Home

Eurowings übernimmt zahlreiche Strecken von airberlin

Wenngleich der Verkauf der insolventen airberlin noch lange nicht abgeschlossen ist, bringt sich Eurowings in Berlin und Düsseldorf bereits in Position und bietet ab Januar 2018 zahlreiche neue Verbindungen an – alle wurden bisher von airberlin bedient.

eurowings airbus a320 landeanflug

Wie das Branchenportal austrianaviation.net herausgefunden hat, lassen sich in der Buchungsmaske von Eurowings bereits zahlreiche neue Strecken ab Berlin und Düsseldorf buchen. Ab dem Hauptstadtflughafen handelt es sich um die folgenden Strecken:

  • Berlin – München (3 x täglich, ab 29,99 Euro pro Strecke)
  • Berlin – Karlsruhe (2 x täglich, ab 79,99 Euro pro Strecke)
  • Berlin – Helsinki (1 x täglich außer Mittwoch, ab 59,99 Euro pro Strecke)
  • Berlin – Budapest (1-2 x täglich, ab 79,99 Euro pro Strecke)
  • Berlin – Stockholm (1 x täglich außer Donnerstag, ab 69,99 Euro pro Strecke)
  • Berlin – Göteborg (1 x täglich außer Mittwoch, ab 69,99 Euro pro Strecke)
  • Berlin – Kopenhagen (1 x täglich außer Dienstag, ab 69,99 Euro pro Strecke)
  • Berlin – Mailand (2 x täglich, ab 29,99 Euro pro Strecke)
  • Berlin – Krakau (1 x täglich, ab 79,99 Euro pro Strecke)
  • Berlin – Paris (2 x täglich, ab 39,99 Euro pro Strecke)

Dazu kommen die folgenden neuen Strecken ab Düsseldorf:

  • Düsseldorf – Bologna (3 x täglich, ab 69,99 Euro pro Strecke)
  • Düsseldorf – Florenz (3 x täglich, ab 69,99 Euro pro Strecke)
  • Düsseldorf – Stuttgart (3 x täglich, ab 79,99 Euro pro Strecke)
  • Düsseldorf – München (3 x täglich, ab 29,99 Euro pro Strecke)
  • Düsseldorf – Kopenhagen (3 x täglich, ab 49,99 Euro pro Strecke)

Alle genannten Strecken sind bereits buchbar. Die Aufnahme der neuen Strecken erfolgt im Januar 2017, meist gegen Mitte des Monats. Je nach Strecke gibt es allerdings leichte Abweichungen. Auf weiteren Strecken, beispielsweise von Berlin nach Stuttgart, deuten sich Kapazitätserhöhungen an.

Einstiegspreise richten sich nach der Strecke

Trotz eines möglichen Monopols auf vielen Strecken, sind die Preise von Eurowings nicht allzu weit von den bisherigen der airberlin entfernt. Etwas überraschend sind besonders die Einstiegspreise von 29,99 Euro auf den Strecken von Berlin nach München und Düsseldorf nach München. Hier fliegt Eurowings jeweils in Konkurrenz zur Mutter Lufthansa, bietet aber dennoch bei allen drei täglichen Verbindungen ausgezeichnete Preise an.

Flughafen München

Die Flüge nach München sind überraschend günstig

Wesentlich teurer sind dagegen viele andere, auch innerdeutsche Strecken. Besonders die Strecke von Düsseldorf nach Stuttgart mit Einstiegspreisen von 79,99 Euro fällt negativ auf. Bedenken solltet Ihr dabei generell, dass der Preis für den Basic Tarif ohne Gepäck und Verpflegung gilt und je nach Strecke für eben jene Leistung zwischen 15 und 30 Euro Aufpreis anfallen.

Flüge mit ehemaligen Maschinen von airberlin

Die Neuaufnahme der Strecken seitens Eurowings hat per se bereits einen gewissen Vorgeschmack, zumal die Verhandlungen rund um die insolvente airberlin noch lange nicht abgeschlossen sind. Besonders interessant ist aber ein Blick auf die genauen Flugzeugtypen. Auf mehreren Strecken kommt beispielsweise eine Dash Q400 zum Einsatz.

TXL KRK Dash Q400

Diesen Typ hat Eurowings nicht der Flotte, dafür aber die airberlin-Tochter LGW, an welcher die Lufthansa starkes Interesse hat.nInteressant ist auch der eingesetzte Flugzeugtyp auf der Strecke von Berlin nach Paris, wo Eurowings zukünftig mit einer Boeing 737-800 fliegen möchte.

TXL CDG B737

Auch diesen Typ hat Eurowings nicht in der eigenen Flotte. Dafür hat allerdings ist airberlin über einen Vertrag mit TuiFly daran gebunden, die entsprechenden Maschinen noch einige Jahre einzusetzen. Hier deutet sich entsprechend auch eine Einigung zwischen Tui und der Lufthansa an.

Fazit zu den neuen Eurowings Strecken

Dass Eurowings ab 2018 zahlreiche Strecken von airberlin übernimmt, ist kein Zufall. Kurios ist allerdings, dass bereits jetzt ersichtlich ist, dass die Flüge von ehemaligen airberlin Maschinen durchgeführt werden. Die Einstiegspreise allerdings recht fair und orientieren sich an dem, was airberlin bislang verlangt. Auf den Strecken nach München ist Eurowings sogar deutlich günstiger. Feststellen lässt sich auch, dass Eurowings die Frequenzen ab Düsseldorf auf einem ähnlich hohen Niveau belässt, ab Berlin ab auf fast allen Strecken gegenüber airberlin stark kürzt. Einige bisherige airberlin Strecken lassen sich zudem bei Eurowings nicht buchen – das spricht für eine Streichung der Strecke.

Moritz

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an moritz@reisetopia.de!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Kommentar verfassen