Hotels

Review: Okura Prestige Bangkok

Das Okura Prestige Bangkok ist eines der bekanntesten Hotels in Bangkok. Das liegt allen voran am eindrucksvollen Pool, doch auch ansonsten kann das Hotel durchaus überzeugen.

Okura Prestige Bangkok

Als Leaders Club Mitglied stand für mich fest, dass ich in Bangkok das Okura Prestige Bangkok ausprobieren müsste. Das Hotel liegt im Sukhumvit Viertel und ist nur wenige Schritte von einer MRT Station entfernt. Man erreicht entsprechend alle wichtigen Orte in Bangkok innerhalb kürzester Zeit. Schon von außen zeigt sich das Okura Prestige Bangkok als modernes Luxushotels. Der Check-In findet deshalb auch nicht im Erdgeschoss, sondern bereits in schwindeligen Höhen statt. Die Zimmer sind dann noch einmal weiter oben.

Okurea Prestige Bangkok – das Zimmer

Als Leaders Club Mitglied gab es für mich im Okura Prestige Bangkok ein Upgrade auf ein Premier Club Room. Dabei sollte man sich nicht durch den Begriff täuschen lassen, den Zugang zu einem “Club” gab es durch das Zimmer nicht. Dafür war das Zimmer allerdings äußerst luxuriös für ein normales “Zimmer”. Ein großer Eingangsbereich, ein großer Schreibtisch mit zwei Stühlen, ein Sofa und ein weiterer bequemer Sessel und natürlich ein sehr bequemes überbreites Bett.

Okura Prestige Bangkok Premier Club Room
Okurea Prestige Bangkok Premier Club Room
Okurea Prestige Bangkok Premier Club Room
Okurea Prestige Bangkok Premier Club Room
Okurea Prestige Bangkok Premier Club Room

Im Okura Prestige Bangkok kann man sich definitiv zuhause fühlen. Das liegt auch daran, dass das Design sehr schick und stimmig ist. Auch beim Badezimmer bleiben keine Wünsche offen. Es gibt zwar nur ein Waschbecken, dafür extrem viel Abstellfläche. Die Nasszelle mit Dusche und Badewanne (abgetrennt) und eine separate japanische Toilette sorgen für zusätzlichen Komfort im Badezimmer. Auch der Ausblick aus dem Zimmer konnte sich sehen lassen. Was mich im Okura Prestige Bangkok aber am meisten begeistert hat, waren die zusätzlichen Leistungen.

Okura Prestige Bangkok Teddy
Okura Prestige Bangkok Amenities
Okura Prestige Bangkok Amenities

Ob zahlreiche Produkte im Badezimmer, ein Schlafanzug (so etwas habe ich sogar noch nie gesehen), ein Origami-Vogel auf dem Bett oder ein großer Teddybär als Geschenk. Willkommen fühlt man sich im Okura Prestige auf alle Fälle!

Okura Prestige Bangkok – das Essen

Das Zimmer und die vielen Kleinigkeiten haben bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Doch auch etwas anderes ist mir in Erinnerung geblieben: Die fehlende Flexibilität. Ich hatte eine Rate mit Frühstück gebucht und zusätzlich auch noch als Leaders Club Mitglied inkludiertes kontinentales Frühstück. Durch den Jetlag habe ich das Frühstück allerdings um ein paar Minuten verschlafen und bat stattdessen einfach um eine kleine kontinentale Auswahl (= was beim Frühstück übrig ist). Nur wollte man das partout nicht einrichten und meinte, dass es kein Frühstück mehr gibt, auch nicht gegen Aufpreis.

Okura Prestige Bangkok Mittagessen
Okura Prestige Bangkok Dinner
Okura Prestige Bangkok Afternoon Tea

Am Ende wurde es also ein kleiner Lunch (dieser wurde dann allerdings von der Rechnung genommen). Dazu hatte ich am Abend auch noch ein Curry sowie den als Leaders Club Unlimited Mitglied inkludierten Afternoon Tea. Die Qualität war jedes Mal ausgezeichnet, die Preise dafür aber auch recht hoch. Die fehlende Flexibilität (auch beim Afternoon Tea) hat mich bei einem Hotel dieser Preisklasse aber dann doch etwas geärgert.

Okura Prestige Bangkok – die Erholung

Im Okura Prestige Bangkok kann man es sich so richtig gut gehen lassen. Das Hotel bietet eine große Auswahl an Behandlungen und darüber hinaus einen sehr schönen Pool und ein tolles Fitnessstudio. Schön ist dabei insbesondere, dass man beim Sport den tollen Ausblick genießen kann und nicht in einem dunklen Raum gezwängt wird. Auch die Geräte und die verschiedenen Gewichte überzeugen.

Okura Prestige Bangkok Pool
Okura Prestige Bangkok Pool
Okura Prestige Bangkok Fitness

Ein Highlight ist natürlich auch der Pool, der sozusagen “ohne Rand” in die Skyline übergeht. Der Ausblick ist beeindruckend und auch ein wenig normales Schwimmen ist problemlos möglich. Dazu gibt es auch einige Liegestühle, um die Sonne zu genießen. Der Pool des Okura Prestige Bangkok ist ohne Zweifel toll, aber so richtig begeistert war ich am Ende doch nicht. Das lag sicherlich auch daran, dass meist viele Leute den Pool bevölkert haben und dann auch noch dauerhaft Fotos gemacht haben.

Okura Prestige Bangkok – Fazit

Das Okura Prestige Bangkok ist bezüglich der Hardware ein geniales Hotel. Die Zimmer und Bäder sind im Prinzip perfekt, der Pool und das Fitnessstudio sind toll und das Essen ist von höchster Qualität. Der Service war für meinen Geschmack teilweise aber etwas zu distanziert und die fehlende Flexibilität ist mir in einem Haus dieser Klasse doch rätselhaft. Dennoch würde ich das Okura Prestige Bangkok sofort weiterempfehlen. Bedenken sollte man allerdings, dass das Haus zu den teureren Hotels der Stadt gehört.

Weitere Reviews zu Hotels, Lounges und Airlines findet Ihr auf unserer Übersichtsseite!

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Kommentar verfassen