Als Industriestadt steht Birmingham bei Touristen nicht unbedingt hoch im Kurs. Wir haben uns dennoch in die Stadt “getraut” und fanden die Stadt durchaus nett! Leider wurde während unseres Aufenthalts in der Innenstadt noch groß umgebaut, sodass wir noch nicht das komplett “neue” Birmingham kennenlernen durften. Dieses allerdings wird schon bald zur Realität, wodurch die Stadt noch einmal reizvoller wird.

Dieser Guide ist Teil des Tripreports ‘Südengland, Cornwall, Wales und (Nord-)irland’. Alle Artikel im Überblick und weitere Infos findet Ihr im Einführungspost!

Sofern auch Ihr einen Trip nach Birmingham plant, will ich Euch in diesem City Guide zeigen, was Ihr über die Stadt wissen müsst!

City Guide Birmingham – wie komme ich hin?

Auch wenn Birmingham kein Touristenziel ist, spielt die Stadt in der Wirtschaft eine wichtige Rolle. Deshalb gibt es auch eine Vielzahl an Direktverbindungen nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz. Die Lufthansa fliegt ab Frankfurt und München, Eurowings ab Wien und Düsseldorf sowie Swiss ab Zürich. Austrian fliegt zudem saisonal ab Innsbruck.

swiss C series Düsseldorf

Dazu bietet der Günstigflieger FlyBe neben zahlreichen Inlandsverbindungen auch Direktflüge nach Berlin-Tegel, Düsseldorf, Hamburg, Hannover und Stuttgart. Genügend Verbindungen nach Birmingham gibt es in jedem Fall. Alternativ kann man natürlich auch nach London fliegen und von dort mit dem Bus oder dem Zug weiterreisen.

City Guide Birmingham – was sollte ich gesehen haben?

Birmingham ist durchaus von der Industrie geprägt, im Zentrum merkt man davon allerdings vergleichsweise wenig. Hier gibt es schöne Straßen und auch einige historische Gebäude.

Birmingham Victoria Square

Zu nennen sind hier beispielsweise die Town Hall oder auch die St. Philip’s Kathedrale.

Birmingham Town Hall

Rund um den Victoria Square befinden sich einige schöne historische…

Birmingham Innenstadt

… aber auch moderne Gebäude, die das Stadtbild der Innenstadt prägen.

Birmingham StatueBirmingham Innenstadt 3

Mir persönlich hat auch das Viertel Brindleyplace gut gefallen. Hier gibt es nicht nur einige historische Industriegbäude…

Birmingham Brindleyplace

… sondern auch zahlreiche Kanäle, die ein wenig an das Stadtbild von Venedig erinnern.

Birmingham Brindleyplace 2

Eine ganz andere Art von Sehenswürdigkeit ist das Einkaufszentrum “Bullring”, das aus mehreren verschiedenen futuristischen Gebäuden besteht und entsprechend nicht mehr ein attraktives Einkaufserlebnis bietet, sondern auch architektonisch überzeugt.

Birmingham Bullring

Zuletzt würde ich noch empfehlen, einen kleinen Abstecher in das “Jewellery Quarter” zu unternehmen.

Birmingham Jewellery Quarter

Dieses ist zwar etwas weiter außerhalb der Stadt, zeigt allerdings gut, wie Birmingham früher ausgehen haben soll.

City Guide Birmingham – wie komme ich in der Stadt herum?

Egal ob Ihr einen Ausflug ins Jewellery Quarter oder ins nahegelegene Wolverhampton fahren möchtet, ist die Tram die beste Wahl. Die sogenannte Midland Metro besteht bislang nur aus einer Linie, die allerdings eher an eine S-Bahn erinnert. Ansonsten wird der Verkerhr der Großstadt weiterhin komplett auf Busse konzentriert, eine U-Bahn gibt es nicht.

Birmingham Metro

Die Busse fahren dafür in einem guten Takt und steuern fast alle Teile der Stadt regelmäßig an. Um in andere Städte in der Umgebung zu kommen, könnt Ihr natürlich auch die Bahn nehmen. Taxis und Uber stehen ebenfalls zur Verfügung, die Preise sind allerdings deutlich höher.

City Guide Birmingham – welche Hotels können wir empfehlen?

Als relevante Industriestadt hat Birmingham natürlich auch so einige Hotels zu bieten. Es gibt zwar keine Luxushotels, dafür allerdings eine sehr große Auswahl an 4-Sterne-Hotels. Darunter befinden sich natürlich zahlreiche Hotels der großen Ketten, etwa Marriott, Hilton, IHG (Crowne Plaza & Indigo) oder Hyatt. Dazu kommen unabhängige Hotels.

Hilton Garden Inn Birmingham Brindleyplace King Evolution Room 7

Ich selbst habe im Hilton Garden Inn Birmingham übernachtet und war mit meinem Aufenthalt sehr zufrieden. Gerade in Bezug auf das Preis-Leistungsverhältnis kann ich das Hotel in jedem Fall empfehlen!

City Guide Birmingham – welche Zahlungsmittel bieten sich an?

Da in Großbritannien nicht der Euro die Landeswährung ist, müsst Ihr hier auch bei Reisen innerhalb von Europa aufpassen. Das liegt daran, dass bei herkömmlichen Kredit- und Girokarten eine sogenannte Fremdwährungsgebühr anfällt. Diese beträgt gewöhnlich zwischen 1,5 und 2 Prozent und kann entpsrechend zu einem Kostenfaktor werden. Wir raten Euch in Großbritannien deshalb zu einer Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr. Besonders empfehlenswert sind diese Modelle:

Bei allen Karten handelt es sich zugleich um Kreditkarten für kostenfreie Geldabhebungen. Ihr könnt also nicht nur ohne Zusatzkosten bezahlen, sondern kommt auch komplett kostenlos an Bargeld. Bei der DKB Kreditkarte und der Santander Kreditkarte handelt es sich zudem um komplett kostenlose Karten. Beim Barclaycard Platinum Double erwartet Euch zudem eine Kreditkarte mit Versicherungen. Diese sind sogar besonders gut und sorgen dafür, dass die im ersten Jahr kostenlose Kreditkarte für uns der perfekte Allrounder für Nah- und Fernreisen ist. Bei Kreditkarten zum Meilen sammeln fällt leider mit Ausnahme der Eurowings Kreditkarte Gold ausnahmslos eine Fremdwährungsgebühr an.

City Guide Birmingham – Fazit

Ein “Must See” ist Birmingham definitiv nicht. Die Industriestadt wird es auch mit neuer Innenstadt so schnell wohl nicht zu einer Touristenmetropole bringen. Dennoch finde ich die Stadt nett genug, um sie bei einem Trip durch England zu besuchen. Euch erwartet eine gute Mischung aus historischen und modernen Gebäuden, nette Kanäle und nicht zuletzt ein sehr cooles Einkaufszentrum in der Mitte der Stadt. Sofern Ihr England bereist, kann ein Abstecher nach Birmingham in jedem Fall nicht schaden!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)