Das Meilen einlösen bei SAS EuroBonus kann extrem attraktiv sein. Dafür sorgen unter anderem interessante Meilenwerte und niedrige Zuzahlungen. In unserem Guide stellen wir Euch die Optionen detailliert vor!

SAS Scandinavian Airlines ist die größte Fluggesellschaft Skandinaviens. Das Loyalitätsprogramm heißt SAS EuroBonus und ist auch für Vielflieger hierzulande bedeutsam. Das hängt zum einen mit der Zugehörigkeit der Fluggesellschaft zur Star Alliance zusammen, zum anderen ist SAS EuroBonus aber auch Transferpartner des Membership Rewards Programms von American Express. Die Möglichkeiten Meilen einzulösen sind damit also fast schon endlos. Wir zeigen Euch, für welche Optionen das jedoch besonders lohnenswert ist.

Meilen einlösen bei SAS EuroBonus – Freiflüge

Bei SAS gibt es verschiedene Einlösetabellen, jeweils für SAS- und Star Alliance Flüge. Einlösungen für SAS Flüge sind dabei deutlich preisgünstiger, auch die Zuzahlungen fallen sehr human aus. Bei Flügen mit Partnerairlines wird es im Vergleich teurer.

Meilen einlösen für Flüge mit SAS

Besonders lohnenswert ist das Meileneinlösen bei SAS EuroBonus für Flüge mit Scandinavian Ailines selbst. Dabei fallen beispielsweise für einen Hin- und Rückflug in der Business Class ab Deutschland für alle Langstreckenziele nur 100.000 Meilen an. Ein Treibstoffzuschlag fällt nicht an. Auch ein Stopover (beispielsweise in Kopenhagen) ist pro Richtung kostenfrei möglich. Oneway Flüge kosten bei SAS 60 Prozent des Meilenwertes für einen Hin- und Rückflug, ein Oneway Flug von Deutschland nach Tokio in der Business Class also beispielsweise 60 000 Meilen. Für Kinder unter elf Jahren sind außerdem nur 50 Prozent der regulären Punkte erforderlich.

tokio
Freiflüge nach Tokio sind mit SAS EuroBonus vergleichsweise günstig

Die Einlösung von EuroBonus Punkten für SAS Langstreckenflüge in der Business Class stellt damit die am meisten lohnenswerte Meileneinlösung bei SAS EuroBonus dar.

Einlösungen für Kurzstreckenflüge oder Economy, beziehungsweise Premium Economy sind allerdings wenig attraktiv. Auch ist die Verfügbarkeit von Awardplätzen bei SAS Flügen, also die Verfügbarkeit einer Meileneinlösung für einen Freiflug, ist oftmals recht durchwachsen. Etwas terminliche Flexibilität und eine Buchung mit entsprechend zeitlichem Vorlauf sind daher vonnöten.

Anders sieht das durchaus auf Flügen in den hohen Norden aus! Euch kostet ein Flug innerhalb Skandinaviens nur 10.000 Meilen. Mit Flügen zwischen den Nordic+ Ländern, wozu auch Deutschland gehört, kosten Flüge von Deutschland zu allen Zielen von SAS in Skandinavien nur 20.000 Meilen für einen Hin- und Rückflug. Dazu gehören unter anderem auch Ziele auf der Inselgruppe Spitzbergen, wie Longyearbyen oder auch die Faröer Inseln. An günstigen Daten könnt Ihr Flüge dorthin für knapp 300 Euro buchen, erwischt Ihr teure saisonale Zeiten, steigen die Preise auch gerne auf über 600 Euro.

Meilen einlösen für Flüge mit der Star Alliance

Prämienflüge mit Partnerairlines der Luftfahrtallianz Star Alliance schlagen beim Meileneinlösen von SAS EuroBonus Punkten etwas stärker zu Buche. Die Einlösetabelle von SAS EuroBonus differenziert hier nämlich deutlich stärker zwischen den verschiedenen Zielen. Zudem werden generell mehr Meilen nötig.

Besonders lohnenswerte Einlösungen gibt es hier nicht. Die Werte sind in der Regel nicht überzogen aber auch nicht sonderlich attraktiv. So günstig wie für SAS Flüge ist es in keinem Fall, allerdings fliegen die Skandinavier ja auch nicht überall hin. Somit kann eine Einlösung von SAS EuroBonus Meilen für Flüge mit der Star Alliance dennoch Sinn ergeben. Beispielhaft möchten wir Euch für einige Destinationen die nötigen Meilenwerte für Hin- und Rückflug präsentieren:

ZieleBusinessFirst
Nord- und Zentralamerika110.000150.000
Fernost140.000190.000
Südamerika/Karibik140.000190.000
Australien/Neuseeland180.000240.000

Wie auch bei Freiflügen mit SAS selbst, sind für Oneway-Flüge 60 Prozent des entsprechenden Meilenwertes erforderlich. Einen Kinderrabatt gibt es hier aber nicht. Zur Buchung müsst Ihr außerdem bei SAS telefonisch anrufen, auch können hierbei Treibstoffzuschläge anfallen, das ist etwa bei Flügen mit der Lufthansa oder ihrer Töchter der Fall. Die vollständige Tabelle mit den entsprechenden Meilenwerten für alle Destinationen findet Ihr im SAS Star Alliance Points Chart.

Star Alliance
Meilen lassen sich bei SAS EuroBonus für alle Star Alliance Mitglieder einlösen

Wenn für das gewünschte Star Alliance Prämienticket keine oder nur geringe Treibstoffzuschläge erhoben werden, kann auch diese Einlösung einen hohen Gegenwert haben. Andere Star Alliance Vielfliegerprogramme sind jedoch für ausgewählte Flüge oftmals günstiger, insgesamt bietet SAS EuroBonus aber eine ausgewogene Einlösetabelle mit fairen Werten.

Weitere Möglichkeiten zum Meilen einlösen bei SAS EuroBonus

Wenig lohnenswert ist außerdem die Einlösung von SAS EuroBonus Meilen für Etihad Airways Prämienflüge. SAS EuroBonus bietet außerdem neben den regulären Einlösewerten auch die Möglichkeit, für jeden beliebigen SAS-Flug Meilen (auch zur Teilzahlung) einzulösen. Auch dies ist keine lohnenswerte Einlösung und sollte nicht genutzt werden.

Zudem könnt Ihr SAS EuroBonus auch für andere Prämien einlösen. Allerdings ist eine Einlösung für Produkte im EuroBonus Shop ebenso wenig sinnvoll wie die Einlösung von Miles & More Meilen im WorldShop. Gleiches gilt für die zahlreichen anderen Partner aus der Reisebranche, wie Radisson Blu oder Hertz.

Meilen einlösen bei SAS EuroBonus – Fazit

Grundsätzlich ist Meilen einlösen bei SAS EuroBonus durchaus attraktiv. Nur 100.000 Meilen für einen Hin- und Rückflug in der Business Class zu allen SAS Langstreckenzielen und das mit geringen Zuzahlungen – praktisch unschlagbar! Dazu habt Ihr sogar noch die Möglichkeit eines kostenlosen Stoppovers in Skandinavien. Freiflüge mit Partnerairlines sind zwar leider nicht ganz so günstig, dennoch bekommt Ihr hier einen soliden Gegenwert für die gesammelten Meilen. Alles in allem zeigt sich das SAS EuroBonus Programm auch auf der Einlöseseite recht großzügig und lockt mit attraktiven Prämien!

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • After having read the below comments the credibility of the information of reisotopia in my eyes lowered significantly.
    I have applied for the Amex platin card very much based on the advantages described on reisetopia believing that reisetopia is a neutral entity.
    If it turns out that some of all these advantages are rather theoretical as Mice points out, reisetopia has a credibility problem when promoting the Amex card so heavily. I am now curious to know if there is some kind of financial arrangement between reisetopia and Amex? And if Mice is right, I don’t understand a word of the response from Alexander that he will consider if a ‘Hinweis noetig ist’. @Alexander: In case Mice is right, a Hinweis is not only ‘noetig’ it is also urgently required if I shall believe anything you write in future!!!

    • Dear Jens, all information on reisetopia is collected neutrally and with the best use of miles in mind. It might occur that programs change something or block awards from time to time, which seems to be the case with SAS at the moment. However, this is temporary and thus redemptions of the Amex points will be possible again. Furthermore, none of the other recommendations we have made changed lately, so you can still find many other options for redemptions. As most publishers, we do have an affiliate marketing partnership with American Express. You are right though that this article shall have a remark noting that redemptions are currently not possible, I’ll stress that internally again.

  • Erst vor kurzem hattet ihr Eurobonus als Einlösemöglichkeit von AMEX MR vorgestellt und ich hatte euch den Hinweis gegeben, dass das Einlösen von *A-Prämien seit Monaten ausgesetzt ist und auch weiterhin nicht möglich ist, ebenso keine Langstrecke mit SAS-Hardware ex Deutschland buchbar, was oben im Artikel aber prominent ausgewiesen wird. Warum erwähnt ihr das nicht? Macht es für euch etwa keinen Unterschied, etwas als realisierbar darzustellen, was de facto überhaupt nicht so umsetzbar ist, wie ihr es darstellt? Oder wie soll ein Leser das sehen, der jetzt MR umwandelt und dann erst sehen kann, dass es nicht nur an Verfügbarkeiten mangelt, sondern der gesamte Programmbaustein ausgesetzt ist? Ist der Artikel einfach nur “Theorie” und soll nicht zum praktischen Nutzen sein? Gruß Mica

  • Hallo,

    vielen Dank für die gute Übersicht.

    Wenn ich einen Business Class Flug mit Amex Membership Punkten buche, erhalte ich dann auch wieder eine Prämienmeilengutschrift auf meinen SAS Account?

    Besten Dank und viele Grüße
    Michael

    • Hallo Michael, wenn Du auf die Einlösemöglichkeit mit 50.000 oder 80.000 Punkten plus Zuzahlung anspielst, dann erhältst Du in der Tat für den gebuchten Flug wieder eine Meilengutschrift, egal bei welchem Programm. In diesem Fall ist es so, dass AmEx das Ticket normal bucht und Du quasi mit Deinen Membership Rewards plus einer (nicht unbeachtlichen) Zuzahlung bezahlst. Generell würde ich von einer solchen Buchung abraten, wenn Du aber zum Jahresende noch den einen oder anderen Flug für den Statuserhalt oder eine Statuserreichung fehlt, dann ist das durchaus eine lohnenswerte Alternative.

Alle Kommentare anzeigen (1)