Auf von Delta Air Lines operierten Flügen werden bis Ende Mai 2020 vorerst einige Anpassungen des Regelwerkes vorgenommen. Neben dem obligatorischen Freilassen des mittleren Sitzes wurden außerdem die Boarding-Situation und die automatische Upgrade-Funktion reguliert.

Fliegen in der Krise: Die US-amerikanische Fluggesellschaft Delta Air Lines stellt ein Konzept zum Social-Distancing vor, um trotz stattfindenden Luftverkehrs ausreichend Sicherheitsvorkehrungen und Hygienestandards einhalten zu können. Was wirkt, wie ein Notfallplan in Krisensituationen, könnte den Weg bereiten für zukünftigen Flugverkehr. Ein Überblick.

So geht Social Distancing auf von Delta operierten Flügen

Jeder einzelne Flug, der zwischen dem 13. April und dem 31. Mai 2020 mit einer Delta-Maschine abhebt, ist von den neuen Vorkehrungen betroffen – mit Option auf Verlängerung. Wie die US-amerikanische Fluggesellschaft bekannt gab, wird auf von Delta operierten Flugstrecken der Mittelsitz vorerst frei bleiben. Wer künftig einen Sitzplatz in einer Delta-Maschine buchen möchte, wird feststellen, dass der mittlere Sitzplatz in allen Buchungsklassen als “belegt” gekennzeichnet ist, was nicht etwa daran liegt, dass dieser Platz tatsächlich von einem anderen Passagier beansprucht wird. Ähnliche Ankündigungen aus dem deutschsprachigen Raum hatte es vonseiten der Lufthansa bereits vor einigen Wochen gegeben.

Delta Airplane On Airport

Wer trotz der aktuellen Krisensituation direkt neben seinem Reisebegleiter oder Familienmitglied sitzen möchte, könne den Delta-Reservierungsservice vor dem geplanten Abflugdatum bezüglich einer Umbuchung kontaktieren. Zudem bestehe darüber hinaus die Möglichkeit, einen Flugbegleiter der Airline bei Ankunft am Gate diesbezüglich anzusprechen. Außerdem sei es weiterhin erlaubt, die Sitzplätze beim Betreten des Flugzeuges nach individueller Absprache zu wechseln – auch nachdem das  Boarding offiziell erfolgt.

Boarding von maximal 10 Personen gleichzeitig

Womit wir auch schon beim nächsten Thema wären: Boarding. Die hier getroffene Schutzmaßnahme bezieht sich vorrangig auf die oftmals langen und dicht gedrängten Schlangen am Gate, sobald das Boarding eines Flugzeuges ausgerufen wurde. Hierfür würden die jeweiligen Flughäfen verschiedene Absperr-Optionen entwerfen, um Passagieren während des Boardings genügend Freiraum zu ermöglichen.

Delta In Rain

Zudem werde auch die automatische Funktion zum Medallion-Upgrade vorübergehend ausgesetzt, wie die Fluggesellschaft verlauten ließ. Upgrades werden nunmehr direkt am Schalter des jeweiligen Gates vorgenommen, die Reihenfolge der Prioritäten bleibt hier jedoch gleich. Diese Maßnahme soll vor allem den zuständigen Flugbegleitern und Gate-Agenten dabei helfen, einen besseren Überblick über die Platzierung der Passagiere zu behalten und gleichzeitig die Vorschriften zu Social Distancing und Gewichtsverteilungen der Maschinen einzuhalten.

Fazit zu Deltas Konzept zu Social Distancing

Im Angesicht der aktuellen Situation müssen unweigerlich einige Anpassungen und Regulierungen vorgenommen werden – wenn der Flugverkehr denn überhaupt stattfindet. Was anfangs wie eine notdürftige Übergangslösung in Krisenzeiten wirkt, könnte tatsächlich den Grundstein für zukünftigen Flugverkehr legen. Selbst wenn sich Maschinen national wie international wieder in die Lüfte erheben, müssen wir uns mit Sicherheit darauf einstellen, dass nicht übergangslos zur Normalität zurückgekehrt werden kann – und dafür geht Delta Air Lines bereits mit gutem Beispiel voran!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Lilli ist am liebsten in den Wolken - und das nicht nur mit ihrem Kopf. Schon als Kind tourte sie mit einer Tanzgruppe durch Europa, heute ist Fernweh ihr ständiger Begleiter. Wenn sie sich nicht gerade mit ihrem Studium in Berlin beschäftigt, sitzt sie irgendwo auf der Welt hinter ihrem Laptop und berichtet für Euch über die angesagtesten Travel News rund um den Globus - direkt hier auf reisetopia.de!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.