Brisbane ist die drittgrößte Stadt in Australien und darf sich durch die Lage nahe der Gold Coast eines sehr guten Wetters erfreuen. Was Euch in Brisbane erwartet und ob sich ein Besuch wirklich lohnt, zeigen wir Euch in diesem City Guide!

Dieser Guide ist Teil des Tripreports ‘Fünf Wochen durch China, Australien & Bali’. Alle weiteren Teile und Hintergründe gibt es im Intro!

Australien ist nicht gerade ein Land der Großstädte. Doch die Metropolen, die es gibt, haben durchaus ihren Charme. Das gilt für Sydney genauso wie für Melbourne, einzig Adelaide fand ich persönlich nicht ganz so attraktiv. Anders sieht es mit Brisbane aus, denn gerade bei meinem zweiten Besuch hat mir die Stadt doch durchaus gut gefallen. Aus touristischer Sicht würde ich immer noch Sydney und Melbourne vorziehen, doch gerade um von Brisbane an die Küste zu kommen, ist die Stadt definitiv einen kurzen Stop-Over wert!

City Guide Brisbane – wie komme ich hin?

Brisbane entwickelt sich in den letzten Jahren mehr oder mehr zu einem wichtigen internationalen Flughafen. Qantas nimmt beispielsweise 2020 neue Flüge nach Chicago und San Francisco auf, schon heute gibt es Verbindungen nach Los Angeles sowie nach Singapur, Hongkong und Tokio. Auch Virgin Australia fliegt von Brisbane nach Los Angeles und ab 2020 auch nach Tokio.

Qantas Dreamliner Emily Kame Kngwarreye 787

Dazu kommen zahlreiche weitere Verbindungen von internationalen Airlines, unter anderem von Air Canada (Vancouver), Singapore Airlines (Singapur), Emirates (Dubai) und Qatar Airways (Doha). Entsprechend gibt es ab Deutschland auch zahlreiche Verbindungen, die einen mit nur einem Stop nach Brisbane bringen. Von dort wiederum erreicht man Non-Stop die meisten Ziele in Australien sowie viele in Neuseeland.

City Guide Brisbane – was sollte ich gesehen haben?

Brisbane wirkt auf den ersten Blick wie eine sehr moderne Metropole, die primär aus Hochhäusern besteht. Allerdings gibt es dennoch so einige historische Gebäude, besonders im Süden der Innenstadt. Hier findet man etwa das Customs House und das Parliament Building.

Brisbane Parliament Building Brisbane Customs House

Generell ist der Botanische Garten allerdings ein echtes Highlight der Stadt, denn diesen kann jeder kostenlos betreten und den schönen Park genießen – dieser liegt zudem direkt am Wasser, sodass einem entspannten Spaziergang nichts im Wege steht.

Brisbane Botanical Garden

Weiter nördlich in der Innenstadt gibt es zudem noch einige historische Kirchen, darunter etwa die Kathedrale oder auch die markant rot gefärbte Albert Street Kirche.

Brisbane Cathedral of St. Stephen Brisbane Albert Street Church

Ansonsten gibt es hier auch noch einige weitere kulturell und historisch wichtige Gebäude, etwa die Treasury oder auch das ANZAC Memorial (ein Denkmal, das es im Prinzip in jeder Stadt in Australien gibt). So beeindruckend wie in Canberra ist das Monument in Brisbane allerdings nicht.

Brisbane Treasury Brisbane Anzac Memorial

Ziemlich besonders ist zudem die historische City Hall, die zwischen Hochhäusern steht, aber dennoch außen wie innen ihren historischen Charme erhalten hat. Zudem kann auch der Glockenturm kostenlos besucht werden – Tickets muss man allerdings einige Stunden im Voraus abholen.

Brisbane City Hall
City Hall

Brisbane City Hall

Ebenfalls einen Besuch wert ist meiner Meinung nach die sogenannte Southbank, die auf der anderen Flussseite der Innenstadt liegt. Hier ist direkt am Wasser ein großer Park mit verschiedenen Attraktionen, darunter beispielsweise ein Rainforest Walk oder auch ein großer öffentlicher Pool.

Brisbane Rainforest Walk

South Bank Pool Brisbane

Wiederum auf der ganz anderen Seite der Innenstadt (auch hier auf der anderen Flussseite) befindet sich zwar eigentlich nur ein Wohngebiet, allerdings auch der sogenannte Kangaroo Point. Auch hier kann man entweder schön am Wasser entlang gehen oder sogar an einem Felsen klettern – von diesem wiederum hat man einen tollen Ausblick über die Stadt.

Kangaroo Point Cliff Park Brisbane

Wenngleich Brisbane nicht so viele Attraktionen hat wie Sydney oder Melbourne, finde ich die Stadt dennoch interessant. Wer sowieso in der Gegend ist und andere Teile von Queensland erkunden möchte, der sollte Brisbane deswegen auf jeden Fall nicht auslassen!

City Guide Brisbane – wie komme ich in der Stadt herum?

Brisbane hat anders als Sydney und Melbourne keine Tram und auch innerhalb der Stadt vergleichsweise wenige Nahverkehrszüge. Eine Metro gibt es wie in fast allen australischen Städten ebenfalls nicht. Entsprechend kommt man primär mit Bussen oder aber auch mit Fähren herum.

Brisbane Katamaran

Schneller sind hier die Katamarane, alternativ gibt es aber auch kleinere Boote, die von den Verkehrsbetrieben operiert werden und auf ausgewählten Strecken sogar kostenlos, sonst allerdings auch recht günstig sind. Gerade als Tourist ist das meiner Meinung nach ein guter Weg, um in Brisbane herumzukommen.

City Guide Brisbane – welche Hotels können wir empfehlen?

Brisbane hat vergleichsweise wenige Kettenhotels. Ich konnte bei meinen Besuchen unter anderem schon das Hilton Brisbane und das Sofitel Brisbane testen und war in beiden Hotels soweit zufrieden. Ansonsten gibt es noch einige weitere Kettenhotels, darunter beispielsweise das neue W Brisbane.

Hilton Brisbane Zimmer

Alternativ gibt es auch noch ein paar bessere Hotels, die entweder zu lokalen Ketten gehören oder komplett unabhängig sind. Einen Blick wert sind definitiv das Ovolo The Valley und das W Brisbane, die beide mit umfangreichen Vorteilen über reisetopia Hotels gebucht werden können!

City Guide Brisbane – welche Zahlungsmittel können wir empfehlen?

Bei einer Reise nach Australien ist eine Kreditkarte ein Muss – schon wegen Abhebungen. Dabei würden wir Euch ganz klar empfehlen, dass Ihr Euch auf Kreditkarten ohne Fremdwährungsgebühr konzentriert. Besonders in Frage kommen dabei die folgenden Kreditkarten:

  • GenialCard (keine Jahresgebühr, kostenfreie Abhebungen, keine Fremdwährungsgebühr)
  • DKB Kreditkarte (keine Jahresgebühr, kostenfreie Abhebungen, keine Fremdwährungsgebühr)

Bei allen drei Kreditkarten fällt nicht nur die Gebühr für Zahlungen in Fremdwährungen weg, Ihr bezahlt zudem auch keine Gebühren für Abhebungen. Wenn Ihr sowieso ein neues Konto sucht, ist die Eröffnung des DKB Girokonto mit DKB Kreditkarte die beste Wahl. Solltet Ihr dagegen ein bestehendes Girokonto nutzen wollen, empfehlen wir die GenialCard, bei der Ihr nach der Beantragung auf eine 100-prozentige Lastschrift-Abbuchung vom Konto umstellen könnt und dennoch alle Vorteile erhaltet. Solltet Ihr zusätzliche Versicherungen oder anderen exklusive Vorteile nutzen wollen, lohnt auch ein Blick auf American Express Kreditkarten.

Santander 1plus Visa Kreditkarte
  • Dauerhaft kostenlos
  • Weltweit kostenfrei bezahlen
  • Kostenlos abheben
  • 1% Tankrabatt
Barclaycard Platinum Double Kreditkarten
  • Kostenlos im 1. Jahr
  • Reise-Versicherungen
  • Kostenlos abheben
  • Weltweit kostenfrei bezahlen

City Guide Brisbane – Fazit

Brisbane hat mir insgesamt gut gefallen, wenngleich Melbourne und Sydney als Städte-Destinationen meiner Meinung nach noch ein wenig mehr Reiz haben. Wer etwas Zeit hat und von Brisbane aus andere Teile von Queensland erkunden möchte, sollte allerdings unbedingt den einen oder anderen Tag hier verbringen – es lohnt sich, denn Brisbane ist schlichtweg eine sehr entspannte Stadt, die man sich gut zu Fuß anschauen kann!

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.