Die wenigen verbleibenden Flugverbindungen, die von der Lufthansagruppe aktuell noch durchgeführt werden, sollen nun mit weiteren Sicherheitsvorkehrungen versehen werden. Auf von Lufthansa beziehungsweise Eurowings durchgeführten Flugstrecken aus Deutschland soll der mittlere Sitz vorerst unbesetzt bleiben, hieß es in einer Pressemitteilung vom 26. März.

Es sind nur noch wenig verbleibende Flüge, die die Lufthansa-Gruppe aktuell durchführt. Seit Tagen berichten wir über die immer neuen Maßnahmen zur Eindämmung der Lungenerkrankung COVID-19. Eurowings hat die eigene Flotte bereits größtenteils gegroundet, der Münchner Flughafen das Satellitengebäude im Lufthansa-Terminal geschlossen und Lufthansa selbst operiert nur noch einige Notfallflüge. Diese sollen nun mit weiteren Sicherheitsvorkehrungen versehen werden, um die Gesundheit von Passagieren und Bordpersonal zu sichern.

Neue Maßnahme nicht für Rückflüge angedacht

Ab Freitag, dem 27. März 2020 werde der mittlere Platz in einer Lufthansa Maschine vorerst nicht mehr buchbar sein. Auf diese Weise solle der physische Abstand zwischen Passagieren und Crew bestmöglich eingehalten werden, um die Ansteckungsgefahr mit COVID-19 zu minimieren. Diese Maßnahme gelte für alle Nachbarsitze der Economy Class und Premium Economy Class und werde vorerst bis 19. April 2020 beibehalten.

Schwarz-/Weiß Bild einer Reihe von Flugsitzen

Auch innerdeutsche Flüge seien von dieser Regulierung ausdrücklich betroffen, teilte die Lufthansa Gruppe mit. Hiervon ausgenommen seien allerdings diejenigen Flüge, die einen innerdeutschen Zielflughafen aus dem Ausland ansteuern. Die Maßnahme werde damit vorerst auf in Deutschland abfliegende Maschinen beschränkt, da die “Rückholung möglichst vieler Menschen in ihre Heimat höchste Priorität hat”, wie die Gruppe von verschiedenen Medien zitiert wird. Lange Busfahrten, die Passagiere regulär vom Gate über das Flughafengelände zu ihrer Maschine bringen, sollen zudem ebenfalls vermieden werden. Hierfür würden bereits seit einigen Tagen doppelt so viele Busse eingesetzt, wie es normalerweise üblich sei, hieß es vonseiten der Lufthansa Gruppe.

Fazit zur Nichtnutzung des Mittelsitzes auf Lufthansa-Flügen

Die neue Lufthansa-Maßnahme soll Passagieren, die aus einer aktuellen Situation heraus gezwungen sind, in ein Flugzeug zu steigen, den bestmöglichen Schutz vor einer Corona-Infektion bieten. Immer mehr Airlines und Hotelketten hatten in den vergangenen Tagen und Wochen aktualisierte Hygiene-Regulierungen veröffentlicht, um der Ausbreitung der Atemwegserkrankung bestmöglich entgegenzuwirken. Zudem war der öffentliche und mediale Druck auf die Lufthansa auch von Kundenseite immer lauter geworden. Es ist schön zu sehen, dass die Gesundheit der oder des Einzelnen momentan oberste Priorität hat!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Lilli ist am liebsten in den Wolken - und das nicht nur mit ihrem Kopf. Schon als Kind tourte sie mit einer Tanzgruppe durch Europa, heute ist Fernweh ihr ständiger Begleiter. Wenn sie sich nicht gerade mit ihrem Studium in Berlin beschäftigt, sitzt sie irgendwo auf der Welt hinter ihrem Laptop und berichtet für Euch über die angesagtesten Travel News rund um den Globus - direkt hier auf reisetopia.de!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.