Exeter ist die größte Stadt in der englischen Provinz Devon. Auch wenn die Stadt einstmals die Hauptstadt von Cornwall war, liegt sie heute nicht mehr in der bekannten Provinz. Sehenswert ist die Stadt allerdings dennoch, wie Ihr auch in diesem City Guide seht!

Ich habe insgesamt mehrere Wochen in Exeter verbracht und konnte daher einen sehr guten Eindruck der Stadt bekommen. Ich würde allerdings daher auch sagen, dass man Exeter nicht unbedingt gesehen haben muss. Wer aber sowieso auf dem Weg nach Cornwall ist, kann definitiv einen Abstecher in die Stadt unternehmen.

Dieser Guide ist Teil des Tripreports ‘Südengland, Cornwall, Wales und (Nord-)irland’. Alle Artikel im Überblick und weitere Infos findet Ihr im Einführungspost!

Besonders charmant ist die Kombination aus dem historischen englischen Charakter und der hügeligen Landschaft, die eine Sightseeing-Tour durch Exeter zu einem recht anstrengenden Erlebnis machen.

City Guide Exeter – wie komme ich hin?

Exeter ist der Hauptsitz der englischen Regionalairline FlyBe, Flüge nach Deutschland gibt es von hier allerdings leider nicht. Sofern Ihr grenznah wohnt, könnte allerdings der tägliche Direktflug ab Amsterdam eine Option sein. Alternativ gibt es verschiedene Umsteigeverbindunge mit FlyBe über Paris, Manchester oder London. Saisonal fliegt FlyBe zudem nach Genf in der Schweiz. Sofern Ihr nicht mit FlyBe fliegen möchtet, bieten sich Direktflüge nach Bristol mit bmi regional an, von hier kommt man mit Bus oder Zug in einer Stunde nach Exeter. Ihr könnt auch nach London fliegen, wobei Ihr von hier knapp drei Stunden nach London braucht. Dafür gibt es besonders viele und günstige Verbindungen.

City Guide Exeter – was sollte ich gesehen haben?

Exeter hat wenige echte Höhepunkte aus touristischer Sicht. Schön ist deshalb allen voran einfach ein wenig durch die Straßen zu laufen und etwa die schöne High Street, die wichtigste Straße der Stadt, zu genießen.

Exeter High Street

Von einer kleinen Nebenstraße (Gandy Street) wurde zudem der Roman Harry Potter von J.K. Rowling (die aus Exeter stammt) inspiriert. Auch ansonsten gibt es im Stadtzentrum sehenswerte Gebäude, etwa die City Bank.

Exeter City Banks

Auch die Central Station von Exeter ist ein schönes historisches Gebäude.

Exeter Central Station

Besonders sehenswert ist allerdings sicherlich die Kathedrale von Exeter, die freistehend auf einer Grünfläche zu finden ist und sowohl im Inneren als auch von Außen wirklich schön ist.

Exeter Kathedrale

Rund um die Kathedrale herum findet man neben einer schönen Grünfläche auch einige der ältesten Gebäude der Stadt.

Exeter Kahtedrale 3

Ein Brand vor wenigen Jahren hat leider einige Fassaden zerstört, dennoch kann man noch sehr schöne Gebäude bewundern und zum Beispiel auch einen Afternoon Tea in schöner Atmosphäre einnehmen.

Exeter Tea on the Green

Zuletzt würde ich in der Innenstadt noch einen Blick auf die wirklich schöne Museum & Art Gallery empfehlen, die wechselnde Ausstellungen bietet.

Museum & Art Gallery

Danach solltet Ihr unbedingt noch einen Abstecher hinunter zum Exeter Quay machen, an dem man sehr schön spazieren gehen kann. Zudem findet man hier alte Hafenanlagen und sehr schöne Restaurants.

Exeter Quay

Wer noch ein wenig Zeit hat, kann auch noch die Northernhay Gardens und die Ruinen der alten Burg anschauen. Hier kann man ebenfalls sehr schön spazierengehen.

Exeter Northernhay Gardens

Sehenswert sind ansonsten auch die historische Universität (Teile davon) sowie die Horseguards, die von einem sehr schönen Wohnviertel umgeben sind.

Exeter Horseguards

Ihr seht selbst, dass es nicht allzu viele Orte in Exeter gibt, die man unbedingt fotografieren muss. Dennoch hat die Stadt einen ganz besonderen Charme und ist meiner Meinung ein toller Ort für einen kurzen Abstecher auf dem Weg nach Cornwall.

City Guide Exeter – wie komme ich in der Stadt herum?

Wie viele mittelgroße Städte in England, hat auch Exeter keine Metro und auch keine Tram. Das heißt, dass Ihr beim Thema öffentlicher Nahverkehr einzig auf den Bus setzen könnt. Dieser verkehrt dafür fast überall in der Stadt, wobei Einzeltickets mit einem Preis von knapp 3 Euro recht teuer sind. Alternativ könnt Ihr zwischen den vier Bahnhöfen der Stadt auch einen Zug nehmen, was manchmal eine bessere Option sein kann. Ansonsten gibt es natürlich auch noch Taxis, die allerdings relativ teuer sind. Fahrdienste wie Uber gibt es in Exeter, anders als etwa in Birmingham oder Bristol, leider nicht.

City Guide Exeter – welche Hotels können wir empfehlen?

Besonders viele Hotels gibt es in Exeter leider nicht, gerade Ketten sind kaum vertreten. Ich selbst habe sowohl im Mercure Exeter Rougemont als auch im Mercure Exeter Southgate übernachtet. Mit letztgenanntem Hotel war ich dabei sehr zufrieden und würde es daher als zentrumsnahe Option empfehlen.

Mercure Exeter Southgate Privilege Room 2

Das einzige echte Luxushotel der Stadt, das Royal Clarence Hotel, soll ebenfalls sehr gut sein. Wer früh abfliegt oder spät ankommt, kann zudem über eine Übernachtung im Hampton by Hilton Exeter Airport nachdenken. Dieses bietet ein recht gutes Preis-Leistungsverhältnis.

City Guide Exeter – welche Zahlungsmittel bieten sich an?

Da in Großbritannien nicht der Euro die Landeswährung ist, müsst Ihr hier auch bei Reisen innerhalb von Europa aufpassen. Das liegt daran, dass bei herkömmlichen Kredit- und Girokarten eine sogenannte Fremdwährungsgebühr anfällt. Diese beträgt gewöhnlich zwischen 1,5 und 2 Prozent und kann entsprechend zu einem Kostenfaktor werden. Wir raten Euch in Großbritannien deshalb zu einer Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr. Besonders empfehlenswert sind diese Modelle:

Bei allen Karten handelt es sich zugleich um Kreditkarten für kostenfreie Geldabhebungen. Ihr könnt also nicht nur ohne Zusatzkosten bezahlen, sondern kommt auch komplett kostenlos an Bargeld. Bei der DKB Kreditkarte und der Santander Kreditkarte handelt es sich zudem um komplett kostenlose Karten. Beim Barclaycard Platinum Double erwartet Euch zudem eine Kreditkarte mit Versicherungen. Diese sind sogar besonders gut und sorgen dafür, dass die im ersten Jahr kostenlose Kreditkarte für uns der perfekte Allrounder für Nah- und Fernreisen ist. Bei Krediktarten zum Meilen sammeln fällt leider mit Ausnahme der Eurowings Kreditkarte Gold ausnahmslos eine Fremdwährungsgebühr an

City Guide Exeter – Fazit

Meine Zeit in Exeter hat mir durchaus gut gefallen. Die Stadt ist touristisch sicherlich kein absolutes Highlight, hat allerdings eine schöne Innenstadt und viele schöne Straßen. Gerade der Platz rund um die Kathedrale ist zudem wirklich schön. Darüber hinaus gibt es neben dem Quay auch noch weitere attraktive Parks, die zum Spazieren oder Joggen einladen. Wer also sowieso auf dem Weg nach Cornwall ist, kann in Exeter definitiv einen schönen Stop einlegen!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.