Lohnt es sich noch, eine Reisekreditkarte wie die American Express® Gold Card zu beantragen? Wir meinen ja, denn mit einigen Tricks lassen sich mit der Amex Gold schnell und einfach Meilen sammeln.

American Express Gold Card

 20.000 Punkte Willkommensbonus
144 Euro Jahresgebühr

Beantragt man die American Express Gold Card erhält man in günstigen Zeiten einen Bonus von bis zu 50.000 Membership Rewards® Punkten. Wir berichten regelmäßig davon, wie Ihr mit Meilen besondere Business und First Class Erlebnisse buchen könnt. Der erste Schritt dorthin ist jedoch das Meilen sammeln. Hier zeigen wir Euch, einige Expertentipps wie ihr die Amex Gold im Alltag optimal nutzt.

Warum lohnt sich die Amex Gold im Alltag?

Zu Beginn stellt sich die Frage, warum sich die Amex Gold auch im Alltag lohnt. Die Antwort ist recht simpel: Auch wenn die Amex Gold grundsätzlich eine Reisekreditkarte ist, liegt doch gerade in den täglichen Ausgaben das größte Potenzial zum Meilen sammeln.

Die Kreditkarte eignet sich optimal für Einsteiger, die möglichst einfach Punkte bzw. Meilen sammeln wollen, um so an einen Freiflug zu kommen. Natürlich erleichtert der Willkommensbonus im Optimalfall den Start, doch wenn Ihr die Punkte für eine größere Einlösung, wie einen Business Class Flug nach New York nutzen möchtet, dann bedarf es noch mehr Meilen.

Amex Gold Card
Die Amex Gold Card

Am einfachsten sammelt Ihr diese, indem Ihr das, was Ihr ohnehin kauft, einfach in Zukunft mit der Amex bezahlt.

Außer Frage steht, dass die Kreditkarte natürlich neben dem Meilen sammeln auch beim Reisen einige Vorteile mit sich bringt. Neben Reiseversicherungen, die Euch den Urlaub retten können, bietet die Karte ebenfalls einen vergünstigten Priority Pass und Statusvorteile bei Mietwagenanbietern.

Welche Schritte sind zur optimalen Nutzung nötig?

Um mit der Amex Gold Card so richtig in den Alltag starten und alle Vorteile der Kreditkarte voll ausnutzen zu können, haben wir eine Checkliste für Euch zusammengestellt. Diese Punkte solltet Ihr unserer Meinung nach definitiv nicht vergessen.

  1. Kreditkarte und Zusatzkarte beantragen
  2. Als Zahlungsmittel online hinterlegen (PayPal, Online Shops, etc.)
  3. Als Zahlungsmittel im Alltag dabei haben – Karte ins Portemonnaie
  4. Karte bei Apple Pay oder Google Pay hinzufügen
  5. Statusvorteile aktivieren
  6. Amex Offers aktivieren
  7. Membership Rewards Turbo aktivieren

Kreditkarte beantragen

Bevor es mit dem Sammeln und Reisen losgeht, solltet Ihr die Amex Gold Card erfolgreich beantragen. Dafür haben wir in diesem Artikel diverse Boxen, über die Ihr die Karte mit Bonus beantragen könnt. Im Anschluss wird Euer Antrag geprüft und im besten Fall bestätigt. Nach der Identifizierung, zum Beispiel über Video Ident, erhaltet Ihr die goldene Karte binnen weniger Tage.

Amex Gold New
Die Amex Gold kostet 12 Euro im Monat

Da eine Partnerkarte ebenfalls inkludiert ist, solltet Ihr auch diese direkt für einen Freund, einer Freundin oder ein Familienmitglied beantragen. So profitieren Eure nächsten ebenfalls von dem Leistungsumfang der Gold Card.

Karte als Standard Zahlungsmittel hinterlegen

Sobald Ihr die Karte erhalten habt, solltet Ihr sie wo immer es möglich ist, als bevorzugtes Zahlungsmittel hinterlegen. Sicherlich habt Ihr einige Daueraufträge, für die Ihr die Amex Gold Card bereits nutzen könnt. Ihr müsst beispielsweise den monatlichen Beitrag für das Netflix-Abo begleichen? Dann hinterlegt in dem Konto doch am besten einfach die Amex Gold Card.

Amex Netflix
Viele Abonnements können mit Amercian Express bezahlt werden

Wir empfehlen ebenfalls dringend, die Karte bei Paypal, sowie bei Online-Shops wie Amazon, Zalando und Co. zu hinterlegen. Außerdem solltet Ihr die Karte zu Apple oder Google Pay hinzufügen, um damit weitere Online-Transaktionen abzudecken. Je öfter Ihr mit Amex zahlt, desto mehr Punkte sammelt Ihr. Hier gilt: pro ausgegebenem Euro gibt es einen Membership Rewards Punkt – mit Punkteturbo sind es sogar 1,5 Punkte.

Auch im Alltag solltet Ihr die Amex Gold Card als Zahlungsmittel dabeihaben. Ob im Supermarkt, beim Einzelhandel oder dem Restaurant.

Status aktivieren

Ein weiterer Vorteil der Amex Gold sind die Statusvorteile bei Mietwagenanbietern. Dabei spielt es keine Rolle, ob Ihr das Auto in Deutschland oder im Ausland anmietet. Bei SIXT erhaltet ihr beispielsweise mit der Amex Gold auch den Goldstatus. Dieser bringt unter anderem bis zu 10 Prozent Rabatt auf Eure Miete.

Sixt Autoschlüssel
SIXT bietet Partnervorteile für American Express Kunden

Um den Status zu aktivieren, könnt Ihr den Link auf der Amex Website folgen und einfach ein Konto bei SIXT eröffnen. Solltet Ihr bereits eins haben, so könnt Ihr dieses einfach mit der Gold Card verknüpfen. Habt Ihr alles eingerichtet, profitiert Ihr in Zukunft von Rabatten sowie bevorzugtem Service bei SIXT.

Weiterhin könnt Ihr auch den Avis Preferred Status sowie den Hertz Gold Plus Rewards Status aktivieren. Auch diese Status sind mit der Amex Gold Card inkludiert!

Amex Offers aktivieren

Mit der Amex Gold Card kommt Ihr ebenfalls in den Genuss der sogenannten Amex Offers. Die Angebote reichen von Rabatten bei Online-Shops bis zu 100 Euro Preisnachlässen bei Hotels wie Hyatt oder Fluggesellschaften wie Etihad.

AMex Offers
Die Amex Offers in der App

Eure Amex Offers könnt Ihr ganz einfach im Online-Konto oder in der App unter Offers einsehen. Hier findet Ihr eine regelmäßig aktualisierte Liste mit den besten Angeboten. Es lohnt sich also, regelmäßig die Amex Offers zu prüfen und diese bei Bedarf zu aktivieren.

Über die Amex Offers hinaus gibt es noch die Amex Experiences. Hier hat Amex ein bestimmtes Kontingent an Tickets von live Events und Konzerten für Karteninhaber reserviert. Ihr profitiert also von besonderen Plätzen und Loungezugang in der Mercedes-Benz Arena in Berlin.

Welche Tricks gibt es zum Meilen sammeln mit der Amex Gold?

Wenn Ihr die Karte erhalten und eingerichtet habt, kann das Meilen sammeln beginnen. Hier stellt sich die Frage, wie Ihr die Amex Gold richtig nutzt. Grundsätzlich gilt die Devise: Alle möglichen Transaktionen über die Amex Kreditkarte laufen lassen. So sammelt Ihr mit jedem ausgegebenen Euro Membership Rewards Punkte.

Auch wenn American Express Kreditkarten nicht überall akzeptiert werden, wissen wir aus eigener Erfahrung, dass die Akzeptanz stetig wächst.

Mit meiner Amex Gold kann ich mittlerweile sogar beim Bäcker um die Ecke bezahlen.

Samer von reisetopia

Aber auch die großen Einzelhändler wie Rewe, Rossmann oder Media Markt akzeptieren problemlos eine Amex Kreditkarte. Gleiches gilt auch für Restaurants, primär die großen Ketten. Auch hier könnt mittlerweile flächendeckend mit einer American Express Kreditkarte zahlen. Eine breite Akzeptanz gibt es ebenfalls an Tankstellen in der Stadt oder auf der Autobahn!

Punkte-Turbo aktivieren

Um das Meilen sammeln im Alltag nochmals zu beschleunigen, solltet ihr den American Express Membership Rewards Turbo aktivieren. Normalerweise sammelt Ihr 1 Membership Rewards Punkt pro umgesetzten Euro. Wenn Ihr den Punkteturbo aktiviert, sammelt Ihr ganze 50 Prozent mehr und damit 1,5 Membership Rewards Punkte pro umgesetzten Euro.

Ich sammle durch den Membership Rewards Turbo mehrere Tausend Punkte im Jahr extra.

Samer von reisetopia

Je nachdem wie viel Ihr mit der Karte umsetzt, kann sich das durchaus rechnen, denn das Turbo-Programm ist nicht kostenlos. Im Jahr zahlt Ihr für den Turbo 15 Euro extra. Nimmt man also einen konservativen Wert von einem Cent pro Punkt an, müsst Ihr bei einer Gebühr von 15 Euro mindestens 1.500 Punkte durch das Programm generieren, damit es sich lohnt. Dies wäre bei 0,5 zusätzlichen Punkten also genau bei 3.000 Euro Umsatz pro Jahr der Fall.

Amex Punkteturbo
Der Amex Punkteturbo

Den Turbo könnt ihr sowohl online als auch telefonisch aktivieren. Ist der Turbo aktiviert, sammelt Ihr künftig 1,5 Punkte pro umgesetzten Euro.

Als Hinweis sei jedoch erwähnt, dass Ihr mit dem Punkteturbo nicht unbegrenzt viele Punkte zusätzlich im Jahr sammeln könnt. Dieser ist auf einen Maximalwert von 20.000 zusätzlichen Punkten pro Jahr (also einen Jahresumsatz von 40.000 Euro) begrenzt. Danach sammelt Ihr also wieder einen Punkt je umgesetzten Euro.

Mit Kreditkarte bei jeder Gelegenheit zahlen

Um genügend Punkte zu generieren, solltet Ihr bei jeder Gelegenheit bei „offline“-Einkäufen Eure Kreditkarte zücken. Dabei lohnt es sich, in Geschäften im Zweifelsfall zu fragen, ob Amex akzeptiert wird – man wird öfter positiv überrascht, als man denkt. Alternativ könnt Ihr auch immer erst versuchen, mit der Amex zu bezahlen, und sollte dies nicht funktionieren, eine andere Karte wählen.

Kreditkarte Zahlungsmittel Akzeptanz
Die Nutzung einer Meilenkreditkarte im Alltag ist äußerst lukrativ

Es kann ebenfalls hilfreich sein sich „Standard-Supermärkte“ zu suchen, die Amex akzeptieren und bei denen man dann ausschließlich einkaufen geht. Allein für meine Wocheneinkäufe sammele ich dabei um die 500 Punkte im Monat – je nachdem wie oft ich Essen bestelle oder (normalerweise) auswärts esse.

Auch wenn ich auswärts esse, versuche ich hier mit Amex zu bezahlen. Sofern das möglich ist, übernehme ich des Öfteren auch die Rechnung für den gesamten Tisch. Auch wenn ich natürlich jeden gerne einladen würde, liegt das leider noch fernab der Realität. Am Ende bekomme ich das Geld von meinen Freunden und der Familie jedoch wieder, und habe mir durch den höheren Kartenumsatz extra Punkte gesichert.

Bucht Ihr Eure Urlaube mit der Amex Gold greifen die inkludierten Reiseversicherungen
Bucht Ihr Eure Urlaube mit der Amex Gold greifen die inkludierten Reiseversicherungen

Dieses Vorgehen kann man natürlich auch auf mehrere Bereiche ausweiten. So bezahle ich gerne die Flüge und Hotels meiner Eltern und bekomme im Anschluss das Geld dafür von ihnen zurück. Hier lassen sich gleich mal mehrere Tausend Meilen im Jahr extra sammeln.

Im Internet mit American Express bezahlen

Doch nicht nur in Geschäften, Supermärkten und beim Tanken sollte man die Karte so oft wie möglich einsetzen, sondern gerade auch online. So gut wie alle großen Plattformen akzeptieren American Express Kreditkarten, womit Ihr hier selten auf „Probleme“ stoßen werdet. Sollte American Express mal nicht akzeptiert werden, könnt Ihr in 99 Prozent der Online-Shops mit Paypal bezahlen. Wenn Ihr Eure Amex Kreditkarte bei Paypal hinterlegt habt, könnt Ihr diese Hürde umgehen, und trotzdem mit Amex zahlen. Die Punktegutschrift bleibt die gleiche.

schwarze Kreditkarte Frau
Ihr solltet Eure Karte online als bevorzugtes Zahlungsmittel hinzufügen

Auch hier kann es sich lohnen, größere Einkäufe für Freunde zu bezahlen. Plant Euer bester Freund sich beispielsweise einen neuen Fernseher zuzulegen, und Ihr zahlt diesen über Eure Amex lassen sich hier schnell 1.000 oder mehr Membership Rewards sammeln.

Warum sich eine Zusatzkreditkarte beantragen lohnen kann

Wenn man im Besitz einer Amex Gold Card ist, hat man die Möglichkeit eine Zusatzkarte zu beantragen. Im Fall der Amex Gold ist eine Zusatzkarte kostenlos verfügbar. Diese könnt ihr für eine Person Eurer Wahl ausstellen lassen. Alle Umsätze der Zusatzkarte laufen jedoch über das Hauptkonto und werden von diesem wieder ausgeglichen.

Der Vorteil hier ist, dass die mit der Zusatzkarte gesammelten Meilen ebenfalls dem Hauptkonto gutgeschrieben werden.

Meine Mutter hat eine solche Karte von mir bekommen, womit ich Punkte für jeden Einkauf sammle, den sie bei ihrem Edeka oder auch online bei beispielsweise Zalando macht.

Amex Gold DE
Eine Zusatzkarte kann bei geschickter Nutzung Extra Punkte bringen

Besonders attraktiv ist es, wenn zwei Personen aus unterschiedlichen Haushalten über diese Karte verfügen, da hier das Meiste an Punkten herausgeholt werden kann. Schließlich kann jeder Haushalt sich darauf fokussieren, den Großteil der Umsätze mit der Kreditkarte zu zahlen, womit schnell eine beachtliche Summe zusammenkommen kann.

Beachten müsst ihr hier nur, dass das Referenzkonto stets ausreichend gedeckt ist, damit die gemeinsamen Umsätze ohne Zahlungsverzug zurückgezahlt werden können.

Fazit zur Nutzung der Amex Gold im Alltag

Auch wenn die Amex Gold ein wahrer Alleskönner auf Reisen ist, findet die Meilenmagie am Boden statt. Falls Ihr den nächsten Urlaub in der Business Class starten wollt, könnt ihr mit der Amex Gold optimal ins Thema Meilen sammeln einsteigen. Der Punkte Turbo, die bevorzugte Zahlungsabwicklung über Amex und das Bezahlen von größeren Anschaffungen für Freunde und Familie sind dabei einige Wege, um schnell zu einem vollen Meilenkonto zu kommen.

American Express Gold Card

 20.000 Punkte Willkommensbonus
144 Euro Jahresgebühr
Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hallo Alissa, vielen Dank für deine Nachricht. Tatsächlich ist es so, dass du die Kartennummer, also auch die physische Karte, brauchst, um das Konto aktivieren zu können. Das ist im Beitrag leider ungünstig ausgedrückt, wir kümmern uns natürlich umgehend um eine Korrektur. Aus Erfahrung können wir aber sagen, dass die Karte nach der Bestätigung recht schnell ankam. Liebe Grüße 🙂

  • Vielen Dank für das wiederholte Feedback, ich gebe das gerne an meine Kollegen weiter.

    Das Geschäftsmodell von meilenoptimieren.com steckt bereits im Namen. Daher davon auszugehen, dass diese und anderer Webseiten kein Geld mit Kreditkarten verdienen, wäre schlichtweg falsch. Auch die “ehemals 4 Studenten” von reisetopia haben von Anfang genau davon berichtet. Welche Kreditkarten sie nutzen, wie sie damit um die Welt fliegen und wie man beispielsweise die Amex Gold optimal im Alltag nutzt (also genau darum, worum es in dem von dir kommentierten Beitrag geht). Daher sehe ich nicht, inwiefern man das Geschäftsmodell aufgegeben hat. Im Gegenteil: Dieser Bereich war und ist für reisetopia ein wichtiger Teil. Das Portfolio wurde lediglich erweitert. Daraus macht niemand ein Geheimnis. Hier kann ich nur anfügen, dass genau dieser Artikel nur ein Kreditkartenartikel von insgesamt bereits zehn eingeplanten oder veröffentlichten Artikeln für diesen Tag (Stand 14:22). Maximal 10 Prozent macht also genau dieser Anteil am gesamten Content auf der Website des heutigen Tages aus.

    Ich kann die Kritik also grundsätzlich durchaus nachvollziehen, sofern sie angemessen kommuniziert wird, nur deine Argumente hier nicht.

    • Hi, ich kann Rania grundsätzlich nur zustimmen, da praktisch jeden Tag ein ,oft sogar mehr oder minder nur ein alter aufgefrischter, Artikel zur Amex kommt (die wenigern Ausnahmen, so sie überhaupt existieren, bestätigen nur die Regel)

      D.h. es ist ganz eindeutig zu erkennen und wirkich auch nervig, weil es auch keinerlei Substanz in diesen Artikeln gibt (Stichwort immer wieder nur neu aufgewärmte grundinformation ide es nun schon mehr als oft genug auf der Seite und im www gibt), wie hier die Amex kontinuirlich gepuscht wird. Und wenn man dann auch nach sagt 3000Euro wären “für die meisten sicher machbar” mit der Amex umzusetzen, dann zeugt das schon von Abgehobenheit, den d.h. im Jahr einfach mal so jeden Monat 250 mit der Amex ausgeben udn das nur um dann überhaupt die 15Euro Turbo auszugleichen ist doch wohl eher nicht für viele machbar. Hier wird einfach nu aus Werbegründen so getan als wären 3000Euro nicht viel Geld (und das sage ich als jemand der keine finanziellen Probleme hätte diese Summen im Jahr auszugeben, es aber trotzdem nicht tut, weil er nicht so angehoben ist udn mit seinem Geld um sich schmeißt)

      Bruce

      • Danke für dein Feedback. Grundsätzlich darf man nicht immer von sich selbst ausgehen. Ja, wir aktualisieren Artikel und nicht immer gibt es neue Informationen dazu. Dennoch gibt es viele Leser, für die genau diese Informationen wieder neu sind. Dennoch ist uns der Umstand bewusst und haben in den letzten Wochen und Monaten auch jede Menge gänzlich neue Artikel veröffentlicht, um auch Stammlesern weiteren Mehrwert zu bieten.

        Das mit dem Umsatz werde ich weitestgehend unkommentiert stehen lassen. Ich lehne nur strikt den Vorwurf darin ab und verweise viel mehr auf individuelle Bedürfnisse, Strategien und Umstände, die diesen Umsatz mMn nicht unrealistisch da stehen lassen.

    • Da man auf die letzte Antwort (also von Alexander als Antwort auf Bruce) nicht direkt geantwortet werden kann (der Antworetn Link fehlt, sei es weil so gewollt oder weil die webseite einen bug hat), die Antwort hier und nur kurz:

      – Nur weil neue Artikel zu Amex gemacht werden, heißt das noch lange nicht dass der gegenüber den existierenden Artikel substanzill neue Informationen hat.
      – Wenn man neue Besucher informieren will, kann man auch auf einer Hauptseite “dauerlinks” hinterlegen, ohne jeden Tag neue Werbung zu machen, aber wenn die Strategie ist Werbung zu machen, dann ist das vorgehen durchaus “verständlich”, man sollte dann halt nicht so tun als wäre das nicht so, indem man pseude Argumente dafür zur Rechtfertigung heranzieht (wie neue Besucher informieren)
      – auch ein Anteil von 10% Amex Artikel heute sagt noch lange nix darüber aus was der eigentliche Fokus ist, wenn jeden Tag Artikel zur Amex kommen + ein paar andere, dann ist alleine wegen dem täglich selben Thema der Fokus klar auf diesem, so funktioniert Werbung “rinse and repeat”.
      – zum Thema 3000 viel Geld oder nicht: es ist sicher Ansichtssache, halt wo man finanziell herkommt, aber man muss hier auch den Kontext sehen, man kann mit eine Amex, selbst wenn die 3000€ für einen nicht viel sind, einzig und allein wegen dem initialen Bonus udn eventuell freundschaftswerbebonus (vgl. Pyramidensystem, Schneeballsystem, aber da sidn die Meinung zu den Begriffen in diesem Kontext sicher auch unterschiedlich (-; ) am Ende vielelicht nen relevanten Flug per Punkte buchen (4500 avios + steuern für eco bei BA nenn ich jetzt nicht relevant udn dafür müsste man ja schon ~5625 euro mit der amex ausgeben für die amexpunkte udn es wird ja auch immer mit business udn first geworben, also eine ganz ander hausnummer), mit normalen Umsätzen kommt man nicht annehernd an relevante Punktemengen, wenn man eben nicht super viel über die Karte ausgibt udn wer die nötigen Mengen (wir reden von mehreren 10000en) ausgeben kann, hat es eigentlich auch nicht nötig. Und in dem Kontext ist es dann echt aberwitzig einen Punkteturbe zu bewerben. Wenn man ehrlich ist sagt man: beantrage die amex (für 144 im jahr bei der gold), mach irgend wie 3000umsatz in 6 monaten für den hoffentlich wenigstens 40k bonus, fire and forget aka kündige nach einem jahr, aber das möchte amex sicher so nicht in der werbung für die karte stehen haben (-;

      Letztlich ist es aber die Entscheidung des Seitenbetreibers, der kann machen was er will, aka den Fokus auf das legen was er will. Die Besucher werden ja nicht gezwungen die Seite zu besuchen.

      Andreas

Alle Kommentare anzeigen (1)