals in Harbin auch einige Ausstellungen befinden.

Harbin Zhaolin Park 6 Harbin Zhaolin Park 3

Daneben solltet Ihr unbedingt den Sofia Platz gesehen haben, denn dieser wirkt eher wie eine Expansion nach Moskau denn wie ein Besuch eines Platzes in einer chinesischen Metropole.

Sofia Square Harbin 5

Hier findet Ihr unter anderem auch eine beeindruckende orthodoxe Kirche, die in Harbin gar nicht einmal so fehl am Platz wirkt.

Saint Sophia's Church 2

Wirklich sehenswert ist auch die Hauptstraße der Stadt, die in der Nähe des Sofia Platz beginnt und bis an den Fluss führt – hier kann man die historische und russisch geprägte Architektur bewundern.

Harbin Zhongyang Street Harbin Zhongyan Street 3

Sehr gut gefallen hat mir zudem auch der Friendship Palace, der an der Mündung des Flusses liegt und mittlerweile zu einem Indigo-Hotel transformiert wurde.

Harbin Friendship Palace Harbin Friendship Palace 2

Am Fluss findet man noch einmal einige historische Gebäude und auch einen Bereich, an dem man im Winter auf das Eis gehen kann – zugefroren ist der gesamte Fluss.

Harbin Soghua River 2 Harbin Sidalin Park 2

Zuletzt ist auch der People’s Square mit seinen beeindruckenden Monumenten sehenswert.

Harbin People's Square 2 Harbin People's Square

Insgesamt war ich persönlich doch ein wenig überrascht, wie viele Sehenswürdigkeiten in Harbin es doch gibt – das hatte ich so schlichtweg nicht erwartet.

City Guide Harbin – wie komme ich in der Stadt herum?

Wenngleich der Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs in Harbin zuletzt immer schneller vorangeht, gibt es auch heute noch kaum Metro-Linien – trotz mehr als sechs Millionen Einwohner. Der Großteil des öffentlichen Nahverkehrs wird durch Busse bereitgestellt, wobei diese für Touristen nahezu kaum nutzbar sind. Man ist deshalb zwingend auf Taxis oder einen Fahrer vom Hotel angewiesen. Alternativ bietet sich die Nutzung der App DiDi, dem chinesischen Uber-Pendant an. Hier hatte ich nie Probleme einen Fahrer zu finden und die Preise sind zudem niedrig. Taxis dagegen findet man nicht überall in Harbin, was bei den eisigen Temperaturen schnell zu einem Problem werden kann.

City Guide Harbin – welche Hotels können wir empfehlen?

Nachdem das Crowne Plaza Harbin Songbei auf Google Maps nach einem Hotel in relativ ordentlicher Lage aussah, die Realität aber doch eine andere war, würde ich das Hotel (obwohl es schick und neu ist) nicht empfehlen. Vielmehr würde ich entweder eines der beiden Shangri-La’s (jeweils am Ende der Brücke auf beiden Seiten der Stadt) oder direkt ein Hotel im Stadtzentrum empfehlen.

Crowne Plaza Harbin Suite

Gerade das neue Indigo Harbin im Friendship Palace sieht sehr gut aus, sodass dies bei einem Trip nach Harbin vermutlich meine erste Wahl wäre. Viele andere Luxushotels gibt es in der Stadt sowieso nicht – auch Kettenhotels sind für eine chinesische Stadt eher gering vertreten.

reisetopia Hotels mit Vorteilen buchen

    • Täglich Frühstück für zwei Personen
    • 100 US-Dollar Hotelguthaben oder vergleichbare Leistung
    • Upgrade um eine Kategorie (nach Verfügbarkeit)
    • Statusvorteile: Reguläre Punkte & Statusvorteile
    • Stornierung & Umbuchung: Kostenlos bis 24 Stunden vor Anreise
    • Weitere Vorteile: Früher Check-in / Später Check-out, WLAN, Extras

City Guide Harbin – welche Zahlungsmittel können wir empfehlen?

China ist bezüglich der Wahl des Zahlungsmittels ein vergleichsweise kompliziertes Land. Das liegt daran, dass die meisten Händler keine internationalen Kreditkarten akzeptieren – besonders nicht im abgelegenen Harbin. Mit Visa, Mastercard und American Express stoßt Ihr entsprechend auf große Probleme. Am besten bezahlen kann man vor Ort mit Alipay und WeChat Pay, beide Dienste stehen Euch mittlerweile auch mit westlichen Kreditkarten zur Verfügung. Wir empfehlen Euch deshalb unbedingt auf eine Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr und idealerweise gleichzeitig auch auf eine Kreditkarte mit kostenfreien Abhebungen zu setzen. Unsere Empfehlungen sind dabei die Folgenden:

  • GenialCard (keine Jahresgebühr, kostenfreie Abhebungen, keine Fremdwährungsgebühr)
  • DKB Kreditkarte (keine Jahresgebühr, kostenfreie Abhebungen, keine Fremdwährungsgebühr)
  • Santander 1plus Visa Card (keine Jahresgebühr, kostenfreie Abhebungen, keine Fremdwährungsgebühr)

Damit kommen neben der GenialCard, der DKB Kreditkarte und der 1plus Visa Card (allesamt kostenlose Kreditkarten) auch ausgewählte Premium-Kreditkarte in Frage. Hier wäre beispielsweise das Barclaycard Platinum Double eine gute Option, denn mit diesem bezahlt Ihr keine der oben genannten Gebühren und dürft Euch zudem auf eine Kreditkarte mit Versicherungsleistungen freuen, die bei einer Reise nach China ebenfalls wichtig sind. Eine Übersicht über alle guten Reise-Kreditkarten findet Ihr zudem in unserem Kreditkarten Vergleich!

Santander 1plus Visa Kreditkarte
  • Dauerhaft kostenlos
  • Weltweit kostenfrei bezahlen
  • Kostenlos abheben
  • 1% Tankrabatt
Barclaycard Platinum Double Kreditkarten
  • Kostenlos im 1. Jahr
  • Reise-Versicherungen
  • Kostenlos abheben
  • Weltweit kostenfrei bezahlen

City Guide Harbin – Fazit

Harbin ist vermutlich den wenigsten Lesern vor diesem Guide ein Begriff gewesen, doch nicht nur durch das Snow & Ice Festival, sondern auch wegen der interessanten russischen Wurzeln ist die Stadt im Nordosten von China durchaus einen Besuch wert. Wer Lust auf ein Abenteuer hat und mit extremer Kälte umgehen kann, der findet in Harbin definitiv ein sehr interessantes Ziel, das sich meiner Meinung nach positiven von anderen chinesischen Städten wie Ningbo oder Shenzhen abhebt, einfach weil die Stadt so anders ist!

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hallo Moritz,

    Zitat: “Mit dem Zug kommt man in einigermaßen vernünftigen Zeiten von Peking, Shenzhen oder Dalian nach Harbin” – Ich denke Du meinst statt Shenzhen bestimmt Shenyang, oder?

    Shenzhen ist im Süden direkt neben Hong Kong, während Shenyang auch im Nordosten Chinas liegt.

  • “Alipay und WeChat Pay, beide Dienste stehen Euch aber nur zur Verfügung, wenn Ihr ein chinesisches Bankkonto habt”

    Ist so nicht mehr korrekt, seit ein paar Wochen sollen beide Dienste auch endlich fuer auslaendische Touristen verfuegbar sein. Freue mich schon darauf, es bald selbst auszuprobieren.

Alle Kommentare anzeigen (1)