Sydney ist für viele Deutsche genauso wie das ganze Land Australien ein beliebtes Ziel. Das hat mehrere Gründe, denn Sydney ist zweifelsfrei eine der interessanten Städte weltweit – in diesem Guide zeige ich Euch, was Ihr über eine Reise wissen müsst!

Dieser Guide ist Teil des Tripreports ‘Fünf Wochen durch China, Australien & Bali’. Alle weiteren Teile und Hintergründe gibt es im Intro!

Bei Weltreisen sowie Reisen nach Australien generell ist Sydney eines der beliebtesten Ziele von deutschen Touristen. Nach meinem mittlerweile zweiten Besuch muss ich sagen, dass ich immer mehr nachvollziehen kann, warum das so ist. Auch wenn ich dieses Mal nicht wirklich viel Glück mit dem Wetter hatte, fand ich die Stadt einfach enorm entspannt. Sydney ist allerdings nicht nur wegen seinem Flair, sondern auch besonders wegen der einmaligen Lage eine Reise wert!

City Guide Sydney – wie komme ich hin?

Sydney ist natürlich alles andere als “um die Ecke”. Wenig überraschend gibt es ab Europa generell keine Direktflüge, bislang fehlt es hierfür schlichtweg an einem Flugzeug mit entsprechender Reichweite – schon in einigen Jahren möchte Qantas das aber gerne ändern. Entsprechend bedarf es aus Deutschland aktuell immer mindestens einen Stop, wobei die Zahl der Verbindungen endlos ist.

Qantas Boeing 737

Die Lufthansa Group bietet etwa mit den Partnern Singapore Airlines oder Cathay Pacific zahlreiche Verbindungen mit einem Stop ab Zürich, München und Frankfurt. Dazu kommen Optionen mit anderen asiatischen Airlines sowie natürlich den Fluggesellschaften aus dem Mittleren Osten. Eine Anreise ist zwar immer weit und nicht gerade günstig, es gibt aber in jedem Fall enorm viel Auswahl!

City Guide Sydney – was sollte ich gesehen haben?

Sydney hat eine Vielzahl an interessanten Sehenswürdigkeiten – eine davon sticht aber natürlich hervor, das weltbekannte Opernhaus.

Sydney Opera House

Eine Führung hier ist absolut zu empfehlen und hält sich kostenmäßig im Rahmen. Passend dazu sieht man vom Opernhaus auch direkt die bekannte Harbour Bridge.

Kreditkarte ohne Gebühren Ausland

Ebenfalls mehr oder weniger um die Ecke ist das Circular Quay, wo sich nicht nur zahlreiche Restaurants befinden, sondern auch die Fährableger zu verschiedenen Orten in und um Sydney. Für mich persönlich ein echtes Highlight in Sydney sind die Royal Botanical Gardens, die neben dem Opernhaus beginnen und einfach nur traumhaft sind.

Sydney Botanical Garden

Am Wasser entlang zu laufen und den Ausblick auf das Opernhaus und die Harbour Bridge zu genießen, ist in jeder Hinsicht absolut einzigartig.

Advanzia Kreditkarte Reisen

Zudem gibt es an den Ausläufern des Parks noch einige sehenswerte Gebäude, darunter etwa die Art Gallery of New South Wales.

Sydney Art Gallery of South Wales

Bewegt man sich generell in dieser Richtung weiter, kommt man auch zur St. Mary’s Kathedrale, die ich persönlich ebenfalls sehr schön finde.

Sydney St. Mary's Cathedral

In der Innenstadt selbst gibt es in Sydney gar nicht einmal so viel zu sehen, deswegen empfehle ich einen Abstecher ins historische The Rocks Viertel, das unter der Harbour Bridge beginnt.

Syndey The Rocks

Von hier kommt man auch relativ schnell zu einem schönen Park mit Ausblick über einen anderen Teil der Stadt – dort ist unter anderem auch das Observatorium zu finden.

Sydney Observatorium

Definitiv ein Muss ist meiner Meinung nach auch ein Besuch des Darling Harbour, der sowohl tagsüber als auch nachts enorm viel Charme hat.

Sydney Darling Harbour

Traumhaft sind in Sydney auch die verschiedenen Strände, gerade am Abend lohnt sich für einen romantischen Abstecher ein Trip nach Manly Beach.

Sydney Manly Beach

Tagsüber würde ich eine Empfehlung vom Cogee Beach hin zum Bondi Beach empfehlen, wobei ich besonders den ersten (und weniger überlaufenen Teil) der Wanderung wirklich schön fand.

Cogee Beach Sydney

In Sydney gibt es natürlich noch zahlreiche weitere Attraktionen, aber diese Highlights sollten Euch bereits einen sehr guten ersten Überblick darüber geben, warum sich ein Besuch lohnt!

City Guide Sydney – was komme ich in der Stadt herum?

Australien ist in Hinblick auf den öffentlichen Nahverkehr nicht gerade ein typisches Industrieland. Eine Metro suchte man in Sydney noch vor wenigen Jahren vergeblich, mittlerweile gibt es eine Linie. Dominiert wird der Nahverkehr aber weiterhin von Regionalzügen, die auch das Stadtzentrum fahren. Alternativ kommt man auch mit Bussen umher, die in einem engen Takt und mit einem dichten Netzwerk fahren.

Sydney Bus

Gerade vom Flughafen in die Stadt bietet sich aber die sehr schnelle Zugverbindung an. Generell lohnt sich der Erwerb einer Opal Card, um den öffentlichen Nahverkehr schnell und effizient zu nutzen. Diese Karte gilt auch für die vielen und wirklich angenehmen Fährverbindungen in Sydney, sodass ich einen Kauf nur empfehlen kann. Natürlich gibt es in Sydney auch Taxis und Uber, wobei die Preise einigermaßen fair sind – mit dem ÖPNV ist man aber deutlich günstiger unterwegs.

City Guide Sydney – welche Hotels können wir empfehlen?

Insgesamt sechs Hotels konnte ich in Sydney bislang kennen lernen und besonders angetan war ich insgesamt vom InterContinental Sydney, schon allein wegen der Lounge mit dem einmaligen Ausblick über die Stadt.

Hotel ohne Kreditkarte Kaution

Ebenfalls empfehlenswert sind allerdings das charmante Harbour Rocks Hotel, das preislich attraktive West Hotel Sydney und auch das Hilton Sydney. Interessant ist zudem auch ein Blick auf Hotels, die wir mit exklusiven Vorteilen anbieten können. Dazu gehören etwa das Sofitel Darling Harbour, die beiden InterContinental Hotels, das Park, das Four Seasons und das Shangri-La. Hier erhaltet Ihr ohne Mindestaufenthalt kostenfreies Frühstück, ein 100 US-Dollar Hotelguthaben, Upgrades und vieles mehr ohne Aufpreis. Buchen könnt Ihr ganz einfach direkt über reisetopia Hotels!

City Guide Sydney – welche Zahlungsmittel können wir empfehlen?

Bei einer Reise nach Australien ist eine Kreditkarte ein Muss – schon wegen Abhebungen. Dabei würden wir Euch ganz klar empfehlen, dass Ihr Euch auf Kreditkarten ohne Fremdwährungsgebühr konzentriert. Besonders in Frage kommen dabei die folgenden drei Kreditkarten:

  • GenialCard (keine Jahresgebühr, kostenfreie Abhebungen, keine Fremdwährungsgebühr)
  • DKB Kreditkarte (keine Jahresgebühr, kostenfreie Abhebungen, keine Fremdwährungsgebühr)
  • Santander 1plus Visa Card (keine Jahresgebühr, kostenfreie Abhebungen, keine Fremdwährungsgebühr)

Bei allen drei Kreditkarten fällt nicht nur die Gebühr für Zahlungen in Fremdwährungen weg, Ihr bezahlt zudem auch keine Gebühren für Abhebungen. Wenn Ihr sowieso ein neues Konto sucht, ist die Eröffnung des DKB Girokonto mit DKB Kreditkarte die beste Wahl. Solltet Ihr dagegen ein bestehendes Girokonto nutzen wollen, empfehlen wir die GenialCard, bei der Ihr nach der Beantragung auf eine 100-prozentige Lastschrift-Abbuchung vom Konto umstellen könnt und dennoch alle Vorteile erhaltet. Dies bietet die Santander 1plus Visa Card leider nicht. Solltet Ihr zusätzliche Versicherungen oder anderen exklusive Vorteile nutzen wollen, lohnt auch ein Blick auf American Express Kreditkarten.

City Guide Sydney – Fazit

Bei meinem ersten Besuch in Australien war ich noch am meisten von Melbourne angetan, dieses Mal hat mich Sydney ein wenig mehr begeistert – die Stadt ist meiner Meinung nach für jeden Reise-Fan ein Must-Visit. Gerade nachdem ich viele Metropolen in Asien wie Tokio, Seoul oder Shanghai bereist habe, fand ich Sydney enorm erholsam und die Lage direkt am Wasser mit den vielen wunderschönen Buchten und Parks reicht meiner Meinung nach schon alleine aus, um eine Reise nach Sydney zu rechtfertigen!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)