Die neue American Express Platinum Card ist noch einmal teurer als schon zuvor – eine gute Nachricht ist so etwas nie. Doch auch wenn Änderungen in der Welt der Meilen & Punkte fast immer negativ sind, muss man die neue Platinum Card differenzierter betrachten.

Die American Express Platinum Card ist unter den reisetopia Lesern ein wenig der Liebling unter den Kreditkarten. Dies mag bei einem Preis von 660 Euro im Jahr überraschen, war die Karte doch schon vor den Änderungen mehr als sechs Mal so teuer wie etwa die Miles & More Kreditkarte Gold und liegt preislich mittlerweile genau sechs Mal so hoch wie die Kreditkarte der Lufthansa. Dennoch fallen die Änderungen der Platinum Card im Großen und Ganzen positiv auf – anders als man eigentlich erwarten könnte.

Was genau ist neu bei der American Express Platinum Card?

Für alle Neukunden ab dem 3. Juli 2019 ist die American Express Platinum Card ein anderes Produkt. Insgesamt gab es fünf relevante Veränderungen der Karte:

  • die Jahresgebühr ist von 600 auf 660 Euro gestiegen
  • die Kreditkarte wird aus Metall statt aus Plastik ausgegeben
  • die Karte bietet ein 200 Euro Guthaben für Sixt Ride
  • beide Priority Pass Inhaber können einen Gast mit in die Lounge nehmen
  • die Amex Dining Collection ist neu ein offizieller Vorteil

Alle neuen Bedingungen gelten ab sofort oder mittelfristig auch für Bestandskunden. Die Jahresgebühr (beziehungsweise monatliche Gebühr von 55 statt zuvor 50 Euro) gilt ab dem kommenden Mitgliedschaftsjahr für alle Bestandskunden, die Amex Dining Collection, das Sixt Ride Guthaben und den Priority Pass mit Gast können alle Karteninhaber (und damit auch Bestandskunden) bereits ab sofort nutzen. Die Karte aus Metall gibt es voraussichtlich automatisch ab Oktober für bestehende Kunde; auf Wunsch kann man sich die Karte aber schon zuvor kostenlos zustellen lassen.

American Express Platinum Kreditkarte

  • 30.000 Punkte Bonus bei Beantragung über reisetopia
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels

Im Folgenden wollen wir nun auf die Veränderungen eingehen und Euch zeigen, ob die Änderungen der Karte dadurch insgesamt als positiv oder negativ einzustufen sind.

Höhere Jahresgebühr der American Express Platinum Card

Kann man an einer höheren Jahresgebühr etwas Positives finden? Definitiv nicht, weswegen man ganz klar sagen muss, dass diese Änderung stark negativ ist. Fünf Euro im Monat klingen nicht nach viel, 60 Euro im Jahr sind allerdings eine ziemliche Hausnummer. Dies gilt besonders dann, wenn Ihr einen Blick in unseren Kreditkarten Vergleich werft. Schon jetzt sind die nächst teureren Kreditkarten von größeren Anbietern für Reise- oder Meilen & Punkte-Kreditkarten in Deutschland die Folgenden:

Dazu kommt, dass sich auch an den ansonsten wenig attraktiven Gebühren der American Express Platinum Card nichts verändert hat. Weiterhin kommt die Karte mit einer Fremdwährungs- und einer Abhebegebühr daher, beides gibt es bei dem Barclaycard Platinum Double und den Eurowings Kreditkarten Gold (hier nur außerhalb von Deutschland) nicht. Die Gebührenstruktur der Miles & More Kreditkarte Gold ist ansonsten recht ähnlich, die Karte kostet aber eben auch nur ein Sechstel der neuen American Express Platinum Card. Eine Kreditkarte zum Meilen sammeln sind beide Karten, wenngleich die Ratio nach Aktivierung des Turbo Programms bei der Amex Platinum Card mit 1,5 Punkten je Euro Umsatz deutlich besser ist als bei der Miles & More Kreditkarte mit einer Ratio von 1 Meile je 2 Euro Umsatz.

Dennoch sollte man diesen Faktor nicht überbewerten, denn American Express bietet selbst noch drei andere Kreditkarten an, mit denen sich dieselben Faktoren beim Punkte sammeln realisieren lassen:

Im Vergleich ist die neue American Express Platinum Card also sehr teuer. Wer eine reine Kreditkarte zum Meilen sammeln sucht, fährt mit den günstigeren American Express Kreditkarten daher auf jeden Fall besser. Wie gesagt: Eine erhöhte Jahresgebühr von 600 auf 660 Euro kann eben keine gute Nachricht sein – besonders wenn die Gebühren von Konkurrenz-Kreditkarten konstant bleiben.

Kreditkarte aus Metall statt wie bislang aus Plastik

Der vermutlich streitbarste Vorteil der neuen American Express Platinum Card ist das Material, aus welchem die Karte hergestellt wird. Bislang wurde die deutsche Platinum Card aus Plastik ausgegeben, in anderen Märkten ist sie schon länger aus Metall. Auch in Deutschland kommt nun dieses Upgrade hin zu einer höherwertigen Kreditkarte, was sicherlich einigen Nutzern gefallen wird. Die Rezeption in der reisetopia Club Lounge ist beispielhaft überwiegend positiv, Bestands- und Neukunden freuen sich gleichermaßen über das neue und hochwertigere Material, das vermutlich auch beim Bezahlen Eindruck macht. Einen monetären Wert hat dieser neue Vorteile aber sicherlich nicht.

Amex Platinum Metal Leder

Zumal es natürlich auch einige negative Kommentare gab, etwa in Hinblick darauf, dass die Kreditkarte in Zukunft deutlich schwerer ist und möglicherweise zu sehr auffällt. Nicht jeder findet das neue Material also positiv, zumal dieses bei Online-Zahlungen genauso wie bei Zahlungen mit dem Smartphone keinerlei relevanten Unterschied macht. Dennoch würden wir die Änderungen insgesamt positiv einschätzen, wenngleich wir nur deswegen nicht 60 Euro Jahresgebühr mehr bezahlen wollen würden. Man könnte also sagen: kein monetärer Gegenwert, aber ‘nice to have’.

200 Euro Guthaben für den Sixt Ride Taxi- und Limousinenservice

Der vermutlich interessantes neue Vorteile ist das Guthaben in Höhe von 200 Euro für den Taxi- und Limousinenservice von Sixt Ride. Schon vor knapp mehr als einem Jahr wurde ohne jegliche Erhöhung der Jahresgebühr der Vorteil eines 200 Euro Reiseguthabens bei der Platinum Card bekanntgegeben – viele Nutzer finden die Karte besonders seitdem lukrativ. Das Guthaben bei Sixt Ride ist sicherlich nicht universell so sinnvoll wie das Reiseguthaben, zumal es in zehn Tranchen von je 20 Euro aufgeteilt ist. Wir haben Euch das Guthaben bereits detaillierte in einem Guide erklärt und eine Einschätzung zum Gegenwert gegeben.

Sixt myDriver S Klasse 2

Grob zusammengefasst: Die 200 Euro Guthaben solltet Ihr mit einem Gegenwert von etwa 100 bis 150 Euro bemessen, zumindest wenn Ihr von Zeit zu Zeit mit einem Taxi unterwegs seid oder einen Limousinentransfer nutzt, der teilweise günstiger sein kann als ein Taxi. Wenn Ihr aber generell immer nur mit dem ÖPNV unterwegs seid und nie einen Fuß in ein Taxi setzt, ist der neue Vorteil für Euch vermutlich weniger nützlich. Dennoch sollte man fairerweise allein diesen Vorteil mit einem Gegenwert rechnen, der mindestens der erhöhten Jahresgebühr entspricht – schon weil wohl wirklich niemand aus der reisetopia Community drum herumkommt, zumindest zwei Mal im Jahr für 20 Euro mit einem Taxi zu fahren und einmal einen Flughafen-Transfer zu nutzen.

Zwei Priority Pass Mitgliedschaften mit Gast

Den neuen Vorteil der Priority Pass Mitgliedschaft sollte man grundsätzlich auch im Lichte dessen sehen, dass American Express vor Kurzem weltweit den Vorteil der Nutzung von Priority Pass Restaurants in Verbindung mit der Platinum Card gestrichen hat. In Europa ist das weniger relevant, in den USA und etwa auch in Australien fallen einige (und dabei oft die einzigen Optionen) weg, was den Priority Pass ein bisschen weniger attraktiv macht. Neu ist dafür, dass beide Priority Pass Mitgliedschaften (Hauptkarten- und Partnerkarteninhaber) je einen Gast mit in die Lounge nehmen können. Das heißt konkret: Vor jedem Flug könnt Ihr im Idealfall mit vier Personen in die Lounge.

Auch bei diesem Vorteil ist die Nutzung ganz klar davon abhängig, wie Ihr reist. Wenn Ihr immer nur alleine, also ohne Freunde, Geschäftspartner oder Familienmitglieder reist oder ausschließlich mit dem Partner, der sowieso einen Priority Pass hat, wird der Vorteil Euch wenig bringen. Immer dann allerdings, wenn Ihr mit einer anderen Person unterwegs seid (etwa einem anderen Familienmitglied oder einem Geschäftspartner) ist der neue Vorteil sehr wertvoll. Rechnet man einen Lounge-Besuch konservativ mit einem Gegenwert von 15 Euro, kann der Vorteil sich auch monetär schnell rechnen.

Airport World Lounge München 4

Besonders lukrativ ist der neue Vorteil aber sicherlich für Familien, denn bislang konnte ein Inhaber einer Platinum Card mit Partner und zwei Kindern nicht mit der gesamten Familie in die Lounge, denn kostenlos können Kinder immer nur bis zu einem Alter von 2 bis 6 Jahren (je nach Lounge) mit in den Warteraum. Gerade mit größeren Kindern sorgt der neue Priority Pass mit Gast nun dafür, dass eine Familie bei einer einzigen Urlaubsreise mit Hin- und Rückflug bis zu 100 Euro sparen kann. Attraktiv ist der Vorteil aber auch immer dann, wenn Ihr häufiger mit verschiedenen Freunden oder Familienmitgliedern unterwegs seid und der Inhaber der Partnerkarte möglicherweise sogar ein ähnliches Reiseverhalten hat.

Insgesamt kann man diesen neuen Vorteil der Platinum Card vermutlich je nach Reiseverhalten mit einem jährlichen Gegenwert von 50 bis 300 Euro bewerten. Extremreisende können sicher noch mehr rausholen und wer nie einen Flughafen betritt, profitiert vom Priority Pass natürlich überhaupt nicht, aber hat mit der Platinum Card dann wohl auch generell die falsche Kreditkarte im Portemonnaie.

Amex Dining Collection als offizieller Vorteil

Ein wenig kurios ist der letzte neue Vorteil der Platinum Card, die sogenannte Amex Dining Collection von American Express. Auf den ersten Blick klingt dieser Vorteil nach einer attraktiven Ergänzung, denn Ihr dürft Euch darüber freuen in verschiedenen Restaurants nicht nur präferiert an einen Platz zu kommen, sondern auch bei Zahlung mit der Platinum Card verschiedene Vorteile zu erhalten. Mit bestimmten Bestellungen gibt es beispielsweise eine kostenfreie Flasche Wein oder das Hauptgericht von der zweiten mitessenden Person ist kostenlos. Was also ist so kurios an diesem Vorteil? Wie mein Kollege Alex schon in einem Guide vor den Änderungen erklärt hat, funktioniert der in anderen Ländern schon lange beworbene Vorteil auch bislang bereits mit der deutschen Amex Platinum. Die einzige Änderung ist also, dass der Vorteil in Deutschland jetzt auch offiziell beworben wird.

The Westin Dublin Restaurant Abendessen

Der echte Gegenwert der Dining Collection, die sicherlich dem einen oder anderen Leser neu ist, lässt sich schwerlich konkret berechnen. Die Vorteile gelten meist nur in exklusiveren Restaurants und sind damit allen voran für diejenigen relevant, die gerne schön essen gehen. Wer davon ausgeht, einmal im Jahr in einem entsprechenden Restaurant essen zu gehen, spart vermutlich etwa 20 bis 30 Euro. Wer zehn Mal im Jahr essen geht, kann insgesamt über 200 Euro sparen. Realistisch sollte man diesen Vorteil allerdings mit keinem allzu großen Gegenwert sehen, es sei denn man ist ein echter Fan von gutem (und teurem) Essen in besonderen Restaurants.

Fazit zur neuen American Express Platinum Card

Änderungen im Bereich von Kreditkarten sowie Meilen & Punkte sind fast immer großenteils negativ. Mit nun mehr wenigen Wochen Abstand lässt sich hinsichtlich der neuen Amex Platinum Card allerdings sagen, dass die Änderungen nicht nur überraschend neutral, sondern insgesamt sogar positiv sind. Wer das Sixt Ride Guthaben einigermaßen gut nutzen kann und vom Priority Pass mit Gast profitiert, sollte mit dem neuen Paket insgesamt einen deutlich besseren Deal machen als zuvor. Eine Jahresgebühr von 660 Euro ist sicherlich nicht schön und wirkt wie ein Schritt in die falsche Richtung, doch ein genauer Blick auf die Vorteile zeigt insgesamt: Die Platinum Card von American Express wird zwar 60 Euro teurer, aber auch mindestens 100 Euro besser.

American Express Platinum Kreditkarte

  • 30.000 Punkte Bonus bei Beantragung über reisetopia
  • 200 Euro Reiseguthaben pro Jahr für Flüge, Hotels und mehr
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben pro Jahr
  • Wertvolle Punkte sammeln mit jedem Euro Umsatz
  • Kostenfreie Platinum Partnerkarte inkl. aller Vorteile
  • Bestes Versicherungspaket in Deutschland
  • Kostenloser Lounge-Zugang inkl. Gast an über 1.000 Flughäfen
  • Upgrades, Frühstück und weitere Statusvorteile in Hotels

Wie seht Ihr die Änderungen? Könnt Ihr von den neuen Vorteilen profitieren?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • In dem Bedingungs- und Informationsdokument von Amex steht ein Aufnahmeentgelt von
    EUR 300,–. Wird das definitiv Fällig als Neukunde?

  • Priority Pass brauche ich nicht. Habe bei den Airlines/Allianzen, die ich nutze, überall Status, mit dem ich auch einen Gast in die Lounge mitnehmen kann. Wenn man den PP Vorteil und auch Sixt Ride nicht benötigt, ist die Karte zu teuer.

  • Meine Metallkarte (die mir durch einen Fehler bei Amex zugestellt wurde) war beim ersten Ziehen aus dem Geldbeutel direkt an der Front beschädigt (Lack abgeplatzt). Rückfrage bei Amex ergab, dass das Problem bekannt ist.
    Ich bin also doppelt enttäuscht: Erst bekomme ich die Karte ungewollt ausgetauscht (inkl. Änderung der Nummer) und dann geht das blöde Teil direkt kaputt.

    Zur Dining Collection: Von sechs beworbenen Restaurants in München sind nur noch zwei Teilnehmer am Programm. Die Retention scheint nicht so gut zu sein bei Amex…

    • Priority Lounge…. ich habe bereits Viele gesehen. Die Meisten sind klein, überfüllt und das Angebot mehr als lausig. Getränke, billige Craker und Co….

      Priority Pass kann man getrost vergessen.

  • Gilt das Sixt Ride eigentlich auch für Business Bestandskunden ab sofort? Habe bisher überhaupt noch keine Nachricht von Amex bekommen

    Gruß Karim

Alle Kommentare anzeigen (1)